Kornnatter entwischt.

Hier finden Diskussionen einen Platz, die in keines der anderen Hobbyforen passen.

Moderator: Forenteam

Smin.
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Sep 24, 2016 16:41

Kornnatter entwischt.

Beitragvon Smin. » Sa Sep 24, 2016 16:56

Hallo ihr Lieben,

Vermutlich wurde dieses Thema hier schon tot diskutiert, jedoch möchte ich kurz meinen Fall schildern & hoffe auf Hilfe.

Am Montag habe ich leider aus Unachtsamkeit das Terrarium nicht richtig geschlossen & meine Kornnatter (1 Jahr alt) ist verschwunden.
Gemerkt habe ich dies erst gegen Abend & da mein Fenster auf kipp war hatte ich furchtbar Angst dass sie nach draußen gekrochen ist & erfroren wäre, da es mittlerweile recht kalt ist.
Alles geschlossen, & die gesamte Wohnung auf den Kopf gestellt, jedoch nicht gefunden.
Mehl ausgesträut um zu sehen ob sie vllt irgendwo entlangkriecht & da sie wieder Hunger haben sollte Mäuse ausgelegt. Wasserschalen habe ich auch in der Wohnung verteilt. Zudem habe ich die Heizung etwas aufgedreht um die Temperatur in der Wohnung zu erhöhen, jedoch nicht zu hoch damit sie sich falls sie in die Heizung kriechen sollte keine Verbrennungen zuzieht...
Am Donnerstag waren dann zwei Mäus weg & ich konnte sicher sein dass sie nicht nach draußen entwischt ist.
Habe das Mehl belassen & plastiktüten auf dem Boden ausgelegt.
Bisher kein neues Zeichen.

Heute habe ich mit nochmal die Wände & Sockelleisten näher angesehen & da ich eine Altbauwohnung habe sind viele Schlitze usw vorhanden wo er hineinkriechen könnte.
& an einer Schlafzimmerwand in der Ecke verlaufen von unten nach oben, vermutlich durch das gesamte haus, Heizungsrohre.
Dort habe ich auch “Löcher“ rund um die Verankerungen entdeckt & da ich diese so nicht einsehen kann habe ich dorthin mit der kamera fotografiert.
Kein besonders gutes Bild, aber es scheint so, als ob sich dort das reinste Tunnelparadies befindet....
Nur habe ich keine Idee mehr wie ich ihn heraus locken könnte.

Ich bin mit meinen Nerven am Ende & wünsche mir nichts mehr als meinen Ferdi endlich einfangen zu können...

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 1868
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Kornnatter entwischt.

Beitragvon Matthias » Sa Sep 24, 2016 20:54

Hallo,
meistens befinden sich die Tiere noch im selben Raum, wenn sie mal entwischen sollten. Schau dir mal in Ruhe das Terrarium an und überlege, wo sie von der Öffnung aus als nächstes hingelangen könnte. Von da aus suchst du dann mal nach dem nächst möglichen Versteck.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
rené782
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: Di Jun 07, 2016 6:21

Re: Kornnatter entwischt.

Beitragvon rené782 » So Sep 25, 2016 8:30

Sattfüttern ist ganz sicher keine gute Idee, ok so hast Du erstmal die Sicherheit das sie noch in der Wohnung ist. Aber freiwillig in die Kälte wird sie onhehin nicht kriechen..

Ich hatte im Sommer ein ähnliches Problem, nach 6 Wochen erwischte ich Dame Abends auf Futtersuche.

Solange das Tier satt ist wird sie wahrscheinlich im Versteck liegen und sich nicht zeigen...

Schwere Schränke zu rücken oder zu verschieben birgt Verletzungsgefahr !!
Ich würd also ehr zu Geduld raten.

Ich würd jetzt zu dieser Jahreszeit es "kalt" (16-20 Grad) werden lassen in der Wohnung bzw. in dem Zimmer und 2-3 Wärmepunkte mit Versteck anbieten (pro Raum). Da wird sich das Tier bald einfinden.
Wird dann vielleicht mal ne Woche ungemütlich :-)

Erfrieren wird sie nicht solange es keinen Frost gibt, die Winterruhe rückt eh näher.
"wer nichts getan hat ist niemand." -JEAN-PAUL SARTRE

Smin.
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Sep 24, 2016 16:41

Re: Kornnatter entwischt.

Beitragvon Smin. » So Sep 25, 2016 12:03

Meine Befürchtung ist leider nach wie vor dass er in die Wand gekrochen ist an den Heizungsrohren entlang...
& die sind ja, da sie vermutlich durchs ganze Haus gehen auch dann warm, wenn ich selbst nicht einheize...

Ich weiß nur nicht ob es so eine gute Idee ist sämtliche Nachbarn zu bitten für einige Zeit die Heizungen auszuschalten... :oops:

Benutzeravatar
rené782
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: Di Jun 07, 2016 6:21

Re: Kornnatter entwischt.

Beitragvon rené782 » So Sep 25, 2016 13:57

Wie gesagt mehr als ausprobieren kannst Du es nicht.
Wenn sie sich die ausgelegten Mäuse geschnappt hat wird sie vermutlich in das gleiche Versteck zurück sein in dem sie die Tage vorher saß und sich im satten Zustand nichtmehr allzuweit bewegt haben.

Ich würds ertmal mit der Auskühlung Deiner Wohnung probieren, wenn das nach 3-7 Tagen nicht klappt kannst weiter überlegen und fast nur noch hoffen ;-)

Die warmen Verstecke natürlich nicht mitten in den Raum sondern in die Nähe von Stellen wo sie sitzen könnte...

Viel Glück !!
"wer nichts getan hat ist niemand." -JEAN-PAUL SARTRE

Benutzeravatar
Jost L.
Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: So Jul 20, 2014 18:48
Wohnort: Schwarzwald

Re: Kornnatter entwischt.

Beitragvon Jost L. » So Sep 25, 2016 16:37

Du könntest es einmal mit einer "Flaschenfalle" versuchen, am besten funktioniert das mit einer sauberen, transparenten 1,5l PET-Flasche. Glasflaschen sind eher ungeeignet und es ist auch zu komplziert diese richtig zu präparieren.
Näheres zur Bauweise findest du am Ende des Links http://kornnatter.de/haltung/grundlagenthemen/entflohenensuche

Du solltest aber noch mit dem Aufstellen ca. 1 Woche wachten, da deiner Kornnatter je nach Futtergröße (2 Mäuse, Größe ?) jetzt erste einmal satt sein dürfte. Allerdings bietet sich dir in der "Wartezeit" auch noch eine reele Chanche, ihren ungefähren Aufenhaltsort näher zu lokalisieren.

Wenn sie ihr Futter von Donnerstag verdaut hat und sich noch innerhalb deiner Wohnung befindet, solltest du ihren Kot finden / riechen können.

Die Flaschenfalle funktioniert mit einem lebenden "Köder" am sichersten und kann auch länger ohne Austausch des Köders betrieben werden.
Frostmäuse müsstest du spätesten alle 24 Stunden austauschen und sie wirken insgesamt auch nicht so anregend auf deine Kornnatter. Der lebende Köder macht aber erst Sinn ab einer Futtergröße "Springer"= frisst eigenständig, trinkt Wasser, den du täglich bis zum Erfolg füttern kannst.
Specky und Pinky solltest du nicht nehmen, da sie nicht lange allein lebensfähig wären.

Das Prinzip der Falle ist so simpel wie funktional. Die Schlange findet auf jeden Fall den Eingang in die aufrechtstehend, fixierte Flasche und wird beim Versuch diese wieder zu verlassen an den glatten Wänden und der von innen her schwer zu erreichenden Öffnung behindert.
Deshalb solltest du auch eine möglichst hohe (z.B. 1,5l) Flasche nehmen.

Das eigentliche Prinzip läßt sich natürlich auch auf andere Gefäße z. B. Kanister übertragen. Wichtig ist nur, das die Höhe der Öffnung so hoch ist, das sich die Schlange trotz der glatten Wände nicht allein durch Einsatz ihre Körperlänge wieder in die "Freiheit" zurückschieben/ -ziehen kann.

Vergiss Plastiktüten. Funktioniert bei Kornnattern nicht sicher. Viele unserer eigenen Kornnattern haben sie bei einem "Test" gemieden. Der Geruch hat sie wohl gestört.

Viel Erfolg bei der "Jagd" und melde dich wieder. Egal, ob du erfolgreich warst oder nicht.
Die Natur macht keine Pläne. Also verspotte nicht, was du nicht kennst

Smin.
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Sep 24, 2016 16:41

Re: Kornnatter entwischt.

Beitragvon Smin. » So Sep 25, 2016 23:02

Vielen lieben Dank für die ausführlichen Antworten! :)

Kleines Update:

Mein Freund war heute bei mir zuhause & hat dann gesehen wie der Ferdi aus den Löchern hinter den Heizungsrohren hervorgespitzt hat.
Da hat sich ja mein Gefühl bezüglich des Aufenthaltsortes bestätigt...
Haben versucht ihn mit einer Maus (Frost) zu locken & er war auch interessiert, aber ich denke, er kam nicht zu weit raus weil er ja dann keinen Halt mehr hätte außerhalb von diesem loch...
Als er ca 15cm draußen war habe ich versucht ihn herauszunehmen, gegen die Berührung hat er sich auch nicht gewehrt, aber er muss sich mit dem Schwanz innen festgehalten haben, & rausziehen wollte ich ihn auch nicht da ich ihn auch nicht verletzen wollte.

Vielleicht versuche ich tatsächlich diese Flaschensache, müsste aber wirklich eine sehr große finden, da er ja doch gute (geschätzte) 80cm lang ist.
Vermutlich könnte er sich aus einer 1,5l flasche doch wieder hinaus bewegen..

Benutzeravatar
Jost L.
Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: So Jul 20, 2014 18:48
Wohnort: Schwarzwald

Re: Kornnatter entwischt.

Beitragvon Jost L. » Mo Sep 26, 2016 7:53

Da du jetzt weißt, wo sie sich "aufhält", solltest du zuerst einmal sicherstellen, dass sie ihren Standort nicht noch wechseln kann. Türen zu und gegebenenfalls gegen Drunterdurchkriechen sichern. Auch das sie schon wieder hungrig ist, kann von großem Vorteil sein.
Das du nicht versucht hast, sie aus dem Loch zu ziehen und auch das Tier sonst nicht erschreckt hast, war sehr gut und erhöht deine Chanchen sie noch einzufangen erheblich.

Also einen Versuch wäre die Falle allemal wert.

Wichtig ist nur, dass die Flasche aufrecht steht und gegen das Umfallen gesichert ist, sonst kann die Natter ohne Probleme durch die nach innen verwinkelte Offnung wieder herauskriechen.

Wenn die Flasche zu hoch wäre, dann käme die Natter nicht so ohne weiteres hinein. Ihre 80 cm Länge nutzen ihr recht wenig beim "Rückzug", da sie sich immer an der Innenwand abstützt und so die innenliegende Trichteröffnung verpasst. Auch die glatte Beschaffenheit der Innenfläche der Flasche verhindert, dass sie sich dort gut halten kann.

Alternativen zur Flaschenfalle zu finden, hängt ganz von deinem Erfindungsreichtum ab.
Ein Karton mit einem Schlupfloch, das sich zwar als Eingang aber später nicht oder nur schwer als Ausgang nutzen ließe, hätte wohl den gleichen Effekt. Bei so etwas funktionieren die einfach aufgebauten Fallen oft besser als irgendein umständliches Konstrukt.

Beispiel: festverschlossener Karton 40-50 cm lang, mit Einschlupfloch ca. 10 cm über dem Boden, innen an dem Loch eine Pappröhre z. B. Kern von einer Küchenrollen mit ca. 20 cm Länge sicher befestigen (ohne riechende Klebstoffe zu verwenden).
Am besten die Öffnung genau an das Rohr anpassen, durchschieben und am anderen Ende im Karton gegen Verschiebung/Kippen mit Schnur/Kordel an der Decke des Kartons befestigen/sichern. Das nach innen ragende Rohrende kannst du ja durch rundumlaufende Einschnitte am Rand noch etwas verengen, um ihr den Rückweg zusätzlich zu erschweren.

Aber Vorsicht. Sie muß noch genug Platz zum Hineinkriechen finden. Die verbleibende Öffnung innen muß mindestens ihrem Kopfdurchmesser entsprechen, dann passt der Rest von ihr, Dank der federnden Papnasen, auch hinein.

Das sollte eigentlich genügen, denn die Kornnatter wird sich in der Dunkelheit des Kartons wohl und sicher fühlen. Die Suche nach dem Ausgang wird ihr, zumindest anfangs, schwer fallen. Am besten die Falle direkt vor dem Zubettgehen abends aufbauen, wenn keiner mehr rumläuft und morgens gleich als erstes kontrollieren.

Allerdings solltest du immer vor der Kontrolle des Kartons das Loch schnell und sicher mit der Hand abdecken! Wenn sie einmal aus dem Karton wieder entkommen konnte, geht sie da so schnell nicht wieder hinein. Ist einem Bekannten passiert, hat dann etwas länger gedauert seine Natter wieder einzufangen (3 Monate!).

Also auch die Kontrollen des Kartons von innen besser an eim Ort (z. B. Bad, Badewanne) vornehmen, an dem es keine Verstecke oder Schlupflöcher für die Natter gibt.

Bis du sie wieder eingefangen hast, kannst du mit allem rechnen. Es gab sogar schon "Begegnungen" im warmen Bett. Also immer vor Betreten des Raumes erst einmal einen Kontrollblick schweifen lassen, ob deine Natter nicht friedlich irgendwo "rumliegt". ;-)

Weiterhin viel Spaß beim Jagen.

P.S. Falls dein Terrarium direkt auf der Erde steht, kannst du es ja zusätzlich einen Spaltweit offen stehen lassen. Manchmal bekommen sie auch "Heimweh" und sind plötzlich wieder an ihrem "Lieblingsplatz" im Terrarium zu finden oder liegen irgendwo in der Nähe auf der Fensterbank zum "sonnen".
Die Natur macht keine Pläne. Also verspotte nicht, was du nicht kennst

Smin.
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Sep 24, 2016 16:41

Re: Kornnatter entwischt.

Beitragvon Smin. » Mo Sep 26, 2016 9:56

Danke für die ausführlichen Nachrichten! :)

Bin jetzt auch wirklich erleichtert, da ich ihn zumindest schon wieder gesehen habe.

Werde heute nochmal vorm Nachtdienst versuchen ihn rauszulocken,
Ich geb' Bescheid wenn sich was ändert!

Smin.
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Sep 24, 2016 16:41

Re: Kornnatter entwischt.

Beitragvon Smin. » Fr Sep 30, 2016 16:02

Mein Ferdinand ist wieder da!!! :)

Kam eben nach Hause & dann saß er im Terrarium...
Himmel bin ich froh!

Vielen lieben Dank für eure hilfreichen Antworten, ihr habt mir sehr geholfen! <3


Zurück zu „Sonstiges über Schlangen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast