Futtermäuse mini Raum Wien

Fragen um das lebende Futter, Zucht, Verabreichung, etc.. Von Mäusen, Ratten, Grillen, Heimchen und vielem mehr

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Siglinde
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mo Sep 14, 2015 9:59

Futtermäuse mini Raum Wien

Beitragvon Siglinde » Mo Sep 14, 2015 15:24

Hallo liebe Schlangenfreunde,
ich bekomme leider vom Fachgeschäft nur Futtermäuse, die (so glaub ich) doch schon 1-2 Wochen alt, und meiner Meinung nach etwas zu groß sind...
meine frisch geschlüpften Kornnattern haben auch einen etwas überforderten Eindruck gemacht und zwar zugebissen, aber nicht gefressen.
Weiß jemand, wo ich im Raum Wien winzige Futtermäuse bekommen kann?
vielen Dank für jede Antwort

timmey04
Mitglied
Beiträge: 79
Registriert: Mo Jul 06, 2015 21:22

Re: Futtermäuse mini Raum Wien

Beitragvon timmey04 » Mo Sep 14, 2015 15:29

Gibt diverse online shops, weiß nicht ob ich die hier posten darf (darf ich?). Da kannst du alle Größen eigentlich kaufen. Versand ist jedoch relativ teuer, hatte bei der Ware einen guten Eindruck und würde dort wieder bestellen.

Redhead
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: Do Mär 05, 2015 11:26
Wohnort: Wien

Re: Futtermäuse mini Raum Wien

Beitragvon Redhead » Mo Sep 14, 2015 15:52

Hallo

Ich habe meine Pinkys immer von Megazoo in Brunn gekauft. Da gab es eigentlich nie Probleme
MfG
Red

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2148
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Futtermäuse mini Raum Wien

Beitragvon Matthias » Mo Sep 14, 2015 15:54

Hallo Siglinde,
man kann Futtertiere sowohl im (Zoo)Laden als auch online gefroren kaufen. So bekommst du die benötigten wenige Tage alte Babymäuse (auch Pinkies genannt), die ca. 1-2cm groß sind. Die schaffen kleine Kornnattern problemlos. Zooläden, die auch Reptilien führen, sollten Pinkies führen.

Bei einer online Bestellung wird das Futter in der Regel mit Trockeneis verschickt, damit alles noch schön gefroren bei dir ankommt.

Wenn du nach "Frostfutter" googlest, solltest du ein paar Händler finden.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Siglinde
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mo Sep 14, 2015 9:59

Re: Futtermäuse mini Raum Wien

Beitragvon Siglinde » Mo Sep 14, 2015 21:51

vielen Dank für die Antworten. Ich möchte nach Möglichkeit bei lebenden Futtertieren bleiben, habe damit gute Erfahrungen bei meinen anderen Schlangen gemacht, noch keine Verweigerung bis jetzt... 1-2cm, das stell ich mir auch vor, was ich bekommen habe war eher 3-4cm... :/ im Notfall wird dann hald doch gefrorenes bestellt...
danke Euch

Benutzeravatar
Ixorfs
Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: Mi Jun 10, 2015 17:39

Re: Futtermäuse mini Raum Wien

Beitragvon Ixorfs » Mo Sep 14, 2015 22:47

Ich würde dir trotz allem raten, tote Futtertiere zu verfüttern. Wenn sie diese annehmen, halte ich es schlicht weg für humaner und sehe keinen Grund dazu, die Futtertiere einem qualvollen Todeskampf auszusetzen! Natürlich gibt es auch Tiere, die nur lebendes Futter akzeptieren, da ist das was anderes! Weiterhin reduzierst du, sobald deine Tiere größeres Futter bekommen, die Verletzungswahrscheinlichkeit deiner Tiere durch Mäuse oder Rattenbisse. Aber dieses Thema wurde im Forum auch schon mehrfach diskutiert! Sollte dich diese Anregung interessieren, kannst du ja mal die Suchfunktion bemühen ;-)
Ich füttere übrigens auch Frostfutter, welches ich über einen Onlineversand beziehe!

Grüße

Thorben
Gruß

Thorben

Redhead
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: Do Mär 05, 2015 11:26
Wohnort: Wien

Re: Futtermäuse mini Raum Wien

Beitragvon Redhead » Mo Sep 14, 2015 23:34

Ich glaube, dass du irgendwann Probleme mit der Beschaffung bekommen könntest, wenn du bei lebend bleibst. Offiziell dürfen ja keine Babymäuse ohne deren Mutter verkauft werden. Da ist Frostfutter um vieles praktischer (keine Beschaffungsprobleme, immer ein Vorrat, keine Verletzungsgefahr....) und ich muss sagen, dass ich keine Kornnatter kenne, die nicht an Frostmäuse geht.
MfG
Red

Benutzeravatar
Siglinde
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mo Sep 14, 2015 9:59

