Spezielle Frage zu IR + Kamera bei Köpys

Hier finden Diskussionen rund um Königspythons (Python regius) statt.

Moderator: Forenteam

carsten2303
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Mo Feb 23, 2015 13:03
Wohnort: Duisburg

Spezielle Frage zu IR + Kamera bei Köpys

Beitrag von carsten2303 » Mo Aug 24, 2015 13:10

Hallöle zusammen!

Ich hab ein kleines Problem bei dem ich mal ein wenig fachmännischen Rat brauche...
Und zwar möchte ich mein Terra mit einer Kamera ausstatten, welche jede halbe Minute ein Foto macht. Was ich damit später mache weiß ich noch nicht genau ^^

Das Problem: Die Kamera hat keinen IR-Filter, somit könnte ich theoretisch ohne Beleuchtung auch Nachts Bilder machen, solange ich eine IR-Lampe installiere. Da Köpys aber auch Infrarot wahrnehmen, stellt sich mir die Frage ob ich eine IR-LED-Lampe verwenden kann ohne die Tiere dabei zu stören. Was ich nämlich nicht weiß, ist ob Köpys diese Frequenzen wahrnehmen und/oder die von natürlichem Licht. Bisher konnte ich leider nichts dazu finden.

Anmerkung: Die Lampe wollte ich so ausrichten, dass sie nur passiv strahlt, also gegen eine Wand oder Decke.

Ich bin für jeden Rat dankbar!
MfG Carsten

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Spezielle Frage zu IR + Kamera bei Köpys

Beitrag von peregrinus » Mo Aug 24, 2015 22:07

Ich hab bei mir schon seit einiger Zeit ähnliches vor. Angedacht ist die Lösung mit einem Raspberry Pi, das eine kleinere IR-Kamera-Einheit (mit zuschaltbarem Infrarotlicht) ansteuert. Davon ab, dass das ganze bislang an der unzureichenden Programmierung durch meinen IT-affinen Verlobten gescheitert ist, habe ich mich auch gefragt, wie das mit dem Infrarotlicht aussieht. Meiner Kenntnis nach können Königspythons sehr wohl Licht dieses Spektrums wahrnehmen, daher verbot sich eine Dauerbelechtung. Das Licht würde nur bei Bedarf, also bei einem Bild, zugeschaltet werden.

Ich würde wohl einfach mal ausprobieren, ob das Licht die Schlange stört. Wenn man eine Reakion des Tieres merkt, ist der Einsatz von IR wohl nicht unbedingt geeignet. So weit war ich aber noch nicht ;-)

carsten2303
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Mo Feb 23, 2015 13:03
Wohnort: Duisburg

Re: Spezielle Frage zu IR + Kamera bei Köpys

Beitrag von carsten2303 » Di Aug 25, 2015 12:08

peregrinus hat geschrieben:Angedacht ist die Lösung mit einem Raspberry Pi
Hey, selbiges habe ich auch gemacht :-D
Habe soweit auch schon alles fertig und lasse mir die Bilder plus Temp/Hum Werte in einem Diagramm ausgeben. Zwei Hobbys auf einmal ;-)

Aber nun die Lösung: Ich habe mir gedacht, dass ich statt der IR-Lampe normale blaue LEDs verwende. Damit habe ich zum einen diesen leichten "Mond-Effekt" und zum anderen immer noch genug Licht um die Kamera betreiben zu können.

Nachdem ich mich ein wenig weiter durch die tiefen Weiten des Internets geschlagen habe, bin ich nun von der IR-idee komplett ab, den Tieren zu gute.

D.h.: Thema gegessen...
MfG Carsten

Benutzeravatar
calgy
Mitglied
Beiträge: 1574
Registriert: Do Dez 04, 2008 23:00
Wohnort: Löhne

Re: Spezielle Frage zu IR + Kamera bei Köpys

Beitrag von calgy » Di Aug 25, 2015 12:27

Hallo,

Thema nicht gegessen!

Blaue LEDs sind am denkbar ungeeignetsten.

Königspythons sehen im blauen Spektrum besonders gut und der "Mond-Effekt" ist ohnehin schon 100x heller als der echte Mond. Das wird dein Tier garantiert sehr gut wahrnehmen.

Ich empfehle http://www.licht-im-terrarium.de/vis/farbsehen-reptil zu lesen.
MfG Sebastian

carsten2303
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Mo Feb 23, 2015 13:03
Wohnort: Duisburg

Re: Spezielle Frage zu IR + Kamera bei Köpys

Beitrag von carsten2303 » Di Aug 25, 2015 12:46

Hi,

natürlich nehmen Köpys dieses Licht wahr, aber wie in meinem ersten Post schon geschrieben, möchte ich das Terrarium auch nur leicht passiv beleuchten und keine Festbeleuchtung installieren. D.h. ich würde die LEDs in eine obere Ecke richten, und so festmachen, dass die LED selbst quasi nicht sichtbar ist.
Ich behaupte auch mal dass es in der Natur nachst auch wesentlich heller ist als bei der Beleuchtung von zwei kleinen LEDs.
MfG Carsten

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Spezielle Frage zu IR + Kamera bei Köpys

Beitrag von peregrinus » Di Aug 25, 2015 13:22

Aber erreichst du damit dann eine genügende Ausleuchtung für eine Kamera? Das müsste dann ja wieder eine mit normalem Lichtspektrum sein, und die da benötigte Lichtempfindlichkeit dürfte einiges kosten.

Danke für den Link, calgy. Leider hab ich in dem Artikel bzw. auf der Website beim Drübergucken keine Infos zur Strahlungswahrnehmung über die Labialgruben gefunden (die müssten ja fürs IR-Sehen verantwortlich sein - da gibts ja aber auch verschiedene Wellenlängen...). Wobei ich da ehrlich gesagt auch physikalisch nicht den Durchblick habe.

Benutzeravatar
calgy
Mitglied
Beiträge: 1574
Registriert: Do Dez 04, 2008 23:00
Wohnort: Löhne

Re: Spezielle Frage zu IR + Kamera bei Köpys

Beitrag von calgy » Mi Aug 26, 2015 8:37

peregrinus hat geschrieben:Danke für den Link, calgy. Leider hab ich in dem Artikel bzw. auf der Website beim Drübergucken keine Infos zur Strahlungswahrnehmung über die Labialgruben gefunden (die müssten ja fürs IR-Sehen verantwortlich sein - da gibts ja aber auch verschiedene Wellenlängen...). Wobei ich da ehrlich gesagt auch physikalisch nicht den Durchblick habe.
Richtig, es geht auf der Seite darum, was die Tiere mit ihren Augen wahrnehmen, also warum eine blaue LED eine schlechte Wahl ist.
MfG Sebastian

Benutzeravatar
calgy
Mitglied
Beiträge: 1574
Registriert: Do Dez 04, 2008 23:00
Wohnort: Löhne

Re: Spezielle Frage zu IR + Kamera bei Köpys

Beitrag von calgy » Mi Aug 26, 2015 9:07

carsten2303 hat geschrieben:Ich behaupte auch mal dass es in der Natur nachst auch wesentlich heller ist als bei der Beleuchtung von zwei kleinen LEDs.
Deine Behauptung ist schlichtweg falsch.

Mit zwei 1W LED kommst du auf Lux-Werte, die 1000 mal heller sind, als selbst eine Vollmondnacht.

Unser menschliches Auge ist nicht in der Lage unterschiedliche Helligkeiten korrekt zu unterscheiden und einzuordnen.
MfG Sebastian

Benutzeravatar
Ophio
Mitglied
Beiträge: 812
Registriert: Do Jan 25, 2001 0:00
Wohnort: Hamburg

Re: Spezielle Frage zu IR + Kamera bei Köpys

Beitrag von Ophio » Mi Aug 26, 2015 12:43

Das für IR Fotographie benutzte IR Licht liegt im kurzen oder nahen IR also 700-1000nm (0,7-1µm) Wellenlänge. Die thermische IR Strahlung, also die, welche von IR Organen der Schlangen erfasst wird, beginnt aber erst bei 3µm im mittleren IR Bereich (Strahler mit unnatürlich hohen Temperaturen strahlen auch im Bereich 1,5µm).
Das fotografische IR Licht wird von Shlangen also nicht oder wenn dann kaum wahrgenommen.
Grüße
GW

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Spezielle Frage zu IR + Kamera bei Köpys

Beitrag von peregrinus » Mi Aug 26, 2015 13:28

Ophio hat geschrieben:Das für IR Fotographie benutzte IR Licht liegt im kurzen oder nahen IR also 700-1000nm (0,7-1µm) Wellenlänge. Die thermische IR Strahlung, also die, welche von IR Organen der Schlangen erfasst wird, beginnt aber erst bei 3µm im mittleren IR Bereich (Strahler mit unnatürlich hohen Temperaturen strahlen auch im Bereich 1,5µm).
Das fotografische IR Licht wird von Shlangen also nicht oder wenn dann kaum wahrgenommen.
Grüße
GW
Danke für den Hinweis! Hatte ich doch richtig im Kopf, dass es da verschiedene "Arten" von IR-Licht gibt.

Dass Blau besonders bei Pythons sehr gut wahrgenommen wird, hatte ich letztens in einer Terrarienzeitschrift gelesen, aber keine Ahnung mehr, welche das war. Es ging dabei um das Sehvermögen von Pythons (ich glaube, sogar speziell regius) und dass es möglicherweise noch deutlich besser ist als bisher angenommen.

Antworten