Mein neues Terrarium

Diskussionen zum Bau und der technischen Ausstattung von Terrarien

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
naibaf
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mi Feb 08, 2017 8:55

Re: Mein neues Terrarium

Beitrag von naibaf » Mo Feb 13, 2017 13:53

Pizza0406 hat geschrieben:Hallo Fabian,

Bitte schau mal in dein Postfach.

Danke,
Sorry, hab meine Benachrichtigungen erst jetzt eingestellt und deine Nachricht vorher nicht gesehen :-)

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2343
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Mein neues Terrarium

Beitrag von Matthias » Mo Feb 13, 2017 22:37

Hallo,
naibaf hat geschrieben:Ich habe bei meinem aktuellen Terrarium das Problem, dass ich trotz vielen echten Pflanzen ca. alle 1-2 Tage sprühen muss, dass die Luftfeuchtigkeit nicht unter 40% geht.
Das kann ich mir kaum vorstellen. Also entweder ist im aktuellen Terrarium deutlich zu warm, dein Thermo- und/oder Hygrometer sind kaputt oder du misst falsch. Über den Winter ist die Raumluft etwas trockener aufgrund der Heizkörper, aber im Rest des Jahres sollte die Raumluft nicht so trocken sein.

Was für ein Hygrometer benutzt du und wo im Terrarium misst du?
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
naibaf
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mi Feb 08, 2017 8:55

Re: Mein neues Terrarium

Beitrag von naibaf » Di Feb 14, 2017 12:45

Hallo Matthias,

Ich habe ein analoges Messgerät und ein digitales, Marke müsste ich zu Hause nachschauen.
Ich verlege diese ab und zu um auch in anderen Zonen die Feuchtigkeit zu sehen, es hat in dem Sinn keinen permanenten Standort. Dies wird im neuen Terri dann per Software gelöst, da sind die Standorte aber fix im Terri verteilt, anzustreben sind 2-4 Messpunkte für Luftfeuchtigkeit & Temperatur. In der Feuchtbox z.B. passts an sich immer, da die Raumfeuchtigkeit im Winter bei 20% liegt, verpufft die Feuchtigkeit im Terri wohl eher schnell.

Gruss & guten Appetit
Fabian

Benutzeravatar
naibaf
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mi Feb 08, 2017 8:55

Re: Mein neues Terrarium

Beitrag von naibaf » Mi Feb 15, 2017 9:01

Matthias hat geschrieben: Was für ein Hygrometer benutzt du und wo im Terrarium misst du?
Hab dies heute gerade beim rausgehen noch nachgeschaut. Dies sind meine 3 Messgeräte in den 2 Terrarien:
  • ExoTerra, Digital
  • TFA Dostmann, Digital
  • Dragon, Analog
Cheers
Fabian

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2343
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Mein neues Terrarium

Beitrag von Matthias » Mi Feb 15, 2017 14:29

Hallo,
du kannst die Genauigkeit der Hygrometer recht leicht überprüfen, indem du den Fühler mal in ein feuchtes Tuch einwickelst. Das Hygrometer sollte dann in kürzester Zeit 100% zeigen.

20% LF in der Raumluft erscheint mir doch etwas arg wenig. Da müsste man ja permanent einen trocknen Mund haben ;-)
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
naibaf
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mi Feb 08, 2017 8:55

Re: Mein neues Terrarium

Beitrag von naibaf » Fr Feb 17, 2017 8:29

Matthias hat geschrieben: 20% LF in der Raumluft erscheint mir doch etwas arg wenig. Da müsste man ja permanent einen trocknen Mund haben ;-)
Okay okay, machen wir 20-30 % daraus :-) Ich bin einer der Dauerlüfter und dauerheizer, das wird wohl auch zu den suboptimalen Werten der Luftfeuchtigkeit führen.

Sofern ich am Wochenende dazu komme, werde ich meine Sensoren mal testen. Aber ich sehe auch den Anstieg, wenn ich die Terrarien besprühe, denke also die sollten schon echte Werte anzeigen.

Cheers und schönen Freitag
Fabian

Tipio
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: Do Feb 09, 2017 20:11

Re: Mein neues Terrarium

Beitrag von Tipio » Di Mär 21, 2017 20:24

Schon etwas älter, eben beim Stöbern drübergestolpert.
Matthias hat geschrieben:Hallo,
du kannst die Genauigkeit der Hygrometer recht leicht überprüfen, indem du den Fühler mal in ein feuchtes Tuch einwickelst. Das Hygrometer sollte dann in kürzester Zeit 100% zeigen.
Wenn ein Hygrometer bei tatsächlichen Vorliegen der Randwerte (0% bzw. 100% rel LF) diese auch anzeigt, sagt das leider kaum etwas über dessen Genauigkeit im mittleren Bereich aus, in dem terrarienrelevante LF-Werte liegen. Überprüfen kann/sollte man die natürlich trotzdem.

