Mein neues Terrarium

Diskussionen zum Bau und der technischen Ausstattung von Terrarien

Moderator: Forenteam

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 244
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Mein neues Terrarium

Beitragvon Volker Ebensberger » Mo Sep 11, 2017 9:41

Schweift zwar gerade a bisserl vom eigentlichen Thema ab, aber wenn wir schon dabei sind..
Machen Zecken etwas der Schlange?
Zumindest die Gefahr besteht real wenn man Hölzer aus dem Wald holt
Gruß Volker
Mitglied des DV-TH

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2149
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Mein neues Terrarium

Beitragvon Matthias » Mo Sep 11, 2017 10:12

Hallo,
ja Zecken könnten die Schlange befallen. Ist aber eher unwahrscheinlich die auf einem Ast zu finden. Zecken halten sich eher in hohem Gras auf. Wenns jetzt stärker in Richtung Winter geht, wirst du kaum ein Insekt oder Spinnentier in der Natur sehen, weil zu kalt ;-)
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Uwean
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Do Sep 07, 2017 0:41

Re: Mein neues Terrarium

Beitragvon Uwean » So Sep 17, 2017 1:23

Zuwenig Äste ist recht schelmisch solange man nicht selbst eine Schlange ist ;-)
Oder zumindest in der Lage ist die Schlange zu verstehen, wo bei einige ja sehr gesprächig sein sollen :-D (Prust)
Zuletzt geändert von Uwean am So Sep 17, 2017 2:08, insgesamt 2-mal geändert.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1628
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Mein neues Terrarium

Beitragvon Spielverderber » So Sep 17, 2017 2:01

Man muß keine Schlange sein, um die Bedürfnisse einer Schlange einschätzen und in Terrarienhaltung umsetzen zu können.

Schön, daß Du allen hier mitteilen mußtest, daß Du gar nichts auszusagen hattest.

Benutzeravatar
Uwean
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Do Sep 07, 2017 0:41

Re: Mein neues Terrarium

Beitragvon Uwean » So Sep 17, 2017 2:10

Spielverderber hat geschrieben:Man muß keine Schlange sein, um die Bedürfnisse einer Schlange einschätzen und in Terrarienhaltung umsetzen zu können.

Schön, daß Du allen hier mitteilen mußtest, daß Du gar nichts auszusagen hattest.


Versteht du keinen Spaß?

Übrigens auch eine persönliche Einstellung der Bedürfnisse muss nicht immer stimmen.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2149
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Mein neues Terrarium

Beitragvon Matthias » So Sep 17, 2017 10:51

Hallo,
Uwean hat geschrieben:Versteht du keinen Spaß?

Übrigens auch eine persönliche Einstellung der Bedürfnisse muss nicht immer stimmen.

Wie der Name schon sagt, versteht er keinen Spaß ;-) Unqualifizierte Kommentare in einer, bisher, angenehmen Diskussion, die den TE auch weiterbringt, sind nicht lustig. Zumal sich anhand deines Kommentars nicht feststellen lässt, ob es Spaß ist oder du wirklich keine Ahnung hast, wovon du sprichst ;-) Deine anderen Kommentare lassen eher auf letztes schließen :roll:
Gruß
Matthias

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1628
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Mein neues Terrarium

Beitragvon Spielverderber » So Sep 17, 2017 14:50

Vollkommen richtig. Nimm Dir ein Lexikon und schlag "humorlos" nach. Da dürfte ein Bild von mir zu finden sein.

Benutzeravatar
Uwean
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Do Sep 07, 2017 0:41

Re: Mein neues Terrarium

Beitragvon Uwean » So Sep 24, 2017 2:29

Matthias hat geschrieben:Zumal sich anhand deines Kommentars nicht feststellen lässt, ob es Spaß ist oder du wirklich keine Ahnung hast, wovon du sprichst ;-) Deine anderen Kommentare lassen eher auf letztes schließen :roll:



In der Vergangenheit haben sich Wissenschaftler öfter mal geirrt wenn es um Bedürfnisse von Tieren ging. Und in der Gegenwart kann es genauso passieren wenn es widerlegt wird. Daher weiß man als Mensch nicht 100% ob die Bedürfnisse der Tiere richtig sind. Meine Meinung halt.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2149
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Mein neues Terrarium

Beitragvon Matthias » So Sep 24, 2017 8:49

Hallo,
die Wissenschaftler sind hier aber die Experten. Solche Aussagen relativieren keine argumentlosen, persönlichen Meinungen, erst recht nicht, wenn das Fachwissen dünn ist. Dann werden Verhaltensweisen oft falsch und/oder überinterpretiert.
Gruß
Matthias

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1628
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Mein neues Terrarium

Beitragvon Spielverderber » So Sep 24, 2017 21:04

Uwean hat geschrieben:In der Vergangenheit haben sich Wissenschaftler öfter mal geirrt wenn es um Bedürfnisse von Tieren ging. Und in der Gegenwart kann es genauso passieren wenn es widerlegt wird. Daher weiß man als Mensch nicht 100% ob die Bedürfnisse der Tiere richtig sind. Meine Meinung halt.


Mit Deiner Meinung hast Du sogar vollkommen recht. Allerdings geht es hier nicht um Epigenetik oder Astrophysik, es geht um die Kornnatterhaltung. Wo und wie Kornnattern in der Natur leben ist durchaus bekannt, ebenso ist bekannt wie die Terrarienhaltung aussehen kann und sollte, oder auch nicht aussehen sollte. Klettermöglichkeiten, z.B. in Form von Ästen, sind bei einer Kornnatter also absolut angebracht. Dein ursprünglicher Kommentar ist das nicht. Aber wer weiß, vielleicht behältst Du ja doch recht und irgendwann beweist ein Herpetologe, daß die bisher publizierten Angaben zur Lebensweise von Pantherophis guttatus durch und durch falsch sind. :roll:


Zurück zu „Terrarienbau und -technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast