Seite 1 von 2

Erste Planungsgedanken bezüglich Terrarium

Verfasst: Mi Jun 27, 2018 22:28
von SchlangenFan40
Hallo,

ich plane gerade ein Terrarium für ein Pärchen Ringelnattern.

Als Größe hatte ich 200 cm Länge, 120 cm in der Tiefe und 80 cm in der Höhe angepeilt für Barren-Ringelnattern. Oder ist das zu groß geplant?
Wobei ich mir da noch nicht sicher bin, ob das Verhältnis von Tiefe zur Höhe ausreichend ist. Schließlich will ich das ganze ja noch relativ bequem reinigen können.

Und dann das Material. In der Vergangenheit hatte ich immer weiß beschichtete Spanplatten. Allerdings sieht das in der Wohnung nicht gerade schön aus. Und durch ein größere Bademöglichkeit soll das ganze doch etwas feuchtigkeitsstabil sein.

Die Glasscheiben habe ich mal mit 6 mm eingeplant, da ich noch nen Hund habe und sicher ist sicher. Auch wenn er den Raum in dem das Terrarium stehen soll eher selten betreten wird.

Da ich in der Vergangenheit schon einmal eine Dachgeschoßwohnung hatte, so weis ich noch zu gut, das ich im Sommer eher ein Problem habe das Terrarium zu kühlen als zu heizen.

In den letzten 10 Jahren hat sich ja sicher auch einiges getan was die Technik angeht.

Nun mal zum Konkreten:

Angedacht hatte ich wasserbeständige 15 mm OSB Platten für die Seiten mit einer 8 mm OSB Rückwand. Da sich bei der Größe die Decke wohl etwas durchbiegen wird, so würde ich diese mit einer Querleiste etwas verstärken.

Bezüglich der Bademöglichkeit bin ich mir noch unsicher: Herausnehmbar wäre leichter zu reinigen aber ich wäre da in der Größe eingeschränkt. Oder halt was modellieren. Wobei ich diesbezüglich wenig Erfahrung hab. Und dann wäre noch unklar bezüglich Filter usw.

Bei der Beleuchtung werde ich wohl bei der Größe 2 Leuchtstoffröhren benötigen. Dazu noch 2 Spots als Sonnenplätze.

Belüftung wollte ich über Lochblech wie es im Terraristikfachhandel erhältlich ist realisieren.

Bezüglich Bodengrund und Pflanzen machte ich mir bisher noch keine so großen Gedanken.

Vielleicht kann mir ja noch jemand Tips geben.

Viele Grüße
Jürgen

Re: Erste Planungsgedanken bezüglich Terrarium

Verfasst: Do Aug 09, 2018 1:44
von Uwean
SchlangenFan40 hat geschrieben:
Mi Jun 27, 2018 22:28
Hallo,

ich plane gerade ein Terrarium für ein Pärchen Ringelnattern.

Als Größe hatte ich 200 cm Länge, 120 cm in der Tiefe und 80 cm in der Höhe angepeilt für Barren-Ringelnattern. Oder ist das zu groß geplant?
Wobei ich mir da noch nicht sicher bin, ob das Verhältnis von Tiefe zur Höhe ausreichend ist. Schließlich will ich das ganze ja noch relativ bequem reinigen können.

Da ich in der Vergangenheit schon einmal eine Dachgeschoßwohnung hatte, so weis ich noch zu gut, das ich im Sommer eher ein Problem habe das Terrarium zu kühlen als zu heizen.
Zu groß? Glaube ich nicht.
Ja das Problem Deutschlands, extreme Temperaturen, Sommer mit 45 Grad und Winter - 25 Grade.
Nicht einfach bei Extreme zu Kontrollieren.

Re: Erste Planungsgedanken bezüglich Terrarium

Verfasst: Do Aug 09, 2018 8:29
von Matthias
Hallo,
die Tiere werden die Größe, wenn sie sich eingelebt haben, sicherlich gut annehmen. Ich würde jedoch kein Terrarium bauen, dass 120cm tief, aber nur 80cm hoch ist. Da kommt man nur rein, wenn man sich reinlegt. Eben mal reingreifen funktioniert da nicht.

Hast du dir schon Gedanken gemacht, wo du adulte Natrix helvetica bekommst? Kleine Jungtiere würde ich nicht in ein so riesiges Terrarium setzen. Das erschwert nur die Fütterung - sofern du sie überhaupt wieder findest.

Re: Erste Planungsgedanken bezüglich Terrarium

Verfasst: Do Aug 09, 2018 9:56
von SchlangenFan40
Das mit der geringen Höhe war auch mein Gedanke.
Welche Höhe wäre denn bei der Tiefe empfehlenswert?

Woher ich adulte Tiere erhalte weis ich noch nicht.
Ich wollte mir eh Jungtiere holen und diese dann erst in einem kleineren Terrarium halten.
Allerdings hole ich mir erst Jungtiere, wenn geklärt ist, wie ich diese auch adult optimal halten kann.

Re: Erste Planungsgedanken bezüglich Terrarium

Verfasst: Do Aug 09, 2018 10:56
von Matthias
Hallo,
wenn du gerne größer bauen möchtest, dann kannst du auch mal nach den Standardmaßen wie 200x80x80 oder 200x100x100 schauen. Die sind alle dicke ausreichend für so kleine Schlangen.

Re: Erste Planungsgedanken bezüglich Terrarium

Verfasst: Do Aug 09, 2018 13:36
von SchlangenFan40
Bei der von mir angedachten Größe hatte ich mich an den Mindestanforderungen orientiert welche vor x Jahren mal veröffentlicht wurden.

Re: Erste Planungsgedanken bezüglich Terrarium

Verfasst: Do Aug 09, 2018 13:42
von Spielverderber
Diese Mindestanforderungen sind immer noch die selben. Kein Gesetz, nur eine Richtlinie. Bei bis zu 200cm, die weibliche N.n.helvetica erreichen können, finde ich Deine Terrarienplanung schon ganz angemessen. Auf die zum arbeiten zu geringe Höhe wurde ja bereits hingewiesen. Bei einer Grundfläche von 200x120 sollten es auch 120cm Höhe sein. Zumindest gemessen an meiner Körpergröße, um bequem darin arbeiten zu können.

Re: Erste Planungsgedanken bezüglich Terrarium

Verfasst: Do Aug 09, 2018 14:05
von SchlangenFan40
Zum Arbeiten im Terrarium muss es hoch genug sein.
Da Ringelnattern aber nicht so oft klettern, so möchte ich auch nicht zu hoch gehen.

Wobei 200x80x80 bzw. 200x100x80 (LxTxH) sicher auch eine angemessene Größe sein dürfte.
Bei einer Höhe von 80 cm wäre auch noch das gute, das die Frontscheiben breiter wie hoch werden. Je quatratischer diese werden, desto schwieriger werden die ja auch zum Schieben.

Jetzt ist halt die Frage, ob 80 cm Höhe bei 100 cm Tiefe ausreichen.
Ich hab hier ein Regal mit 80 cm Höhe und hab da mal ein Maßband hingelegt. 100 cm Tiefe dürfte da das maximale sein. Bequem wäre es wohl nicht, aber ich hatte auch nicht geplant jeden Monat das Terrarium komplett auszuräumen.

Re: Erste Planungsgedanken bezüglich Terrarium

Verfasst: Do Aug 09, 2018 15:05
von Matthias
Hallo,
SchlangenFan40 hat geschrieben:
Do Aug 09, 2018 14:05
Je quatratischer diese werden, desto schwieriger werden die ja auch zum Schieben.
Reib einfach mal mit einem Teelicht etwas Wachs auf die Lauffläche der Scheibe. Danach gleiten sie super leicht.
SchlangenFan40 hat geschrieben:
Do Aug 09, 2018 14:05
Bequem wäre es wohl nicht, aber ich hatte auch nicht geplant jeden Monat das Terrarium komplett auszuräumen.
du wirst bei der ersten Einrichtung schon genug fluchen, wenn du dir ständig einen Arm oder den Kopf anstößt ;-)

Re: Erste Planungsgedanken bezüglich Terrarium

Verfasst: Do Aug 09, 2018 19:42
von Rbn
Matthias hat geschrieben:
Do Aug 09, 2018 15:05
SchlangenFan40 hat geschrieben:
Do Aug 09, 2018 14:05
Je quatratischer diese werden, desto schwieriger werden die ja auch zum Schieben.
Reib einfach mal mit einem Teelicht etwas Wachs auf die Lauffläche der Scheibe. Danach gleiten sie super leicht.
Oder, falls du es baulich lösen willst, mach nicht nur zwei schiebbare Elemente sondern z.B. vier. Ggf. mit Mittelstrebe, muss aber nicht.
Ggf. kannst du auch Scheiben auf Laufschiene mit Rollen realisieren. Da kostet Qualität aber ziemlich Asche.
Matthias hat geschrieben:
Do Aug 09, 2018 15:05
du wirst bei der ersten Einrichtung schon genug fluchen, wenn du dir ständig einen Arm oder den Kopf anstößt ;-)


Oh ja, ich hab ja schon beim Bau+Rückwandbau von 160cmX65cmx70xm (LxTxH) geflucht wie sonst was. Da kommst du nur ins hinterste Eck, wenn du dich schräg rein legest. Mein Rücken hat's mir gedankt. Hab daraus so einiges für die Zukunft gelernt.
Bei den Maßen nicht lachen: Passte in meiner Altbauwohnung genau so in einen Raumteil, wo wohl mal zwei Kaminschächte liefen, der sonst in meiner Wohnung nicht genutzt wurde. Lediglich die Höhe war davon nicht beeinflusst.