Trauermücken + Moos-Alternative

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Antworten
Aiakos
Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: Mo Aug 04, 2003 22:58
Wohnort: BY

Trauermücken + Moos-Alternative

Beitrag von Aiakos » Di Nov 27, 2018 18:28

Hallo,

in letzter Zeit ist mir oft aufgefallen, dass ich einige Trauermücken in meinen Terrarien habe.
Dies liegt (wie ich gelesen habe) wohl an der WetBox.

Jemand ne Idee, wie ich diese ohne chemische Keule wieder los werde?
(Klar theoretisch WetBox raus, praktisch ist das aber keine Option, da sie ja ihren Nutzen hat.)


Die weitere Frage bezieht sich auf die Befüllung der Box:
Ich nehme als WetBox lebensmittelechte Plastikdosen.
In den Deckel schneide ich ein Loch, mache an den Seiten ein paar Luftlöcher und befülle das ganze mit feuchtem (nicht nassem!) Spaghnum-Moos, welches ich aus den bekannten Briketts gewinne.

Leider habe ich trotz guter Lüftung der Dosen immer wieder leichten Schimmel in der WetBox.
Der Bodengrund (was bei mir u.a. eine Mischung aus Tierwohl Super und Hanfeinstreu ist) schimmelt, wenn er in die Box fällt, was ja immer wieder passieren kann.
Auch riecht es recht muffig.

Daher würde ich gerne wissen, mit was ihr eure WetBoxen auffüllt.
Ich dachte z.B. am Walderde oder auch Kokoshumus.


(Bitte keine Grundsatzdiskussion über das Für und Wider von WetBoxen. Diese ist hinreichend in den Weiten des WWW nachzulesen.)

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2426
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Trauermücken + Moos-Alternative

Beitrag von Matthias » Di Nov 27, 2018 21:15

Hallo,
Aiakos hat geschrieben:
Di Nov 27, 2018 18:28
Jemand ne Idee, wie ich diese ohne chemische Keule wieder los werde?
Viel wichtiger ist die Frage, wie sie dort rein kommen. Da du nur Kleintiereinstreu und Moos aus dem Zubehörhandel verwendest, gibt es im Terrarium eigentlich keine Nahrungsquelle für die Larven der Trauermücken. Wie oft reinigst du die Wetbox? Moos austauschen und die Box mal heiß auswaschen?

Ansonsten Gelbtafeln. Außerhalb vom Terrarium aufhängen. Im Terrarium kann man die z.B. in eine gelochte Heimchendose stecken. Das sollte aber kein Dauerzustand sein.

Letztendlich sind sowohl die Trauermücken, als auch der Schimmel in der Wetbox hausgemachte Probleme, die durch deine Art der Haltung entstehen.
Gruß
Matthias

Aiakos
Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: Mo Aug 04, 2003 22:58
Wohnort: BY

Re: Trauermücken + Moos-Alternative

Beitrag von Aiakos » Di Nov 27, 2018 23:12

Die Boxen reinige ich ca. alle 4 Wochen + Austausch des Mooses

Ob es an dem Totholz aus dem Wald liegt?
Hatte allerdings noch nie Probleme damit.
Letztendlich sind sowohl die Trauermücken, als auch der Schimmel in der Wetbox hausgemachte Probleme, die durch deine Art der Haltung entstehen.
Richtig. Versteh nur nicht, woher diese Probleme kommen.
Schimmel: Die Wetboxen haben Lüftungslöcher + Aus- und Eingang für die Tiere; insegsamt habe ich eine LF von ca. 55%

Mücken: Ich sehe sie immer wieder in die Wetbox fliegen. Da ist aber nur Moos aus dem Handel (Trockenbriketts) drin.

Wie gesagt, kann ich es mir nicht erklären.
Hausgemacht sind sie sicher. Nur weiß ich nicht, wo das Problem liegt.

Benutzeravatar
Thapsus
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: Mi Jun 06, 2018 12:28
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Trauermücken + Moos-Alternative

Beitrag von Thapsus » Do Nov 29, 2018 9:35

Aiakos hat geschrieben:
Di Nov 27, 2018 18:28

Die weitere Frage bezieht sich auf die Befüllung der Box:
Ich nehme als WetBox lebensmittelechte Plastikdosen.
In den Deckel schneide ich ein Loch, mache an den Seiten ein paar Luftlöcher und befülle das ganze mit feuchtem (nicht nassem!) Spaghnum-Moos, welches ich aus den bekannten Briketts gewinne.

Leider habe ich trotz guter Lüftung der Dosen immer wieder leichten Schimmel in der WetBox.
Ich habe in einigen meiner Terrarien auch Plastikdosen (Brotdosen mit Löchern) als Wetboxen drin, die ich mit Sphagnum-Moos fülle. Eine Zeit lang hatte ich auch Probleme mit Schimmel. Jetzt lasse ich das Moos nach dem Aufquellen noch über Nacht trocknen. Am nächsten Tag fülle ich es dann in die Box und besprühe es, damit es leicht feucht wird. Seitdem habe ich keine Probleme mehr mit dem Schimmel.

Ich habe die Probleme bei mir erst nach einem Herstellerwechsel bekommen, kann vielleicht auch ein Grund sein. Schreibe dir gleich eine PN dazu.
Aiakos hat geschrieben:
Di Nov 27, 2018 18:28
Leider habe ich trotz guter Lüftung der Dosen immer wieder leichten Schimmel in der WetBox.
Der Bodengrund (was bei mir u.a. eine Mischung aus Tierwohl Super und Hanfeinstreu ist) schimmelt, wenn er in die Box fällt, was ja immer wieder passieren kann.
Auch riecht es recht muffig.
Ich habe in den entsprechenden Terrarien reines Tierwohl-Super drin. Hatte da aber bisher nie Probleme wegen Schimmel durch hereingefallenes Streu und auch keinen muffigen Geruch.

Zu den Trauermücken kann ich dir nichts sagen, da ich noch keine gehabt habe.

Gruß,
Thapsus

Edit: In welchem Bereich des Terrarium steht die Wetbox? Sollte nicht zu warm sein...

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Trauermücken + Moos-Alternative

Beitrag von Volker Ebensberger » Fr Nov 30, 2018 23:34

Hast du es schon mal mit synthetischen Sphagnum probiert?

Habe selbst keine eigenen Erfahrungen gemacht aber es soll angeblich nicht schimmeln.

https://www.roellke-orchideen.de/index. ... ew/57/1657
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

Aiakos
Mitglied
Beiträge: 191
Registriert: Mo Aug 04, 2003 22:58
Wohnort: BY

Re: Trauermücken + Moos-Alternative

Beitrag von Aiakos » Sa Dez 01, 2018 11:44

Ehrlich gesagt nicht. Wusste bis gerade eben auch nicht, dass es soetwas gibt.
Könnte ich tatsächlich mal testen. Vielen Dank.

Habe mich jetzt aber erstmal dazu entschieden, wieder auf eine bei mir bewährte Methode zurückzugreifen und die Wetboxen mit Kokoshumus zu füllen und eben diesen stets feucht zu halten.

P.C.C.
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Di Aug 21, 2018 16:16

Re: Trauermücken + Moos-Alternative

Beitrag von P.C.C. » Do Dez 13, 2018 16:43

Bei einem Trauermücken-Befall kann es viele Ursachen haben, zumal sie leider auch außerhalb der Terrarien z.B. in der Erde aller im Raum vorhandener Zimmerpflanzen brüten. Echt lästig.

Ich hatte wochenlang nachts eine dieser elektrischen "Mücken-Grills" im Raum aktiviert. In den Terrarien hatte ich einige im Haus und draussen eingefangene Spinnen im Einsatz- Das hat gut funktioniert.

Antworten