Ist Terraristik ohne Domestizierung möglich?

Das Forum für alle Themen rund ums Terrarium.Hier findet alles einen Platz, was in kein anderes Forum passt.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3479
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Re: aktives Fachforum oder Lesezirkel?

Beitragvon vampyr » Di Nov 08, 2016 14:17

Jost L. hat geschrieben:. . . werde mich hier nur noch auf die PN´s an die User beschränken, die Hilfe brauchen.


Das ist nun wirklich ein Klasse Vorschlag von Dir, den ich gerne unterstütze :lol: :lol: :lol:

Gruß vampyr
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

Benutzeravatar
Jost L.
Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: So Jul 20, 2014 18:48
Wohnort: Schwarzwald

aktives Fachforum oder Lesezirkel?

Beitragvon Jost L. » Di Nov 08, 2016 16:25

vampyr hat geschrieben:Das ist nun wirklich ein Klasse Vorschlag von Dir, den ich gerne unterstütze :lol: :lol: :lol:

Gruß vampyr


Das glaube ich dir gern. Du bist ja auch ein Paradebeispiel für einen "Platzhirsch" mit allgemeinem Allround-Wissen. http://www.schlangengrube.de/forum/viewtopic.php?f=31&t=46425&p=509543#p509543

Das ist genau so ein qulifizierte Aussage von dir, die unbedingt noch gefehlt hat.
Die Natur macht keine Pläne. Also verspotte nicht, was du nicht kennst

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1512
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Ist Terraristik ohne Domestizierung möglich?

Beitragvon Spielverderber » Di Nov 08, 2016 16:35

Ohne die von Dir so verhasste und veralberte Fachliteratur gäbe es die Terraristik nicht. Oder was glaubst Du auf welcher Basis man sich Haltungsgrundlagen von Wildtieren in Gefangenschaft erarbeiten konnte, viele Jahrzehnte bevor es das Internet gab?

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2095
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Ist Terraristik ohne Domestizierung möglich?

Beitragvon Matthias » Di Nov 08, 2016 21:16

Hallo,
@Jost
deine Beobachtungen sind ja schön und gut, aber wenn das Hintergrundwissen in Biologie (und ggf. Biochemie, Physik, ...) lückenhaft ist, ziehst du aus deinen Beobachtungen ggf. die falschen Schlüsse.

Ich sehe die Haltung in Glasterrarien, die nur von Sonnenlicht (unkontrolliert) aufgeheizt werden, bei Kornnattern ebenfalls kritisch. Dazu habe ich aber in einem älteren Thread schon etwas gesagt. Hier wurde darüber ebenfalls diskutiert.

Es gibt verschiedene "Arten" von Fachliteratur. Ein Art-Für-Art Heftchen ist nicht mit einem wissenschaftlichen Paper, Master- oder Doktorarbeit vergleichbar. Die Literatur speziell für Hobbyhalter sehe ich nur noch als "Wegweiser". Danach schaue ich mir verstärkt feldherpetologische Aufzeichnungen, Klimadaten, Reiseberichte, Habitatsbeschreibungen usw. an.
Gruß
Matthias

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1512
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Ist Terraristik ohne Domestizierung möglich?

Beitragvon Spielverderber » Di Nov 08, 2016 21:47

Matthias hat geschrieben:Ich sehe die Haltung in Glasterrarien, die nur von Sonnenlicht (unkontrolliert) aufgeheizt werden, bei Kornnattern ebenfalls kritisch.


Da muß ich dem werten Jost nun aber doch beistehen, denn grundsätzlich klappt das schon so, wenn man die Werte regelmäßig kontrolliert um einen Hitzestau in den Terrarien zu vermeiden. Ich glaube jemand schilderte ein ähnliches Konzept hier im Forum schonmal bezüglich Elaphe dione. Mir ging es weniger darum ob es möglich ist, Terrarien mit Sonnenlicht auf die nötige Temperatur zu bringen. Mir ging es in erster Linie darum anderen klarzumachen, daß so ein Konzept nicht unbedingt zum nachmachen geeignet ist. Wer es doch will, muß unbedingt auf die Risiken hingewiesen werden, und darf diese selbst auch später nie aus den Augen verlieren.

Warum ich Jost L kritisiert habe: er äusserte sich Pro-UV-Beleuchtung für eine dämmerungs- und nachtaktive Art. Das empfinde ich sogar als interessante und richtige Diskussionsgrundlage. Final ging es mir um das hier:
Eine zusätzliche UV-Beleuchtung zur Sonne setzen wir bisher nicht ein.

Nach so einer Aussage sehe ich nur zwei Möglichkeiten. Entweder ist ihm das Thema UV-Beleuchtung doch ebenso egal wie andere Themen, und das waren seine Worte, nicht meine. Oder er glaubt durch das Sonnenlicht eine UV-Beleuchtung anzubieten und weiß einfach nicht, das herkömmliches Fenster- und Terrarienglas die relevanten Anteile des Lichts größtenteils filtert.

Deswegen muß ich mir noch lange nicht unterstellen lassen, selbst keine Kornnattern zu pflegen, oder mich als Forums-Poser bezeichnen lassen.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2095
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Ist Terraristik ohne Domestizierung möglich?

Beitragvon Matthias » Di Nov 08, 2016 22:37

Hallo,
genau deswegen sehe ich es kritisch. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Ich habe nicht gesagt, dass es unmöglich ist.

Was ich aber bei der Diskussion vermisse ist, dass nicht mal eine Freianlage in Erwägung gezogen wird. Bei Kornnattern ist sowas durchaus realisierbar und sollte am besten zeigen, in wie weit sich UV Licht auswirkt.
Gruß
Matthias


Zurück zu „Sonstiges zur Terraristik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast