Temperaturen im Quarantänebecken

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Caali
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Mi Jun 07, 2017 2:18

Temperaturen im Quarantänebecken

Beitragvon Caali » Do Jun 29, 2017 7:02

Hallo,

ich hatte vor einiger Zeit schon einmal eine Frage zur Quarantäne gestellt. Wie dort angekündigt, habe ich nun mir eine Plastikbox in der Größe 70x40x40 für meinen 5 Monate alten Königspython geholt (der jedoch noch nicht da ist). Als Bodengrund benutze ich Zewa. Die Einrichtung besteht aus einer Höhle und einem Wasserbad.
Dazu habe ich noch eine 6 Watt Heizmatte von Thermolux, die eine Flächentemperatur von 36ºC bis 40ºC erreichen soll, und eben ein Thermo- und ein Hygrometer. Das Zimmer mit dem Becken ist momentan bei einer Temperatur von ca 22ºC bis 23ºC.
Die Probleme sind nun jene:
1. Wenn ich die Matte unter das Versteck lege, dann erhöht sich die Temperatur im Becken um ca. 1ºC. Das heißt ich habe ca 24ºC im Becken, was ja zu kalt für den kleinen Wurm ist. Ich hatte nun überlegt eine weitere Wärmematte zu kaufen und an das warme Ende zu legen, aber ich befürchte, dass sie nicht für 4ºC erhitzen reicht. Die Alternative ist eine Wärmelampe. Ich hatte über einen 50 Watt Spotstrahler nachgedacht, aber bin mir nicht sicher, ob das die beste Idee ist.
Im Internet habe ich jemanden gefunden der meinte, dass das 25ºC an dem kalten Ende für das Quarantänebecken reicht, aber irgendwie zweifle ich an seinen Worten. Wenn es doch so ist, dann korrigiere mich jemand.
Link hier (Temperaturangabe um ca 02:01): https://www.youtube.com/watch?v=XxFakIo3E4I
2. In meinen Zimmer habe ich eine Luftfeuchtigkeit von ca. 66% - 70%, was ja (außer er häutet sich) zu feucht für den Königspython ist. Man muss auch dazu sagen, dass es die letzten Tage viel geregnet hat, aber das kann ja immer wieder passieren. Ich habe also nun im Internet gelesen, dass ein Ventilator helfen könnte das auszugleichen, aber hat jemand noch andere Ideen?

Ich bedanke mich für jede Hilfe schon einmal im Vorhinein :-) .

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2145
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Temperaturen im Quarantänebecken

Beitragvon Matthias » Do Jun 29, 2017 8:07

Hallo,

# zu 1.
die Lufttemperatur im Quarantänebecken erhöht sich um 1°C. Die Oberfläche, in deinem Fall also der Boden, sollte oberhalb der Heizmatte aber deutlich wärmer sein. Da solltest du vielleicht noch einmal nachmessen.

# zu 2.
Im Terrarium wird die Luftfeuchtigkeit zumindest im Lichtbereich des Spots niedriger sein. Ein Luftentfeuchter für den Raum wäre eine Überlegung. Sicher, dass deine Messinstrumente richtig funktionieren? Bei 70% LF im Raum hätte ich Bedenken, dass es irgendwo schimmelt.
Gruß
Matthias

Caali
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Mi Jun 07, 2017 2:18

Re: Temperaturen im Quarantänebecken

Beitragvon Caali » Do Jun 29, 2017 11:18

Matthias hat geschrieben:Hallo,

# zu 1.
die Lufttemperatur im Quarantänebecken erhöht sich um 1°C. Die Oberfläche, in deinem Fall also der Boden, sollte oberhalb der Heizmatte aber deutlich wärmer sein. Da solltest du vielleicht noch einmal nachmessen.

# zu 2.
Im Terrarium wird die Luftfeuchtigkeit zumindest im Lichtbereich des Spots niedriger sein. Ein Luftentfeuchter für den Raum wäre eine Überlegung. Sicher, dass deine Messinstrumente richtig funktionieren? Bei 70% LF im Raum hätte ich Bedenken, dass es irgendwo schimmelt.


Die Temperaturen messe ich noch einmal nach. Ich gucke mal, ob etwas anderes herauskommt.

Das mit der Luftfeuchtigkeit ist aber sehr wahrscheinlich, denn ich lebe am Rhein. Nach den ganzen warmen Tagen ist eben nun der Regen da. Jedes Jahr haben wir um diese Jahreszeit ein ziemlich tropisches Klima. Auch Wetterberichte zeigen solche Aufzeichnungen.
Es schimmelt aber nichts, solange man genügend lüftet. Ich lebe hier schon länger und das ist noch nie vorgekommen. Das Haus wurde auch letztens erst auf Schimmel etc. geprüft, weil es an einen neuen Vermieter verkauft werden sollte. Ich schaue mal nach einem Luftentfeuchter.

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Temperaturen im Quarantänebecken

Beitragvon Tobiaskondaschwanz » Do Jun 29, 2017 12:14

Ich wohne auch am Rhein, ca 20 Meter davon entfernt ist meine Wohnung.
Bei mir herrschen Luftfeuchtigkeitswerte von 55-65%. Je nachdem wie man lüftet halt, an sehr warmen Tagen hält man natürlich alles zu und macht die Rollläden runter. Da steigts bei mir in der Bude auch auf tropische Werte. Muss in letzter Zeit nur noch selten kräftig sprühen.


Zurück zu „Einsteigerforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast