Nicht warm genug im Köpy Versteck?

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
jotpedepunkt
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Fr Dez 09, 2016 15:51

Re: Nicht warm genug im Köpy Versteck?

Beitrag von jotpedepunkt » So Mär 18, 2018 11:26

Nipython hat geschrieben: königspython sind sowohl in grasteppen als auch im Regenwald zu finden. ---------------------------Natürlich bin ich mir der Gefahr der atemwegserkrankung bewusst, nur wie gesagt ich habe von meiner bekannten die Tiere betrachten könnten und die sind alle top-gesund und in Aquarien.
Dazu nur mal soviel: Python regius ist definitiv KEIN REGENWALDBEWOHNER. Allenfalls bewohnt er die Randgebiete von Galeriewäldern, das ist etwas komplett anderes. Überwiegend ist er in Steppengebieten verbreitet.

Zur Haltung wie oben beschrieben: wie erkennen Sie als kompletter Neuling, ob die "Aquarientiere" ihrer Bekannten "top-gesund" sind?

Was ich Ihnen empfehlen kann, ist die Anschaffung von Grundlagentemperatur zur Terraristik allgemein und zum Königspython im besonderen. Die sollten Sie auch nach gründlichem Studium dann auch Ihrer Bekannten zur Verfügung stellen. Die hat da auch einiges an Nachholbedarf.

zum Beispiel:

BROGHAMMER, S.:
Königspythons: Lebensraum Pflege und Zucht

STÖCKL, H. & E.:
Boas & Pythons

KÖLPIN, T.:
Königspythons

HENKEL, F.-W., SCHMIDT, W.:
Terrarien bauen und einrichten

Diese Bücher sind nicht teuer und bieten schon mal einen Einstieg und kleinen Überblick in die Terraristik. Es gibt da auch noch viel mehr an empfehlenswerter Literatur.

mfg
jotpede

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 376
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Nicht warm genug im Köpy Versteck?

Beitrag von Seppuko » So Mär 18, 2018 15:58

jotpedepunkt hat geschrieben:
Was ich Ihnen empfehlen kann, ist die Anschaffung von Grundlagentemperatur zur Terraristik allgemein und zum Königspython im besonderen.
Du meinst natürlich Grundlagenliteratur ;)

Benutzeravatar
jotpedepunkt
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Fr Dez 09, 2016 15:51

Re: Nicht warm genug im Köpy Versteck?

Beitrag von jotpedepunkt » So Mär 18, 2018 17:19

Seppuko hat geschrieben:
jotpedepunkt hat geschrieben:
Was ich Ihnen empfehlen kann, ist die Anschaffung von Grundlagentemperatur zur Terraristik allgemein und zum Königspython im besonderen.
Du meinst natürlich Grundlagenliteratur ;)
ich verschreib mich ja schon mal, aber das ist mir noch nie passiert :roll: :roll: :roll: :roll: :oops: :oops: :oops: :oops: :oops: :oops: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

mfg
jotpede

Nipython
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Do Mär 15, 2018 1:05

Re: Nicht warm genug im Köpy Versteck?

Beitrag von Nipython » Mo Mär 19, 2018 0:26

Stimmt ich bin Anfänger, nur meine ich mit gesund hakt, dass sie keine schuppenfäule, milben, eitrige oder verkrustete Nasen etc haben. 3 von ihnen sind auch schon über 10 Jahre. Aber naja, es stimmt, genau kann ich das natürlich nicht bestimmen.
Wie dem auch sei, fange ich nun morgen mit dem Bau eines neuen Terrariums an.
Ich suche nochmal hier Rat, ich hoffe ihr seit noch nicht zu genervt von meiner ständigen Fragerei :oops: .
Ich würde gerne ein heizkabel verlegen, da das terra mit 120Lx100Bx60H jetzt doch etwas größer ist, es also stromsparender wäre, als es nur mit Lampen zu beheizen
Außerdem habe ich in verschiedenen Foren gelesen Elstein Strahler wären für die Beziehung nachts nicht geeignet, da die Wärme von oben käme und Schlangen durch ihre sinnesgruben die Infrarotstrahlen quasi "sehen" könnte. Wärme von unten wäre dahingehend also angemessener? Um den sonnengewärmten Boden zu imitieren? Außerdem wäre es, wie gesagt, stromsparender (100w strahler, 25w kabel). Was haltet ihr davon?
Und auch wichtig: gibt es jemand der Erfahrungen damit hat, welches substrat sich dafür am besten eignet? Muss ja leitfähig und ungefährlich für den Königspython sein. Für eine Belüftung von unten zum verringern der brandgefahr ist diesmal gesorgt.

Ich wollte mich auch nochmal bedanken für die schnellen und hilfreichen Antworten, dafür ist dieses Forum echt Klasse, ein Buch kann man ja schlecht fragen und auf meine bekannte sollte ich mich anscheinend nicht so 100% verlassen.

EDIT: das terra wird Glas Boden und OSB-Wände und Decken haben, Glas wurde vom Aquarium wiederverwendet, da ich es hygienischer und vorallem besser geeignet für die Leitung der Wärme halte, da ich das Kabel auf keinen Fall (wie bei einem Holzboden nötig) INS Terrarium legen will.
Ach ja und tagsüber sind natürlich trotzdem noch die heizlampen an, das Kabel ist für nachts und zum überbrücken von unzureichend geheizten Bereichen gedacht.

Liebe Grüße Nipython

Antworten