Rattensterben

Fragen um das lebende Futter, Zucht, Verabreichung, etc.. Von Mäusen, Ratten, Grillen, Heimchen und vielem mehr

Moderator: Forenteam

sipa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Di Okt 08, 2013 22:46

Rattensterben

Beitragvon sipa » So Aug 21, 2016 19:24

Moin Gemeinde
Ich hätte da mal ein paar Fragen:
Ich habe eine Eigene Ratten Zucht,nun habe ich vor 3 Wochen neue Ratten bekommen und mir sterben auf einmal die Tiere weg 
Nun zu meinen Fragen, was soll ich machen?
1) Alle Ratten über die Regenbogenbrücke und ab in Müll?
2) Alle Ratten über die Regenbogenbrücke und einfrieren und später an die Schlangen verfüttern?
3) Oder abwarten

Muss sagen, ist nicht schön wenn man zum Füttern der Ratten immer eine neue tote findet 

Augenscheinlich sehen sie gut aus!
Sind alle nicht Verwand, also keine Inzucht!

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1420
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Rattensterben

Beitragvon Spielverderber » So Aug 21, 2016 20:21

Auch bei Nagetieren sollte man Neuzugänge in Quarantäne halten, sicher ist sicher.

Da der worst case bereits eingetreten ist, würde ich das nächste verstorbene Tier zum Tierarzt bringen, oder direkt in ein Labor zur Sektion einschicken. Verfüttern würde ich persönlich keine Nager, deren Bestand sich reihenweise und ohne ersichtlichen Grund dezimiert.

sipa
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Di Okt 08, 2013 22:46

Re: Rattensterben

Beitragvon sipa » So Aug 21, 2016 22:23

Werde mal abwarten,geben nun erstmal Tee und Obst.
Wielange sollte eine Nager Quarantäne dauern?
Habe mal Tante Google gefragt und vermute mal ,das es ein Gendefekt ist( waren den wohl doch nicht so Blutsfremd)!
Wenn ich ein totes Tier zum Tierarzt bringe oder einschicke- was suchen die,und was würde sowas kosten?

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1420
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Rattensterben

Beitragvon Spielverderber » So Aug 21, 2016 22:44

Schildere dem Tierarzt oder dem Labor die Situation und lass Dir vorab etwas zu den zu erwartenden Kosten sagen. Ich kann die leider nicht einschätzen, da ich weder Tierarzt bin, noch etwas zu Deinen Ratten und deren möglicher Todesursache sagen kann.

Quarantäne dauert so lange wie nötig, auch dazu kann ich keine exakte Angabe machen. Sofern es irgendeinen Behandlungsbedarf gibt, muß man behandeln. Je nach Grund kann das lange dauern, oder auch nicht. Ich hatte bei neuen Zuchttieren in Quarantäne bisher nur mit Ektoparasiten Ärger. Was auch immer Dich auf inzuchtbedingte Defekte schliessen lässt - da hilft wohl auch keine Quarantäne, aber immerhin wäre Dein vorhandener Bestand nicht betroffen.

Wolfsbraut12
Mitglied
Beiträge: 135
Registriert: Do Aug 18, 2016 12:17

Re: Rattensterben

Beitragvon Wolfsbraut12 » Do Aug 25, 2016 11:28

Wichtig zu wissen wäre ja welche Tiere sterben: Die neuen? Die alten? Jungtiere und Babys? Oder alle quer durch die Reihe weg?

Ich halte eine Quarantäne von mind. 4 Wochen bei Nagern immer für sinnvoll. Bedenke bitte auch das es klimatisch resistente Keime und Viren gibt. Durch einfrieren kannst du diese auch nicht alle killen. Gerade z.B. bei Kaninchen ganz aktuell der RHD V2 Virus, kann bis zu 6 Monate überleben, auch ohne Luft, in kälte oder hitze.

Benutzeravatar
rené782
Mitglied
Beiträge: 110
Registriert: Di Jun 07, 2016 6:21

Re: Rattensterben

Beitragvon rené782 » Sa Aug 27, 2016 4:22

Bei den ganzen Zuchtnagern sollte man ruhig mal die Aussenbedingungen im Auge haben. Die können gern mal sehr empfindlich zB. auf stark schwankende Tempearaturen reagieren, va. wenn sie keine Ausweichmöglichkeiten haben.

Ich hatte bei der letzten Hitzeperiode 7 Mäuse aus der relativ kühlen Gartenlaube abends mit heim genommen, sie dummerweise nicht gleich verfüttert (bei mir gibts ab und an noch nen Tag Grünzeug/obstdiät vor dem Verfüttern) mit dem Ergebniss das sie nach 24h alle tot waren. Es hatte 28 Grad, sicher nicht ideal sollte aber eine Maus - oder Ratte auch nicht gleich umbringen.
"wer nichts getan hat ist niemand." -JEAN-PAUL SARTRE

Sternenbande
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: Sa Aug 01, 2015 19:49

Re: Rattensterben

Beitragvon Sternenbande » Fr Dez 09, 2016 14:40

Mein Vorschlag:

4.) Kot der Ratten untersuchen lassen und beim nächsten Mal aus seriöserer Quellen kaufen. Ich tippe bei sowas auf Parasiten.

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Rattensterben

Beitragvon Njoerchie » Mi Feb 22, 2017 2:04

Sternenbande hat geschrieben:Mein Vorschlag:

4.) Kot der Ratten untersuchen lassen und beim nächsten Mal aus seriöserer Quellen kaufen. Ich tippe bei sowas auf Parasiten.


Das sind m.M.n. keine Parasiten.
Neue Ratten dazu geholt, plötzlich sterben innerhalb kurzer Zeit alle Ratten weg.
Ich hatte so einen Fall im Freundeskreis, ein ganz klarer Fall von einem Hantavirus im Falle meines Freundes - hier tippe ich ebenso auf ein Hantavirus.

Das Problem ist - man bekommt sie so einfach auch nicht weg.
Da hilft wirklich nur nach Ableben aller Nager Komplettsterilisation der Behältnisse (oder neue Käfige / Becken holen später), aber wie man jetzt am besten nach so einem Befall verfährt und ob es klappt...da bin ich überfragt.

Im Falle meines Freundes war es so, dass er die Käfige vom Stall (wo alle Nager eingegangen sind) sterilisieren lassen hat, und danach sofortiger Umzug in den beheizten Keller.
Eingeschleppt hat er sich das ganze durch Zukauf von Vielzitzenmäusen und Ratten aus augenscheinlich guter Zucht - aber das ging dann erst schleichend fast unmerklich und dann später explosionsartig los - innerhalb von zwei Tagen nach Ausbruch waren alle Kleinnager tot (die Kaninchen im Stall haben es überlebt).

VG, Jörg

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1420
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Rattensterben

Beitragvon Spielverderber » Mi Feb 22, 2017 3:21

Njoerchie hat geschrieben:Das sind m.M.n. keine Parasiten.
Neue Ratten dazu geholt, plötzlich sterben innerhalb kurzer Zeit alle Ratten weg.
Ich hatte so einen Fall im Freundeskreis, ein ganz klarer Fall von einem Hantavirus im Falle meines Freundes - hier tippe ich ebenso auf ein Hantavirus.


Kein Grund zur Panik. Es wird sicher nur ein Angriff von Aliens sein. Sowas kam schonmal im Rattenbestand meines Freundeskreises vor. Ich schwör.

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 226
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Rattensterben

Beitragvon Njoerchie » Mi Feb 22, 2017 7:05

Spielverderber hat geschrieben:Kein Grund zur Panik. Es wird sicher nur ein Angriff von Aliens sein. Sowas kam schonmal im Rattenbestand meines Freundeskreises vor. Ich schwör.

Die Bemerkung ist absolut unnütz ;)

Hantaviren kommen sehr häufig bei Kleinnagern vor - Mäuse, Ratten und co. gelten sowohl als Betroffene als auch als Überträger.
Und gerade in den Zuchten schlägt so etwas wie eine Bombe ein.

Dahingehend - knapp daneben oder? ;)


Zurück zu „Futtertiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast