Passt eine Schlange zu mir?

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Neyla
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Di Mär 27, 2018 15:58

Passt eine Schlange zu mir?

Beitrag von Neyla » Di Mär 27, 2018 16:42

Hallo!

Das Thema Schlangen beschäftigt mich schon lange, daher habe ich mich nun hier angemeldet, um ein paar Fragen zu stellen. Und zwar interessiere ich mich für Braunnattern (Storeria dekayi) und Strumpfbandnattern (Thamnophis - für eine genaue Art habe ich mich noch nicht entschieden).

Ich habe bereits viel gelesen und recherchiert, bin mir aber nicht sicher, ob dieThamnophis wirklich für Anfänger geeignet sind - natürlich gibt es keine "Anfängertiere", aber einige sind ja doch schwieriger zu halten als andere. Was sagt ihr dazu?
Bei den Braunnattern habe ich leider überhaupt keinen Züchter gefunden, sodass ich mir nicht sicher bin, ob man sie in Deutschland überhaupt bekommen kann. Kennt jemand von euch einen Züchter?

Vielleicht fragt ihr euch, warum ich mich ausgerechnet für diese beiden Schlangenarten interessiere. Ich habe kein Problem damit, Mäuse (ob lebend oder tot) an Schlangen zu verfüttern. Allerdings habe ich kein Auto und das nächste Zoogeschäft, das lebendige und Frostmäuse verkauft, ist mit den Öffentlichen eine halbe Weltreise entfernt. Das Zoogeschäft um die Ecke hat allerdings Stint im Angebot. (Fragt mich nicht, warum es dort nicht auch Frostmäuse gibt, ich habe keine Ahnung.) Etwa jedes halbe Jahr könnte mich ein Freund zur Zoohandlung fahren, dann könnte ich auch ein paar Mäuse verfüttern. (Ich habe gelesen, dass die ausschließliche Ernährung von Thamnophis mit Stint eventuell zu Mangelerscheinungen führen kann.)
Könnte ich zur Abwechslung auch lebende Fische verfüttern? Ich habe Aquarien mit verschiedenen Fischen (keine Medikamente oder Mittelchen) und züchte hier selbst nach. Muss dabei etwas beachtet werden?

Besondere Sorgen macht mir bei Thamnophis die Winterruhe. Ich habe gelesen, dass die Tiere die Winterruhe unbedingt haben sollten. Allerdings habe ich Angst, dass das bei mir als Anfänger schiefgeht. Es wäre klasse, wenn mir jemand von seinen Erfahrungen mit der Winterruhe berichten könnte.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2430
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Passt eine Schlange zu mir?

Beitrag von Matthias » Di Mär 27, 2018 20:05

Hallo,
Neyla hat geschrieben:bin mir aber nicht sicher, ob dieThamnophis wirklich für Anfänger geeignet sind
es gibt durchaus Thamnophis, die für Anfänger geeignet sind.
Neyla hat geschrieben:[...] das nächste Zoogeschäft, das lebendige und Frostmäuse verkauft, ist mit den Öffentlichen eine halbe Weltreise entfernt
Man kann Frostfutter auch per Post beziehen. Nur so als Tipp ;-) Ansonsten kann man das Frostfutter auch 6-12 Monate lagern. Man muss also nicht jede Woche ins Zoofachgeschäft fahren.
Neyla hat geschrieben:Bei den Braunnattern habe ich leider überhaupt keinen Züchter gefunden, sodass ich mir nicht sicher bin, ob man sie in Deutschland überhaupt bekommen kann.
Bekommt man. Es werden mehrere Storeria Arten erfolgreich gehalten und gezüchtet - auch in Deutschland. In der TERRARIA Nr. 55 findest du Haltungsberichte und eine Anleitung, wie du Futterschnecken züchten kannst. Mit dem Autor der Haltungsberichte hast du auch gleich einen Kontakt ;-)
Neyla hat geschrieben:Kennt jemand von euch einen Züchter?
Mehrere. Siehe oben.
Neyla hat geschrieben:Ich habe gelesen, dass die ausschließliche Ernährung von Thamnophis mit Stint eventuell zu Mangelerscheinungen führen kann
Die überwiegende/ausschließliche Ernährung mit Stint führt definitiv zu Mangelerscheinungen - Stichwort: Thiaminase.
Neyla hat geschrieben:Besondere Sorgen macht mir bei Thamnophis die Winterruhe. Ich habe gelesen, dass die Tiere die Winterruhe unbedingt haben sollten.
Je nach Art kann die Art und Länge der Winterruhe etwas variieren. Bei Arten, die in der Natur eine Winterruhe halten, sollte diese auch in menschlicher Obhut durchgeführt werden.
Neyla hat geschrieben:Allerdings habe ich Angst, dass das bei mir als Anfänger schiefgeht. Es wäre klasse, wenn mir jemand von seinen Erfahrungen mit der Winterruhe berichten könnte.
Da kann eigentlich nicht viel schief gehen. Vor der Winterruhe kannst du durch die Untersuchung einer Kotprobe feststellen, ob das Tier frei von Parasiten ist. Ist das Tier parasitenfrei und macht einen fitten Eindruck, kannst du die Winterruhe einleiten. Nach X Tagen Winterruhe beendest du die Winterruhe wieder. Als Halter musst du nur für die benötigte Temperatur sorgen, den Rest macht das Tier von selbst. Beim ersten mal ist man da natürlich etwas aufgeregt, danach ist man aber klüger und die zweite Winterruhe geht man gelassener an.
Gruß
Matthias

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Passt eine Schlange zu mir?

Beitrag von Volker Ebensberger » Di Mär 27, 2018 23:21

Hi, dem von Matthias ist eigentlich nicht viel hinzuzufügen. Ich wollte eigentlich nur schreiben damit er nicht ganz so alleine dasteht :lol:
Über die Braunschlange weiß ich nicht viel, so das ich mich auch nicht dazu äußern kann, aber die Strumpfbandnatter kann ich als Einsteigerschlange empfehlen. Sie sind neugierig, nicht aggressiv und auch der technische Aufwand ist übersichtlich.
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Passt eine Schlange zu mir?

Beitrag von Volker Ebensberger » Di Mär 27, 2018 23:27

Aber Matthias, da ich kurz mit der Schnecken verfütterung nach gedacht habe. Tiefkühl Schnecken gibt es auch in den meisten Gourmetläden. Wenn man aufpasst das sie nicht schon gewürzt sind müsste doch die Versorgung kein Problem darstellen, oder?
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Passt eine Schlange zu mir?

Beitrag von Seppuko » Mi Mär 28, 2018 6:38

Volker, Volker xD.

Braunnatter = Storeria dekayi (ungiftig)
Braunschlange = Psedonaja spp. (Hoch giftig)


:lol:

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Passt eine Schlange zu mir?

Beitrag von Volker Ebensberger » Mi Mär 28, 2018 7:59

Ups, verschrieben hi hi, :oops: was aber an der frage nichts ändert
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2430
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Passt eine Schlange zu mir?

Beitrag von Matthias » Mi Mär 28, 2018 9:33

Hallo,
Volker Ebensberger hat geschrieben:Tiefkühl Schnecken gibt es auch in den meisten Gourmetläden. Wenn man aufpasst das sie nicht schon gewürzt sind müsste doch die Versorgung kein Problem darstellen, oder?
Die sind zu groß. Storeria sind adult ja nur 30cm. Gerade für die Aufzucht braucht man winzige Schnecken, Würmer und andere Futtertiere. Weiß auch nicht, ob die überhaupt an Frostfutter ran gehen. Die fressen ja auch viel. Jungtiere musst du jeden Tag füttern. Die sind in der Haltung eher wie Echsen.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Passt eine Schlange zu mir?

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mi Mär 28, 2018 10:55

Mal abgesehen von der "Futtertierproblematik", was wäre denn deine erste Wahl?

Mir kommt es nämlich so vor, als hättest du dich auf die zwei bereits angesprochenen Arten versteift weil es in deinen Augen nicht anders geht.

Wenn ich mich irre korrigiere mich bitte. Allerdings ist das immer so eine Sache mit "Alternativen". Da vergeht dem ein oder anderem schnell die Lust, weil es eben doch nicht das Wunschtier ist.


MfG
Tobias

Neyla
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Di Mär 27, 2018 15:58

Re: Passt eine Schlange zu mir?

Beitrag von Neyla » Mi Mär 28, 2018 12:24

Hallo!

Vielen Dank für die ganzen Antworten!

Welche Thamnophis sind denn für Anfänger geeignet?

Im Internet habe ich gelesen, dass das Frostfutter höchstens 3 Monate gelagert werden soll, da ansonsten Nährstoffe verloren gehen. Das stimmt dann also nicht?

Eine Kotprobe kann ich einfach beim Tierarzt überprüfen lassen, oder?

Regenwürmer wären kein Problem, ich "züchte" die quasi in meinem Achatschnecken-Terrarium, wo sie gute Dienste leisten.

Danke auch für die Frage nach dem "eigentlichen" Wunschtier. Als Anfänger bin ich natürlich direkt auf Kornnattern gestoßen. Die vielen verschiedenen Farbvarianten gefallen mir sehr gut und ich durfte sie mir bei einem Kumpel bereits anschauen. Aber die werden dann doch ziemlich groß (und ich bin mir sehr unsicher, wie groß das Terrarium denn nun wirklich sein muss, da findet man so viele unterschiedliche Angaben). Königsnattern gefallen mir auch sehr gut, aber da gibt es ja wiederum auch sehr viele verschiedene Arten, die auch sehr unterschiedlich groß werden (und ich gehe mal von Einzelhaltung aus, bin mir aber auch da unsicher mit der Terrariengröße). Bei den Strumpfbandnattern gefällt mir besonders die wunderschöne Zeichnung. Die Braunnatter gefällt mir natürlich auch, die Färbung/Zeichnung ist allerdings nicht so schön. Ich würde mich also wahrscheinlich eher für Strumpfbandnattern entscheiden wie für Braunnattern. Wenn man das Frostfutter wirklich ein Jahr aufbewahren kann (hab im Keller eine Gefriertruhe, weil ich viel an Essen in größeren Mengen selbst herstelle und kein Problem damit, das nebeneinander zu lagern), wäre aber auch eine Königsnatter eine Option. Vielleicht habt ihr ja weitere Vorschläge für geeignete kleine Arten :)

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 470
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Passt eine Schlange zu mir?

Beitrag von Volker Ebensberger » Mi Mär 28, 2018 13:43

Matthias hat geschrieben:Hallo, [....]
Die sind zu groß. Storeria sind adult ja nur 30cm. Gerade für die Aufzucht braucht man winzige Schnecken, Würmer und andere Futtertiere. Weiß auch nicht, ob die überhaupt an Frostfutter ran gehen. Die fressen ja auch viel. Jungtiere musst du jeden Tag füttern. Die sind in der Haltung eher wie Echsen.
Alles klar, danke. War nur eine Idee. Habe mich mal kurz mit Schnecken beschäftigt weil mich eine Art gefallen hat. Aber der einzige Züchter von Weinbergschnecken wollte nur im Herbst verkaufen wegen dem Tierschutz.

@Neyla
Also das Frostfutter das ich bestelle hat ein MHD von zwei Jahren ;-)

Schau einfach mal hier, bei Fragen kannst du bei denen ja mal nachfragen, die können dir bestimmt kompetent weiterhelfen
https://www.frostfutter.de/
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

Antworten