Nötig ist die Eichung auf geeignete Zwischenwerte.
Eine haushaltstaugliche Methode besteht darin, die LF über gesättigter/übersättigter Kochsalzlösung bei Raumtemperatur zu messen. Also ein paar Löffel Salz nehmen, gut nass machen (aber nur soviel, dass sich das Salz nicht völlig auflöst) und zusammen mit dem Fühler (natürlich berührungsfrei) in ein kleines, verschlossenes Gefäß bringen, Tupperdose oder so. Die tatsächliche rel. LF stellt sich bei 20°C ziemlich genau auf 75% ein. Dauert eine Weile, am besten 1-2 Stunden stehen lassen.
Der Wert variiert geringfügig je nach Umgebungstemperatur. Allerdings sind die Abweichungen im Bereich üblicher Zimmertemperatur (18-24°C) geringer als die Messgenauigkeit der üblichen Terrarien-Hygrometer. Deshalb reicht es, eine ungefähre Temperatur von 20°C einzuhalten.

Ansonsten ist es immer sinnvoll, seine Thermo- und Hygrometer gelegentlich "gemeinsam" messen zu lassen und die Werte auf größere Abweichungen hin zu kontrollieren.

Benutzeravatar
naibaf
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mi Feb 08, 2017 8:55

Re: Mein neues Terrarium

Beitrag von naibaf » So Sep 10, 2017 11:19

Hallo Zusammen,

Lange ists her seit meinem letzten Besuch. Privat und beruflich ist viel gelaufen, da hat sich mein Terrarium-Projekt etwas verzögert. Aber nun ist es abgeschlossen und die neuen Bewohner sind schon eingezogen, Beregnungsanlage läuft und mittlerweile habe ich auch ca. 400l Kokos-Ziegel zu Erde verarbeitet. Es war viel Arbeit, aber ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Hier habe ich euch ein paar Bilder davon (Leider sind die Bilder zu gross, deshalb die Links. Finde ich etwas schade, dass schon Bilder von einer normalen Handy-Cam zu gross zum Upload sind - @Admins):
Terrarium ganz als Bild:
IMG_20170905_135608.jpg
Und in voller Auflösung:
https://1drv.ms/i/s!AqSJh0l-iZvvi7NFOLH3iQu6qNhqPA

Linker Teil:
https://1drv.ms/i/s!AqSJh0l-iZvvi7M3aDUjpCDkGvlr2w

Rechter Teil:
https://1drv.ms/i/s!AqSJh0l-iZvvi7JrWcPg-jjhXNAgkQ

Terrarium im Aufbau:
https://1drv.ms/i/s!AqSJh0l-iZvvi7JwaozepEJmnHicLQ
https://1drv.ms/i/s!AqSJh0l-iZvvi7JHF6hyOJBYGdRr7A
https://1drv.ms/i/s!AqSJh0l-iZvvi7EmEjCGRk69zvd3Uw
https://1drv.ms/i/s!AqSJh0l-iZvvi6os7oNaE_8EEfeH3A

Auch das Webinterface für die Steuerung aller Geräte funktioniert und kann erfolgreich die Relais für den Strom der Lampen und Bewässerung steuernd, messen und rapportieren. Über das Design bin ich mir noch nicht einig, hier wird es vielleicht Anpassungen geben und wenn ich dann mit der Optik zufrieden bin noch einen Bildschirm im Terrarium, aber das ist eher Kosmetik.
Hier noch ein Bild des Webinterface zur Steuerung:
2017-09-10 11_27_40-Home, Sweet Home.jpg
Wie auch die Überwachung per Kamera und Bewegungsmelder konnte realisiert werden und funktioniert einwandfrei:
2017-09-10 11_29_51-UniFi Video.jpg
Schreibt mir doch eure Meinung, vielleicht sehr ihr Verbesserungsmöglichkeiten oder habt andere Anmerkungen.

LG
Fabian
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2343
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Mein neues Terrarium

Beitrag von Matthias » So Sep 10, 2017 12:37

Hallo,
das ist echt hübsch geworden. Kannste stolz auf dich sein ;-)

Kritik:
Zu wenige Äste. Vor allem horizontal verlaufende mit Astgabeln, auf denen die Tiere liegen können. Da ist sehr viel Freiraum, den die Tiere nicht nutzen können ;-)
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
naibaf
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mi Feb 08, 2017 8:55

Re: Mein neues Terrarium

Beitrag von naibaf » So Sep 10, 2017 13:10

Ciao Matthias,

Danke dir, das bin ich auch :-)

Kritik ist angenommen, beim nächsten Stop im Terri-Laden werden da noch ein paar beschafft. Ich muss nur schauen, dass ich die gut befestigen kann. Sie haben mir schon alles auseinander genommen, was sie irgendwie lösen konnte ;-)

Danke dir und Gruss
Fabian

Antworten