Schlangen Neuling: Suche Hilfe und Tips!

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Claus
Mitglied
Beiträge: 364
Registriert: Mi Jul 16, 2003 17:41
Wohnort: Darmstadt

Re: Schlangen Neuling: Suche Hilfe und Tips!

Beitrag von Claus » Mo Jan 08, 2018 13:11

LeeroyL hat geschrieben:Mit genug Vorbereitung, kann man jedes Tier halten. Man sollte kein Kompromiss eingehen.
Du solltest Deine Aussage noch mal überdenken.
Wieviel Vorbereitung und in welcher Investitionshöhe würdest Du dann für die Haltung eines Blauwals veranschlagen?

Um im herpetologischen Bereich zu bleiben. Es gibt genügend Arten, die sich nicht mal Zoogärten antun, weil die Haltung zu aufwändig bzw. zu teuer wäre oder alle bisherigen versuche letztendlich fehl geschlagen sind. Bei vielen dieser Arten kennt man bis heute nicht das wirkliche Nahrungsspektrum.
Als Beispiel sei hier nur Atheris hispida genannt. Ein Traum vieler Schlangenhalter. Bis heute ist es allerdings nicht gelungen, diese Art über Jahre ohne Verluste bzw. mit Nachzuchten in der Terraristik zu etablieren. Dabei versuchten sich hier wirklich Terrarianer, die sehr viel Erfahrung in der Schlangenhaltung haben. Letztendlich waren alle Importe Todeskandidaten. Sag mir also bitte, wieviele Todeskandidaten bei wieviel Vorbereitungszeit es denn sein dürfen, um Deine Aussage zu bestätigen?

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1870
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Schlangen Neuling: Suche Hilfe und Tips!

Beitrag von Spielverderber » Mo Jan 08, 2018 13:13

Matschbirne hat geschrieben:Ich denke jetzt gerade über einen 12x60x60 Eigenbau nach mit einer durch Styropor verkleideten Rückwand. Jetzt sind für mich nur noch die fragen offen welche Beleuchtung abgebracht wäre und wie viele luftlöcher verteilt auf das Terrarium am effizientesten sind^^
Du solltest Dich unbedingt zuerst auf eine Schlange festlegen, und dann erst anhand derer Bedürfnisse alles weitere planen.

AroruS
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Fr Okt 06, 2017 19:48

Re: Schlangen Neuling: Suche Hilfe und Tips!

Beitrag von AroruS » Mo Jan 08, 2018 13:18

Ich halte zwar erst seit einem guten Jahr Schlangen, aber ich habe mit einer afrikanischen Hausschlange angefangen. Also Lamprophis ssp. Du kannst sie dir ja mal anschauen, ich habe gelesen, das sie kleine Fehler verzeihen, natürlich sollte man sich trotzdem gut informieren. Ich finde die Art auf jeden fall sehr interessant und klein sind sie auch. Je nachdem ob man männchen oder weibchen hält, sind sie unterschiedlich groß. Bei den verschiedenen Unterarten gibt es relativ viele verschiedene Farben und außerdem Tiere, bei denen eine Winterruhe nicht nötig ist. Vielleicht ist es vom Vorgehen her sinnvoller, erstmal allgemein einen Überblick zu bekommen und dann zu überlegen wie und woraus man das Terrarium baut.
Viele Grüße :)

Benutzeravatar
Claus
Mitglied
Beiträge: 364
Registriert: Mi Jul 16, 2003 17:41
Wohnort: Darmstadt

Re: Schlangen Neuling: Suche Hilfe und Tips!

Beitrag von Claus » Mo Jan 08, 2018 13:20

LeeroyL hat geschrieben:@claus

Ich würde trotzdem beim Glas bleiben, auch wenn man das Holz versiegeln kann. Bin kein Fan davon, das ist einfach meine persönliche Meinung.
Ich meine ich hätte auch irgendwas gehört, das dieser harz giftig sei oder sowas in der Art. Deswegen war ich von dem versiegeln immer abgeneigt, auch wenn man Spielzeuglack benutzen kann. Aber man hört ja vieles.
Und genau aus diesem Grund habe ich anfangs geschrieben, dass Du NOCH keine Ratschläge erteilen solltest, weil Dir selbst das nötige Wissen und die nötige Erfahrung fehlt.
Du bist kein Fan von etwas, mit dem Du selbst aber keine Erfahrungen gemacht hast?
Als Grund gibst Du an, dass Epoxidharz giftig ist?

Ich habe ja schon geschrieben, warum Siebdruckplatten (nein, das ist KEIN gewöhnliches Holz) für solche Terrarien von Vorteil sein können.
Zudem gibt es EXTRA für diese Zwecke entwickeltes Epoxidharz, das, nach dem Durchtrocknen, vollkommen unbedenklich ist.
So etwas weiß man allerdings, wenn man genügend lange sich mit dieser Thematik beschäftigt hat.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1870
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Schlangen Neuling: Suche Hilfe und Tips!

Beitrag von Spielverderber » Mo Jan 08, 2018 13:30

LeeroyL hat geschrieben:Ich meine ich hätte auch irgendwas gehört, das dieser harz giftig sei oder sowas in der Art.
Wenn Du es nicht weißt, solltest Du etwas nicht als giftig darstellen, das seit vielen Jahren in der Terraristik angewandt wird.

Die einzelnen Komponenten von Epoxid, also Harz und Härter, sind in der Tat nicht unbedenklich. Beim verarbeiten sollte man Schutzausrüstung tragen und nur in gut gelüfteten Räumen arbeiten. Das ausgehärtete Produkt ist unbedenklich. Vorausgesetzt man wählt eins, das für den Terrarienbau geeignet ist.
http://www.breddermann-kunstharze.de/do ... aerung.pdf

LeeroyL
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Sa Nov 25, 2017 19:50

Re: Schlangen Neuling: Suche Hilfe und Tips!

Beitrag von LeeroyL » Mo Jan 08, 2018 13:30

Claus hat geschrieben:
LeeroyL hat geschrieben:@claus

Ich würde trotzdem beim Glas bleiben, auch wenn man das Holz versiegeln kann. Bin kein Fan davon, das ist einfach meine persönliche Meinung.
Ich meine ich hätte auch irgendwas gehört, das dieser harz giftig sei oder sowas in der Art. Deswegen war ich von dem versiegeln immer abgeneigt, auch wenn man Spielzeuglack benutzen kann. Aber man hört ja vieles.
Und genau aus diesem Grund habe ich anfangs geschrieben, dass Du NOCH keine Ratschläge erteilen solltest, weil Dir selbst das nötige Wissen und die nötige Erfahrung fehlt.
Du bist kein Fan von etwas, mit dem Du selbst aber keine Erfahrungen gemacht hast?
Als Grund gibst Du an, dass Epoxidharz giftig ist?

Ich habe ja schon geschrieben, warum Siebdruckplatten (nein, das ist KEIN gewöhnliches Holz) für solche Terrarien von Vorteil sein können.
Zudem gibt es EXTRA für diese Zwecke entwickeltes Epoxidharz, das, nach dem Durchtrocknen, vollkommen unbedenklich ist.
So etwas weiß man allerdings, wenn man genügend lange sich mit dieser Thematik beschäftigt hat.
Stefan broghammer meinte auch, dass das Holz sich am längsten hält, wenn es unbehandelt bleibt.
Du müsstest dann maximal jedes Jahr das Holz neu einstreichen, wie aber willst du das machen, wenn die schlange ausgewachsen ist. Er kein Platz für ein Ersatzterrarium hat und die Schlange keine Winterruhe hält. Unnötiger Stress für das Tier.

Wie gesagt, habe ich das gehört. Und wenn man sowas hört, schreckt man davor zurück. Oder gehst du nach Syrien um dir selber zu bestätigen, dass dort Krieg herrscht? Ne, du lässt die Finger davon.

Jeder hat eine andere Meinung. Du kannst doch nicht in jedes Auto ein saugmotor einbauen, andere wollen ein turbo aufgeladenen Motor.

LeeroyL
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Sa Nov 25, 2017 19:50

Re: Schlangen Neuling: Suche Hilfe und Tips!

Beitrag von LeeroyL » Mo Jan 08, 2018 13:32

Spielverderber hat geschrieben:
LeeroyL hat geschrieben:Ich meine ich hätte auch irgendwas gehört, das dieser harz giftig sei oder sowas in der Art.
Wenn Du es nicht weißt, solltest Du etwas nicht als giftig darstellen, das seit vielen Jahren in der Terraristik angewandt wird.

Die einzelnen Komponenten von Epoxid, also Harz und Härter, sind in der Tat nicht unbedenklich. Beim verarbeiten sollte man Schutzausrüstung tragen und nur in gut gelüfteten Räumen arbeiten. Das ausgehärtete Produkt ist unbedenklich. Vorausgesetzt man wählt eins, das für den Terrarienbau geeignet ist.
http://www.breddermann-kunstharze.de/do ... aerung.pdf
Ich werde es bestimmt nicht probieren um mich von dem Gegenteil zu überzeugen :D.
Dann hat man etwas dazu gelernt. Man lernt ja nie aus

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1870
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Schlangen Neuling: Suche Hilfe und Tips!

Beitrag von Spielverderber » Mo Jan 08, 2018 13:41

LeeroyL hat geschrieben:Stefan broghammer meinte auch, dass das Holz sich am längsten hält, wenn es unbehandelt bleibt.
Du müsstest dann maximal jedes Jahr das Holz neu einstreichen
Unbehandeltes Holz kann lange halten. Kommt auf das Holz an und wie es dann als Terrarium genutzt wird.

Zwischen unbehandelt und einmal jährlich neu einstreichen, womit auch immer, gibt es aber einen himmelweiten Unterschied. Wenn man jährlich nacharbeiten muß, hat man meiner Meinung nach die falsche Versiegelung gewählt.

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 312
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Schlangen Neuling: Suche Hilfe und Tips!

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mo Jan 08, 2018 13:50

LeeroyL,

ich rate dir wirklich zu dem was andere vorher schon sagten. Sammle erst einmal Erfahrungen und lerne.
Bald jede Aussage ist fraglich bzw. falsch!

Damit ist keinem geholfen, dir ebenfalls nicht.
Den Vergleich mit Syrien und den Autos lass ich mal umkommentiert so stehen...

LeeroyL
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Sa Nov 25, 2017 19:50

Re: Schlangen Neuling: Suche Hilfe und Tips!

Beitrag von LeeroyL » Mo Jan 08, 2018 13:55

Ok mit der Versiegelung kann ich ja falsch gelegen haben.
Nichts desto trotz, würde ich bei einem Regenwald Bewohner zu einem glasterra raten mit Styropor Platten.

Das die Grasnatter nicht als Anfänger geeignet ist, ist mir klar. Aber wenn er sich genug damit beschäftigt. Zb ein Jahr. Dann kann auch die raue Grasnatter was werden.

Bei den anderen Aussagen sehe ich keinen Fehler. Somit verbesser mich bitte.

Antworten