Seite 2 von 3

Re: Temperaturproblem

Verfasst: Mi Mai 31, 2017 13:14
von Matthias
Hallo,
Für die Grundbeleuchtung sind bei einem Terrarium für adulte Kornnattern 1-2 Leuchtstoffröhren empfehlenswert (je nachdem ob und wie bepflanzt ist). Wärme kann dann gezielt durch Spots zugeführt werden. In normalen Wohnräumen braucht es keine Nachtheizung. Für die Gesundheit der Kornnattern sind "richtige" Jahreszeiten eher förderlich.

PS: Es gibt auch dimmbare Leuchtstoffröhren. Wenn du mit (RGB)-LED-Leisten anstatt Leuchtstoffröhren arbeiten willst (auf den Lichtstrom achten), hast du zusätzliche Möglichkeiten die Lichtfarbe usw. während deines Sonnenauf- und Untergangs zu steuern ;-)

Re: Temperaturproblem

Verfasst: Do Jun 01, 2017 9:31
von Volker Ebensberger
Spielverderber hat geschrieben: da kein Leuchtmittel nur Licht ohne Wärme abgibt.

Hallo Spielverderber, im Prinzip hast du recht. Aber bei der modernem LED ist die Wärmeentwicklung so gering das sie im Terra zu vernachlässigen ist. Das mit dem UV ist noch ziemlich umstritten aber die Aquarianer schwören mittlerweile drauf und die sind da wesentlich empfindlicher wie wir. Dimmbar sind die meisten nicht (obwohl wir in der Arbeit welche haben) aber das lässt sich durch zeitversetztes zuschalten ausgleichen :-)

Re: Temperaturproblem

Verfasst: Do Jun 01, 2017 11:08
von Jensli
Volker Ebensberger hat geschrieben: Das mit dem UV ist noch ziemlich umstritten aber die Aquarianer schwören mittlerweile drauf und die sind da wesentlich empfindlicher wie als wir.


LED benötigen Vorschaltgeräte (Trafos), die Wärme abgeben. Je nachdem, wo der Trafo verbaut wurde, kann es dennoch zu einer Wärmeentwicklung kommen. Ich verwende LED-Leisten, bei denen der Trafo direkt verbaut wurde, sich also im Terrarium befindet. Dadurch habe ich eine Temperaturerhöhung von ca. 2°C

Re: Temperaturproblem

Verfasst: Do Jun 01, 2017 19:45
von Volker Ebensberger
Alles klar :lol: ich habe nur nachtaktive denen das Licht relativ Wurst ist, deshalb verwende ich die aus einem schwedischen Möbelhaus und da ist der Trafo in Stecker verbaut, also außerhalb.
Für Sonnenaufgang und Wettersimulationen sind die natürlich nicht geeignet (logisch :-P) aber es war eigentlich auch nur als Denkanstoß gedacht.

Re: Temperaturproblem

Verfasst: Do Jun 01, 2017 20:51
von Spielverderber
Hier auch für Dich ein Denkanstoss:
http://www.licht-im-terrarium.de/led/start

Re: Temperaturproblem

Verfasst: Fr Jun 02, 2017 13:34
von Volker Ebensberger
Spielverderber hat geschrieben:Hier auch für Dich ein Denkanstoss:
http://www.licht-im-terrarium.de/led/start


Ich kenne die Seite schon ;-), aber wie ich schon geschrieben habe
Volker Ebensberger hat geschrieben: Das mit dem UV ist noch ziemlich umstritten


Irgendwo habe ich eine Gegenstudie um die Ohren geklatscht bekommen als ich die Seite teilte das die gleichen Zahlen benützt aber mit einer anderen Auslegung zu einem komplett anderen Ergebnis kommt (ich finde sie nur leider nicht, wird wohl auf Facebook gewesen sein und da etwas finden das schon lange her ist, ist zumindest für mich unmöglich)

Da ich aber ausschließlich nachtaktive Tiere habe, habe ich mich auch nicht intensiv in das Thema eingearbeitet sondern nur als "Hausaufgabe für Hintergrundwissen" angesehen.

Ich werde mich also nicht auf ein fachliches Streitgespräch mit Dir einlassen da ich weiß das mein Background einfach zu dürftig ist :oops:

Re: Temperaturproblem

Verfasst: Fr Jun 02, 2017 22:28
von Spielverderber
Bei LED in Terrarien ist UV nur ein Thema von vielen. Es gibt meiner Meinung nach aktuell -noch- mehr Argumente gegen LED als dafür. Warum also nun alles auf UV beschränken, wo Du doch die verlinkte Seite, und hoffentlich auch ihren Inhalt, kennst?

Re: Temperaturproblem

Verfasst: Sa Jun 03, 2017 10:52
von Matthias
Hallo,
Volker Ebensberger hat geschrieben:Aber bei der modernem LED ist die Wärmeentwicklung so gering das sie im Terra zu vernachlässigen ist.

Eigentlich nicht. Man muss hier auch die Leistung der verschiedenen Lampen berücksichtigen. Ich hatte LED-Leisten im Einsatz und sowohl die Leiste als auch das Netzteil wurden ziemlich warm. Bei einer ist mir das Netzteil aufgrund eines Hitzestaus geschmolzen.

Volker Ebensberger hat geschrieben:Das mit dem UV ist noch ziemlich umstritten aber die Aquarianer schwören mittlerweile drauf und die sind da wesentlich empfindlicher wie wir.

Die Aquarianer sind auch bereit wesentlich mehr Geld für (richtige) Beleuchtung auszugeben. LED-Lösungen für ein 120cm (Meerwasser)Aquarium kosten 500€+. Ich will niemanden hindern, sowas in sein Terrarium zu bauen. Ich hätte stattdessen 2-3 Leuchtstoffröhren genommen :-D

Re: Temperaturproblem

Verfasst: Di Jun 06, 2017 23:19
von peregrinus
Ich habe hier nicht so aufmerksam mitgelesen, aber mir scheint, dass man an sehr warmen Tagen jegliche Wärmequellen einfach ausschalten sollte...

Ich habe "nur" ein TC2 Pro zur Steuerung meines Terrariums, womit ich Heizmatte und Spot ansteuere (LSR läuft separat mit Zeitschaltuhr). Im Sommer ist die Matte aus und der Spot in der Steuersteckdose, die dann so programmiert ist, dass der Spot sich ab einer bestimmten Temperatur ausschaltet und ich so Überhitzen vermeide. Wird es in der Wohnung sehr warm (>25°C), mache ich alles für die paar Tage aus (außer LSR) und sprühe nur kalt.

Wenn man das alles so summiert, stimmt offenbar mit dem Terrarium selbst und der Einrichtung was nicht. Aber die ist ja ein gut gehütetes Geheimnis...

Re: Temperaturproblem

Verfasst: Mi Jun 07, 2017 12:46
von Volker Ebensberger
Matthias hat geschrieben:Hallo,
wie ist denn die Raumtemperatur? Das Terrarium kann nachts natürlich nur auf Raumtemperatur absinken. Wenn es nur an den Spitzentagen des Sommers ist, ist es nicht so tragisch.


Glaube ja immer noch das es das ist was Matthias gleich am Anfang geschrieben hat.