Integrieren einer Fußbodenheizung

Diskussionen zum Bau und der technischen Ausstattung von Terrarien

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Hummel128
Mitglied
Beiträge: 96
Registriert: Di Feb 03, 2015 9:27

Re: Integrieren einer Fußbodenheizung

Beitragvon Hummel128 » Fr Mai 05, 2017 9:47

Keine Ahnung wie genau du Rück- und Seitenwände gestalten willst, aber du könntest das Heizkabel AUF der Rückwand verlegen und darauf dann Hypertufa geben.
So hättest du die Wärme nicht vom Boden kommend und sollte das Kabel mal defekt sein und ausgetauscht werden müssen, musst du nicht die gesamte Rückwand raus reißen, sondern ziehst eben nur die Schicht Hypertufa mit ab, die du danach ja wieder neu aufbringen könntest.
Ich hatte das so in meinem ersten Aufzuchtterrarium für eine Morelia viridis und das hat prima geklappt.
Ein netter "Nebeneffekt" vom Hypertufa war noch, dass es beim Sprühen Feuchtigkeit aufgenommen und dann nach und nach wieder abgegeben hat.
LG Anke

TimR1
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: Sa Dez 10, 2016 22:03
Wohnort: Wetzlar

Re: Integrieren einer Fußbodenheizung

Beitragvon TimR1 » So Mai 07, 2017 17:02

Das mit dem Hypertufa ist eine gute Idee soweit, allerdings will ich es wenn dann so realisieren, dass es austauschbar ist ohne andere Dinge abzureissen oder ebenfalls zwangsläufig erneuern zu müssen.

Allerdings hat mich das Wort Schornsteinprinzip auf weitere Ideen gebracht. Ich werde mir nochmal genauere Gedanken dazu machen inwiefern ich die Luft im Zwischenboden durch ein Kabel erwärmen und ins Terrarium weiterleiten kann.
Eventuell reicht ja zur Vermeidung eines Hitzestaus schon eben eine Art "Schornstein" in Form eines kleinen Rundrohrs oder Schlauchs, welcher somit auch relativ versteckt verlegt werden könnte.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2120
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Integrieren einer Fußbodenheizung

Beitragvon Matthias » So Mai 07, 2017 21:49

Hallo,
TimR1 hat geschrieben:Eventuell reicht ja zur Vermeidung eines Hitzestaus schon eben eine Art "Schornstein" in Form eines kleinen Rundrohrs oder Schlauchs, welcher somit auch relativ versteckt verlegt werden könnte.

So eine Idee hatten wir vor Jahren schon mal. Wurde aber nie umgesetzt. Die Idee war einen "Baum" oder Stamm aus einem (gelochten) PVC Rohr zu bauen und so warme Luft ins Terrarium zu leiten bzw. den "Baum" in ein Heizelement zu verwandeln. Über einen Zugriff von Oben könnte man die Heizeinheit dann tauschen.
Gruß
Matthias

TimR1
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: Sa Dez 10, 2016 22:03
Wohnort: Wetzlar

Re: Integrieren einer Fußbodenheizung

Beitragvon TimR1 » Mo Mai 08, 2017 17:02

Ja, sowas wäre sicherlich auch gut mit diesem „Elefantenbambus“ zu verwirklichen.
Der macht sich so oder so gut im Terrarium und meiner hatte damals um die 12cm Durchmesser.
Falls du immernoch mit dem Gedanken spielst.

Ich denke ich werde mir mal Pläne machen, dass ich das Kabel über die gesamte Bodenfläche verlege, vorne mittig ein Einzugsloch in den unteren Boden bohre wo Luft einströmen kann und hinten links und rechts jeweils einen „Schornstein“ in die Rückwand integriere, die dann die erwärmte Luft ins Terrarium weiterleiten.
Somit kann ich als eigentlichen Innenboden auch einen Werkstoff nehmen der isoliert, dann wird der Bodengrund nicht wirklich warm aber die Lufttemperatur steigt auf die gewünschte Temperatur.
Sollte so eigentlich am einfachsten umzusetzen sein und dann kann ich das Kabel bei Bedarf auch problemlos in kürzester Zeit austauschen.

Ich denke ich werde mir mal bei ebay Kleinanzeigen ein günstiges, gebrauchtes, kleines Holzterrarium besorgen und das ganze vorab in klein erstellen und mal bisschen rum testen um zu schauen ob das ganze so umzusetzen ist und letztenendes auch den gewünschten Effekt erzielt.


Zurück zu „Terrarienbau und -technik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast