Pflanzenwachstum und die richtige Beleuchtung

Diskussionen zum Bau und der technischen Ausstattung von Terrarien

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 369
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Pflanzenwachstum und die richtige Beleuchtung

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Di Jun 19, 2018 11:35

Hallo zusammen,

Ich plane für Ende des Jahres, Anfang des nächsten Jahres, ein Terrarium für 1.0 Morelia spilota cheynei. Der ehemalige Wurm ist langsam aber sicher zu einer Schlange geworden.

Da ich mittlerweile überzeugt von Lanze Herp Terrarien bin, diese nicht ganz billig sind, schaue ich gerade ob es eine Möglichkeit gibt, an der Beleuchtung zu sparen, natürlich nur wenns wirklich geht!

Mein Plan war es diesmal, mit zwei T5 Röhren und 2-3 Strahlern das ganze auszuleuchten um ein schönes Pflanzenwachstum zu gewährleisten. Ich lese immer wieder das die Lucky Reptile Bright Sun das Maß aller Dinge ist. (Oder vergleichbar teure andere Lampen von diversen anderen Herstellern)
Bei 2-3 davon kommt allerdings schon eine beträchtliche Summe heraus.
Ich weiss das es die Möglichkeit gibt, ein Vorschaltgerät separat zu kaufen und selbst anzuschließen, dies will ich allerdings tunlichst vermeiden da ich mir selbst nicht traue und beruhigter schlafen kann wenn das ganze Fachmännisch angeschloßen wurde.

So oder So hatte ich eine "Alternative" im Kopf, "Arcadia D3 Basking Lamp".
Jetzt zu meiner Frage deren Antwort ich schon vermute...
Sind diese Lampen ihr Geld für meinen Verwendungszweck wert, oder sollte ich lieber doch mehr Geld in die Hand nehmen und zu Lucky Reptile greifen?

Hat jemand Erfahrung mit besagten Lampen von Arcadia und kann mir jemand dazu etwas sagen? Alles was ich rausgelesen habe, nicht die Lichtqualität die eine Lucky Reptile hat und zudem im Halbjahres Zyklus auszutauschen. Aber reichen diese Lampen nicht vielleicht auch aus, um in einem 120x70x100 Terrarium das Pflanzenwachstum zu begünstigen?


MfG Tobias

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1908
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Pflanzenwachstum und die richtige Beleuchtung

Beitrag von Spielverderber » Di Jun 19, 2018 11:56

Tobiaskondaschwanz hat geschrieben:
Di Jun 19, 2018 11:35
So oder So hatte ich eine "Alternative" im Kopf, "Arcadia D3 Basking Lamp".
Alternative zu T5 und Spots im Sinne von alleiniges Leuchtmittel? Die Arcadia D3 ist für die UV-Versorgung sicherlich geeignet.
http://www.licht-im-terrarium.de/mlr/la ... sking_lamp
Es ist aber nunmal eine Mischlichtlampe mit entweder 100 oder 160 Watt Leistung. Gleichmäßige Ausleuchtung über die gesamte Fläche wirst Du damit nicht erreichen, was so ein Leuchtmittel in Hinblick auf Förderung des Pflanzenwachstums eher ungeeignet wirken lässt. Gleiches gilt für die aufgrund ihrer Wattstärke recht hohe punktuelle Temperatur, die sie erzeugen wird.

LED sind für die Bepfanzung vielleicht eine Alternative. In Terrarien mit Tierbesatz sehe ich LED immer noch eher kritisch, sie haben Schwächen, gute Systeme sind teuer.
http://www.licht-im-terrarium.de/led/start
LED werden mittlerweile von vielen Reptilienhaltern genutzt, trotz der hohen Anschaffungskosten und bekannter Nachteile. Möglich ist das schon. Du brauchst aber dennoch zusätzliche Leuchtmittel/Wärmequellen, so daß eine langfristige Ersparnis durch weniger Energieverbrauch ein reines Zahlenspiel bleibt. Warte noch ein paar Jahre ab, LED entwickeln sich weiter und werden mit der Zeit günstiger in der Anschaffung. Laß andere Testläufe machen, bleib bei Bewährtem und steige um, sobald LED auch in der Terraristik etabliert ist.

Bright Sun oder ähnliches sind wegen der Kosten nicht die erste Wahl? Dann würde ich bei guten Leuchtstoffröhren und Spots bleiben. Oder Du schaust Dich nach gebrauchten HQI-Strahlern um und kaufst dafür dann neue, geeignete Brenner.

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 369
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Pflanzenwachstum und die richtige Beleuchtung

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Di Jun 19, 2018 12:40

"Alternative zu T5 und Spots im Sinne von alleiniges Leuchtmittel?"

Nein, ich habe auf jeden Fall vor T5 Röhren zu verwenden. Einfach als Grundbeleuchtung.
Die Bright Sun oder die Arcadia wären dann in dem Fall für das Pflanzenwachstum und die Temperatur gedacht.

So zumindest in der Theorie :D

Zimmerdschungel
Mitglied
Beiträge: 124
Registriert: So Jul 26, 2009 20:38
Wohnort: Köln

Re: Pflanzenwachstum und die richtige Beleuchtung

Beitrag von Zimmerdschungel » Mi Jun 20, 2018 14:37

Hallo!

Meine Wahl für diese Terrariengröße wären 3 HQI mit je 35W und eine Bright Sun / Solar Raptor mit 70W.
Damit solltest du definitiv Erfolge beim Pflanzenwachstum sehen.

Ich würde aber auch noch etwas bei der Terrariengröße zulegen, um ein schönes und imposantes Schaubecken zu haben. Außerdem werden die allermeisten Cheynei größer als eine Kornnatter.

Liebe Grüße
Andre

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 369
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Pflanzenwachstum und die richtige Beleuchtung

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mi Jun 20, 2018 15:03

Danke für deinen Vorschlag.
Ich werde mir das ganze noch ein paar Monate durch den Kopf gehen lassen.

Zur Terrariengröße sei gesagt, dass soll nicht das endgültige Terrarium werden. Eher eine Ausprobierphase über ein paar Jahre, was bei meiner eher bescheidenden Fütterung auch gut und gerne ein paar Jahre halten dürfte.

Das Terrarium ist dann allerdings nicht für die Tonne, da ich noch so einige Projekte in meinem Kopf habe.


MfG Tobias

Antworten