Re: Futtermäuse mini Raum Wien

Beitragvon Siglinde » Do Sep 17, 2015 14:14

Vielen Dank für Eure Antworten und Euren Rat. Ich respektiere die Meinung jedes einzelnen. Aber ich möchte doch begründen, warum ich Lebendfutter den Vorzug gebe: Ich für meinen Teil schaue auf eine gesunde, möglichst frische Ernährung... und gerade bei Fleisch bin ich sehr heikel. Die Japaner z.B. essen alles, was möglich ist, lebend, mit der Begründung, es geht nicht frischer.
Die Mineralien gehen beim Einfrieren nicht verloren, aber doch viele Vitamine... das macht dann eine zusätzliche Verabreichung von (künstlichen) Vitaminen nötig. Auch kann ich so den Gesundheitszustand vom Futtertier augenscheinlich überprüfen... ich hab nämlich auch schon einmal 2 vergiftete Mäuse aus dem Shop bekommen (ich hab dann nachgefragt, diese waren aus einem Labor), mir ist von vornherein aufgefallen dass sie apatisch waren... und die Schlange hat nach langem Zögern, was auch sehr auffällig war, eine gefressen, aber sie dann glücklicherweise wieder ausgekotzt.
Ein Versuch für die Fleischesser: kauft euch ein frisches kleines Schnitzel und friert es ein... in ca. 3 Wochen kauft Ihr nochmal ein Schnitzel, und bratet euch beide an, das eine frisch, das andere aufgetaut... vielleicht versteht Ihr dann was ich meine.
mfG

Benutzeravatar
Siglinde
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mo Sep 14, 2015 9:59

Re: Futtermäuse mini Raum Wien

Beitragvon Siglinde » Do Sep 17, 2015 14:20

das Problem mit der Gegenwehr minimiere ich durch kleinere wehrlose Mäuse, dafür mehr... ;-)

Aspitides
Mitglied
Beiträge: 239
Registriert: Sa Mai 16, 2015 21:47

Re: Futtermäuse mini Raum Wien

Beitragvon Aspitides » Do Sep 17, 2015 16:34

Siglinde hat geschrieben:Vielen Dank für Eure Antworten und Euren Rat. Ich respektiere die Meinung jedes einzelnen. Aber ich möchte doch begründen, warum ich Lebendfutter den Vorzug gebe: Ich für meinen Teil schaue auf eine gesunde, möglichst frische Ernährung... und gerade bei Fleisch bin ich sehr heikel. Die Japaner z.B. essen alles, was möglich ist, lebend, mit der Begründung, es geht nicht frischer.
Die Mineralien gehen beim Einfrieren nicht verloren, aber doch viele Vitamine... das macht dann eine zusätzliche Verabreichung von (künstlichen) Vitaminen nötig. Auch kann ich so den Gesundheitszustand vom Futtertier augenscheinlich überprüfen... ich hab nämlich auch schon einmal 2 vergiftete Mäuse aus dem Shop bekommen (ich hab dann nachgefragt, diese waren aus einem Labor), mir ist von vornherein aufgefallen dass sie apatisch waren... und die Schlange hat nach langem Zögern, was auch sehr auffällig war, eine gefressen, aber sie dann glücklicherweise wieder ausgekotzt.
Ein Versuch für die Fleischesser: kauft euch ein frisches kleines Schnitzel und friert es ein... in ca. 3 Wochen kauft Ihr nochmal ein Schnitzel, und bratet euch beide an, das eine frisch, das andere aufgetaut... vielleicht versteht Ihr dann was ich meine.
mfG


Die menschliche Ernährung und die von Schlangen ist nicht vergleichbar. Unsere Ernährung ist viel differenzierter, daher können keine für Menschen gütlige Aussagen der Ernährung für Schlangen getroffen werden. Zusätzlich ist überhaupt noch gar nicht wissentschaftlich erarbeitet worden wie viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente Schlangen benötigen und wie hoch die Dosierungen sein sollen. Hochwertiges Frostfutter wird genauso schockgefrostet wie unsere TK-Waren. Da ich selber keine Futtertiere züchte und es mangels der Masse an Schlangen auch nie tun werde und den zoologischen Handel nicht unterstützen will werde ich auf Frostfutter zurückgreifen. Es gibt namenhafte Anbieter in der Szene wo man beim Kauf nichts falsch macht.

Zumal es wie schon erwähnt verboten ist noch säugende unselbständige Jungtiere ohne Mutter zu transportieren! Und dies gilt auch für Österreich!

Ich persönlich sehe nur Vorteile in der Fütterung mit Frostfutter. Ausnahmen für mich persönlich würde es nur geben wenn ich ein Tier hätte was ausschließlich nur lebende Säugetiere frisst oder ein absoluter Nahrungsspezialist ist, für den kein Frostfutter erhältlich ist.

Gruß Aspitides


Zurück zu „Futtertiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste