Eunectes notaeus unterwegs

Hier finden Diskussionen einen Platz, die in keines der anderen Hobbyforen passen.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 615
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Eunectes notaeus unterwegs

Beitrag von peregrinus » Do Aug 30, 2018 23:23

Matthias hat geschrieben:
Mo Aug 27, 2018 19:11
Hallo,
Markus Juschka vom AquaZoo Düsseldorf hat zum Thema eine solide Stellungnahme abgegeben (so ab 2:40).
"Kein allzu freundiges Erlebnis, über eine Schlange zu stolpern..."
"Ist ja nicht immer hier, ne Schlange im See"

Würde man diese Menschen jetzt nachhaltig verstören, wenn man ihnen von Ringelnattern erzählt? ;)

Benutzeravatar
Thapsus
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jun 06, 2018 12:28
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Eunectes notaeus unterwegs

Beitrag von Thapsus » Fr Aug 31, 2018 12:11


Benutzeravatar
Claus
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: Mi Jul 16, 2003 17:41
Wohnort: Darmstadt

Re: Eunectes notaeus unterwegs

Beitrag von Claus » Sa Sep 01, 2018 10:26

Danke für die Info.
Zum Glück wurde sie wieder eingefangen.

Leider bleibt bei solchen Vorfällen in den Köpfen der unbedarften Nachrichtenleser nur die Keywords
gefährlich, entkommen/ausgesetzt, exotische Tiere etc. hängen.
Und, wie Don Pedro schon anmerkte, wird das von unser aller heiß geliebten Organisation PETA noch
ausgiebig ausgeschlachtet werden.

Letztendlich bleibt nur noch die Frage, wie lange noch unser Hobby auf legale Weise betrieben werden kann.

Rbn
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Eunectes notaeus unterwegs

Beitrag von Rbn » Mo Sep 03, 2018 12:25

Nach diesem "Fund" will das NRW Umweltministerium jetzt über das vorhandene gesetzliche Instrumentarium beraten.... Siehe: https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinla ... n-100.html

Jetzt kann man sich sicher sein, dass PETA auf den Zug aufspringen wird und wieder Lauthals nach Verboten schreien wird. Denn die werden ja üblicherweise eher zu Expertengesprächen eingeladen als tatsächliche Experten.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2400
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Eunectes notaeus unterwegs

Beitrag von Matthias » Mo Sep 03, 2018 12:33

Hallo,
um den Verein ist es die letzte Zeit ziemlich ruhig geworden. Das Ard/Wdr zitiert sich in den Beiträgen selbst und nimmt die sinnvolle Aussage von Markus auf. Finde ich gut.
Gruß
Matthias

Don Pedro
Mitglied
Beiträge: 1434
Registriert: Do Feb 15, 2007 12:05
Wohnort: Patergassen

Re: Eunectes notaeus unterwegs

Beitrag von Don Pedro » Mo Sep 03, 2018 12:33

Wenn "Experten" schon so hanebüchene Begründungen gegen Verbote anführen, wird mir schlecht.
"Forschungseinrichtungen sind auf Schlangengifte von privaten Haltern angewiesen" - selten so einen Quatsch gelesen.

Rbn
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Eunectes notaeus unterwegs

Beitrag von Rbn » Mo Sep 03, 2018 12:36

Matthias hat geschrieben:
Mo Sep 03, 2018 12:33
Das Ard/Wdr zitiert sich in den Beiträgen selbst und nimmt die sinnvolle Aussage von Markus auf.
Heißt ja nicht, dass der Mann auch von der Landesregierung um Rat gefragt wird. Diverse selbsternannte Tierschützer werden sich schon anbiedern sobald das Umweltministerium nach Expertisen sucht.

Andreas Hohmeister
Mitglied
Beiträge: 237
Registriert: Di Nov 20, 2007 13:57

Re: Eunectes notaeus unterwegs

Beitrag von Andreas Hohmeister » Di Sep 04, 2018 7:05

Rbn hat geschrieben:
Mo Sep 03, 2018 12:25

Jetzt kann man sich sicher sein, dass PETA auf den Zug aufspringen wird und wieder Lauthals nach Verboten schreien wird. Denn die werden ja üblicherweise eher zu Expertengesprächen eingeladen als tatsächliche Experten.
PETA ist für uns Terrarianer eher weniger das Problem, die "kümmern" sich vordringlich um kuschelige Pelztierchen. Aber für die sog. Experten von ProWildlife ´mal wieder ein gefndenes Fressen :roll:

Rbn
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Eunectes notaeus unterwegs

Beitrag von Rbn » Di Sep 04, 2018 7:40

Obs jetzt Pest oder Cholera ist an dem der Kranke stirbt ist dem kranken wohl zweitrangig. ;-)

Rbn
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Eunectes notaeus unterwegs

Beitrag von Rbn » Mi Sep 05, 2018 22:29

Andreas Hohmeister hat geschrieben:
Di Sep 04, 2018 7:05
PETA ist für uns Terrarianer eher weniger das Problem, die "kümmern" sich vordringlich um kuschelige Pelztierchen.
Ah ja. Erkläre mir das doch bitte https://www.presseportal.de/pm/12276/4052817

Antworten