Xenodon werneri

Hier finden Diskussionen einen Platz, die in keines der anderen Hobbyforen passen.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Xenodon werneri

Beitragvon snekpanda » Mi Apr 05, 2017 13:31

Hallo Zusammen

Hat jemand Informationen zu dieser Spezies (Xenodon werneri) in gefangenschaft?
Oder kennt jemand vielleicht sogar jemanden der diese Tiere gehalten hat?

Ich bin am Wochenende im Netz zufällig über diese Spezies gestolpert, und bin fasziniert davon. Allerdings finde ich so gut wie nichts über die Haltung dieser Tiere.

Ich denka da sie nur Kröten fressen ist das ganze etwas tricky.

Ich frage übrigens nur aus neugierde :)

lg
Luca

Benutzeravatar
Jensli
Mitglied
Beiträge: 640
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Xenodon werneri

Beitragvon Jensli » Mi Apr 05, 2017 14:02

Ich habe mal Xenodon dorbignyi gehalten, die meisten Xenodon-Arten dürften sich da ähneln. Es gelingt zwar, die Schlüpflinge auf Babymäuse "umzupolen", jedoch ist das eine äußerst mühselige Angelegenheit und hat sich bei den X. dorbignyi über 2 Jahre hingezogen. Und dann stellt sich immer noch die Frage, wie sinnvoll diese gewaltsame Umstellung ist. Dies ist auch der Grund, weshalb ich mich von allen "Nichtmäuse-Fressen" verabschiedet habe. Mit sämtlichen Xenodon-Arten befasst sich eine REPTILIA-Ausgabe, die noch erhältlich ist und die ich auch habe und deshalb empfehlen kann: http://www.reptilia.de/index.php?395&backPID=386&swords=xenodon&tt_products=2960

Du wirst diese Art allerdings nicht bekommen, schlag dir das also lieber gleich wieder aus dem Kopf. ;-)
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Xenodon werneri

Beitragvon snekpanda » Mi Apr 05, 2017 15:07

Ja ich denke auch dass die Schlange gewaltsam auf Mäuse um zu stellen doch etwas bedenklich ist. Ich habe gehört bei Spezies wie Ahaetulla nasuta kann das sogar die Lebensdauer verringern.

Danke für den Link. Schaut vielversprechend aus.

Ja, wie gesagt, ich habe nur aus Neugierde gefragt, da ich momentan eh keinen Platz mehr habe. (Aber ich hab trotzdem mal meinen Kontaktmann gefragt ob sowas eventuell auftreibbar wäre :lol: )

Benutzeravatar
Jensli
Mitglied
Beiträge: 640
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Xenodon werneri

Beitragvon Jensli » Mi Apr 05, 2017 15:30

snekpanda hat geschrieben:. (Aber ich hab trotzdem mal meinen Kontaktmann gefragt ob sowas eventuell auftreibbar wäre :lol: )


Eher findet er das Bernsteinzimmer wieder... :lol:
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Xenodon werneri

Beitragvon snekpanda » Mi Apr 05, 2017 15:49

Sind die so selten?
Oder wo liegt das Problem?

Benutzeravatar
Jensli
Mitglied
Beiträge: 640
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Xenodon werneri

Beitragvon Jensli » Mi Apr 05, 2017 17:44

snekpanda hat geschrieben:Sind die so selten?
Oder wo liegt das Problem?


Die Frage beantwortet sich wohl von selbst... über die Art ist so gut wie nichts bekannt. Der letzte Artikel stammt aus 1985. 2006 wurden offenbar einige Tiere nach Europa (Tschechien) importiert, aber die Spur verliert sich schnell wieder. Sehr wahrscheinlich sind diese Schlangen starke Nahrungsspezialisten und konnten nicht dauerhaft gehalten, geschweige denn erfolgreich nachgezüchtet werden. Selbst H. dorbgnyi muss man lange suchen und dann saftige Preise zahlen.

Einstweilen ein paar Bilder meiner H. dorbignyi:

Bild


Bild

Bild
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Benutzeravatar
Claus
Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: Mi Jul 16, 2003 17:41
Wohnort: Darmstadt

Re: Xenodon werneri

Beitragvon Claus » Mi Apr 05, 2017 20:29

Phantastische Tiere. Immer wieder verblüffend, wie sich bei einigen Arten, nach Ansicht des Kopfes von der Seite, ein nicht erwartbares Aussehen
der Schlangen ergibt, wenn man sie von vorne oder oben betrachtet.
Sind diese dorbignyi von Natur aus Mäusefresser oder muß man sie umgewöhnen?

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Xenodon werneri

Beitragvon snekpanda » Mi Apr 05, 2017 21:27

Wow die Tiere sind wirklich wunderschön!

Wie schauts aus mit der Giftigkeit? Ähnlich wie bei Heterodon nasicus?

Andreas Hohmeister
Mitglied
Beiträge: 222
Registriert: Di Nov 20, 2007 13:57

Re: Xenodon werneri

Beitragvon Andreas Hohmeister » Do Apr 06, 2017 7:10

snekpanda hat geschrieben:Ja ich denke auch dass die Schlange gewaltsam auf Mäuse um zu stellen doch etwas bedenklich ist. Ich habe gehört bei Spezies wie Ahaetulla nasuta kann das sogar die Lebensdauer verringern.

Gewaltsam umstellen?! Darunter verstehe ich (dauerhafte) Zwangsfütterung. Und die dürfte sich in der Tat kaum lebensverlängernd auswirken... Wenn man frosch- oder echsenfressende Schlangen aber so umgewöhnt, das sie freiwillig und ohne Probleme Kleinsäuger als Ersatzbeute annehmen, ist nicht zwingend davon auszugehen, dass sich dieses negativ auf den Organismus des Tieres auswirkt. Bsp. Leptophis ahaetulla (als Adulti erhalten): 13 Jahre im Terrarium, Futter zu 90 % Kleinsäugerbabies; Oxybelis fulgidus / aenaeus : 10 Jahre, Futter zu 100% Kleinsäugerbabies usw usw. Die einzige froschfressende Spezies, bei der das bei mir nicht funktioniert hat, war tatsächlich Xenodon (merremi): da kamen die Rattenbabies hinten so raus wie sie vorne reingekommen sind...

Benutzeravatar
Jensli
Mitglied
Beiträge: 640
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Xenodon werneri

Beitragvon Jensli » Do Apr 06, 2017 8:10

Claus hat geschrieben:.
Sind diese dorbignyi von Natur aus Mäusefresser oder muß man sie umgewöhnen?


Leider alles Amphibienfresser. :cry: Wobei H. dorbignyi auch gerne Vogel(Bodenbrüter)- und Reptiliengelege ausgräbt und sich davon ernährt. Die Umstellung auf Mäuse gelingt, ist jedoch enorm zeitraubend. Und auch später dürfen nur haarlose Mäuse verfüttert werden.
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de


Zurück zu „Sonstiges über Schlangen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste