Gibt es DIE Schlange?

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Aiakos
Mitglied
Beiträge: 170
Registriert: Mo Aug 04, 2003 22:58
Wohnort: BY

Re: Gibt es DIE Schlange?

Beitrag von Aiakos » So Nov 19, 2017 17:55

Was stört dich an Elaphe dione?
Die gibt es nämlich auch in einer deiner bevorzugten Farben -> schwarz
(wäre dann die Lokalform Mozdok)


Was möchtest du zu Heterodon nasicus wissen?

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2401
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Gibt es DIE Schlange?

Beitrag von Matthias » So Nov 19, 2017 17:59

Hallo,
MambaMarc hat geschrieben:Hast du Erfahrung oder ähnliches mit der heterodon?
Ich halte Heterodon nasicus und ziehe die auch immer wieder mal nach. Was willst du denn wissen?
Gruß
Matthias

MambaMarc
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: So Nov 19, 2017 1:29

Re: Gibt es DIE Schlange?

Beitrag von MambaMarc » So Nov 19, 2017 19:39

Aiakos hat geschrieben:Was stört dich an Elaphe dione?
Die gibt es nämlich auch in einer deiner bevorzugten Farben -> schwarz
(wäre dann die Lokalform Mozdok)
Dann werde ich mich mal schlau machen, Danke

MambaMarc
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: So Nov 19, 2017 1:29

Re: Gibt es DIE Schlange?

Beitrag von MambaMarc » So Nov 19, 2017 19:41

Matthias hat geschrieben:Hallo,
MambaMarc hat geschrieben:Hast du Erfahrung oder ähnliches mit der heterodon?
Ich halte Heterodon nasicus und ziehe die auch immer wieder mal nach. Was willst du denn wissen?
Ist sie besonders anspruchsvoll? Welches Klima wird bevorzugt? Giftig aber ist sie zarm? Ist sie auch aktiv im Terrarium ? Tag oder Nacht aktiv?

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Gibt es DIE Schlange?

Beitrag von Seppuko » So Nov 19, 2017 19:51

Die Tiere besitzen ein mildes Gift welches für den Erwachsenen wenig Gefahr birgt. Ich würde bei Schlangen den Begriff zahm mit Vorsicht betrachten. Manche Tiere dulden es angefasst zu werden und andere nicht, Grundsätzlich gilt das Schlangen keine Kuscheltiere sind. Handling also so oft wie nötig und so wenig wie möglich.Die Tiere machen bei Störung einen riesen Aufstand und stoßen mit geschlossenem Maul nach vorne wobei sie zischen und mit ihren Bewegungen eine Zwergklapperschlange imitieren. Die Tiere sind Tagaktiv, oft unterwegs und werden trocken gehalten. Am besten besorgst du dir ein Buch falls du die Art halten willst.

(Edit) Gift sollte man jedoch Grundsätzlich nicht unterschätzen da jeder anders darauf reagiert

MambaMarc
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: So Nov 19, 2017 1:29

Re: Gibt es DIE Schlange?

Beitrag von MambaMarc » So Nov 19, 2017 20:39

Seppuko hat geschrieben:Die Tiere besitzen ein mildes Gift welches für den Erwachsenen wenig Gefahr birgt. Ich würde bei Schlangen den Begriff zahm mit Vorsicht betrachten. Manche Tiere dulden es angefasst zu werden und andere nicht, Grundsätzlich gilt das Schlangen keine Kuscheltiere sind. Handling also so oft wie nötig und so wenig wie möglich.Die Tiere machen bei Störung einen riesen Aufstand und stoßen mit geschlossenem Maul nach vorne wobei sie zischen und mit ihren Bewegungen eine Zwergklapperschlange imitieren. Die Tiere sind Tagaktiv, oft unterwegs und werden trocken gehalten. Am besten besorgst du dir ein Buch falls du die Art halten willst.

(Edit) Gift sollte man jedoch Grundsätzlich nicht unterschätzen da jeder anders darauf reagiert
Auch wenn sie gegenüber dem menschen als recht harmlos erscheint, wollte ich als erstes terrarientier keine giftige / zickige schlange ..

TimR1
Mitglied
Beiträge: 81
Registriert: Sa Dez 10, 2016 22:03
Wohnort: Wetzlar

Re: Gibt es DIE Schlange?

Beitrag von TimR1 » So Nov 19, 2017 21:57

Hi,

so wie ich das sehe macht für dich eine tagaktive Schlange weniger Sinn als eine nachtaktive da du sowieso erst gegen 18 Uhr heim kommst.
Ein tagaktives Tier würde also ziemlich zeitnah die Aktivität einstellen wenn du nach Hause kommst, wohingegen ein nacht- bzw. dämmerungsaktives Tier seine Akivität beginnt.

Gruß Tim

Benutzeravatar
Jensli
Gesperrter Account
Beiträge: 667
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Gibt es DIE Schlange?

Beitrag von Jensli » Mo Nov 20, 2017 9:22

MambaMarc hat geschrieben: Dann werde ich mich mal schlau machen, Danke
Ich hatte dir doch meine Homepage verlinkt, dort hättest du dich bereits "schlau" machen können und wüsstest, welche Farbformen es gibt. Auch zur Heterodon gibt es zig Infos und Videos, wo du dich über die Besonderheiten dieser Trugnatter leicht selbst hättest informieren können. Auf mich machst du einen sehr unreifen und unausgegorenen Eindruck und möchtest mit minimalem Eigenaufwand von uns ein Maximum an Infos vorgekaut bekommen. :roll:
Somit bin ich raus aus diesem Thread, denn du bist definitiv kein Kandidat, dem ich überhaupt eine meiner Schlangen anvertrauen und somit verkaufen würde.
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

MambaMarc
Mitglied
Beiträge: 24
Registriert: So Nov 19, 2017 1:29

Re: Gibt es DIE Schlange?

Beitrag von MambaMarc » Mo Nov 20, 2017 9:53

Ich hatte dir doch meine Homepage verlinkt, dort hättest du dich bereits "schlau" machen können und wüsstest, welche Farbformen es gibt. Auch zur Heterodon gibt es zig Infos und Videos, wo du dich über die Besonderheiten dieser Trugnatter leicht selbst hättest informieren können. Auf mich machst du einen sehr unreifen und unausgegorenen Eindruck und möchtest mit minimalem Eigenaufwand von uns ein Maximum an Infos vorgekaut bekommen. :roll:
Somit bin ich raus aus diesem Thread, denn du bist definitiv kein Kandidat, dem ich überhaupt eine meiner Schlangen anvertrauen und somit verkaufen würde.[/quote]

Ich informiere mich jeden Tag sogut es geht, selbst an der Arbeit, obwohl ich es kaum vom Zeit Aufwand schaffe und im direkten Kundenkontakt bin.

Ich bin bewusst nicht auf den link dionenatter.de gegangen, weil ich dachte, dass die Dionen Natter nicht so meins ist.
Das hat aber nichts mit unreif etc. nichts zu tun.
Ich will auch nicht alles in den Po gesteckt bekommen, aber vielleicht postet ja jemand einen Vorschlag, der für mich äußerst Interessant wirkt.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1922
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Gibt es DIE Schlange?

Beitrag von Spielverderber » Mo Nov 20, 2017 10:05

Seppuko hat geschrieben:Gift sollte man jedoch Grundsätzlich nicht unterschätzen da jeder anders darauf reagiert
Pauschal, aber richtig.
Ebenso pauschal und richtig: Heterodon nasicus ist für den Menschen ungefährlich. Ich habe hier im Forum diesbezüglich schon mehrfach auf das Buch "Venomous Bites from non-venomous Snakes A critical Analysis of Risk and Management of Colubrid Snake Bites " von Weinstein/Warrell/White/Keyler hingewiesen.

Grundsätzlich sollte, egal wie ungefährlich sie sein mag, kein klar denkender Mensch eine Schlange minutenlang auf sich herumkauen lassen.

Antworten