Schlangen Planung tiergerpython und königspython

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

Jimmy92
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So Okt 07, 2018 18:46

Schlangen Planung tiergerpython und königspython

Beitrag von Jimmy92 » So Okt 07, 2018 20:47

Königspython tigerpython
Hallo zusammen wir können bzw bekommen in 4wochen 2 königspython und ein tiergerpython.
Wir wohnen in NRW unsere Frage müssen wir die Tiere anmelden bzw melden? Wenn ja wo?
Den herkomms Nachweis bekommen wir vom Züchter.
Der kommt leider aus einem anderen Bundesland.
Deswegen frage ich hier.

Terrariume haben wir 2x 200/80/80
Und für den tieger haben wir das selbe und wenn er groß ist, ein 10 Quadratmeter zimmer sollte doch erstmal reichen oder?
Danke euch schon mal für die Antwort und Mühe.

Bitte verzeihen sie mir meine Rechtschreibung.
Schönen abend noch

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Schlangen Planung tiergerpython und königspython

Beitrag von Seppuko » So Okt 07, 2018 20:55

Tiere meldest du bei der für deinen Ort zuständigen unteren Naturschutzbehörde an.

Bitte daran denken für die Tiere eine Quarantäne durchzuführen.

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Schlangen Planung tiergerpython und königspython

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » So Okt 07, 2018 23:36

Hallo,

hast du schon Erfahrungen mit großen Schlangen? Ich frage nach, weil Tigerpythons schon so einige Halter überfordert haben, sei es finanziell oder nur durch die reine Körpergröße die sicherlich nichts für Einsteiger oder Alleingänger sind.

PS: Wie kommst du zu den Tieren?

MfG Tobias

Jimmy92
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So Okt 07, 2018 18:46

Re: Schlangen Planung tiergerpython und königspython

Beitrag von Jimmy92 » Mo Okt 08, 2018 8:15

Hallo Danke schon mal.
Also muss ich alle schlangen da anmelden?
Ich hatte schon mal eine Boa als Pflege Schlange ca 2jahre. Sie war ca 173cm groß.

Geld spielt kaum eine Rolle.
Die Tiere bekomme ich bei einem Bekannten deutschen Züchter.

Jimmy92
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So Okt 07, 2018 18:46

Re: Schlangen Planung tiergerpython und königspython

Beitrag von Jimmy92 » Mo Okt 08, 2018 8:18

Wie lang müssen sie in Quarantäne? Also Binz gleich ins große terrarium?

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Schlangen Planung tiergerpython und königspython

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mo Okt 08, 2018 14:04

Jetzt fällt mir erst auf, dass das ganze ja im Einsteigerforum gepostet wurde....
:roll: :roll:

Bei den ganzen Fragen rate ich dir nicht nur von dem Tier ab, ich rate dir vor allem zu Büchern...

Snaky1
Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: Di Mai 01, 2018 12:08
Wohnort: Ganz hoch im Norden

Re: Schlangen Planung tiergerpython und königspython

Beitrag von Snaky1 » Mo Okt 08, 2018 16:45

Jimmy92 hat geschrieben:
Mo Okt 08, 2018 8:15
Hallo Danke schon mal.
Also muss ich alle schlangen da anmelden?
Ich hatte schon mal eine Boa als Pflege Schlange ca 2jahre. Sie war ca 173cm groß.
Du kannst eine 1,70m Boa jetzt nicht wirklich mit einem 4m langen Tigerpython vergleichen.
Jimmy92 hat geschrieben:
Mo Okt 08, 2018 8:15
Geld spielt kaum eine Rolle.
Die Tiere bekomme ich bei einem Bekannten deutschen Züchter.
Broghammer? Ist der Erste, der mir bei der Tierkombi einfällt.
Although they are only breath, words which I command are immortal. ~~Sappho

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2428
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Schlangen Planung tiergerpython und königspython

Beitrag von Matthias » Mo Okt 08, 2018 21:03

Hallo,
bitte bleibt sachlich.

Python regius ist nachweispflichtig, d.h. du brauchst einen Herkunftnachweis, den du auf Verlangen vorzeigen kannst. Python molurus bivittatus ist nachweis- und meldepflichtig, d.h. du musst der zuständigen Behörde für Artenschutz mitteilen, dass du so ein Tier erworben hast und eine Kopie des Herkunftsnachweises einreichen.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 410
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Schlangen Planung tiergerpython und königspython

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mo Okt 08, 2018 22:29

Lieber Matthias, das ganze liest sich sehr abwertend mit meinen"..." Beendenden Sätzen, jedoch verstehe ich das Verständnis nicht.
Eine dermaßen groß werdende Schlange wird bei uns hier im Landkreis regelmäßig abgegeben weil, Leute schlicht überfordert sind und nicht wissen wie man mit solchen Tieren umgeht wenn sie mal eine bestimmte Größe erreicht haben.
Ich verstehe es einfach nicht, von Giftschlangen wird immer abgeraten wenn auch nur eine Frage aufkommt die die betreffende Person besser wissen müsste, wenn es um Riesenschlangen geht wird alles relativiert, klar hinkt der Vergleich in Bezug auf die Gefahren die für den Pfleger aufkommen, allerdings landen so große Schlangen nicht selten beim Tierarzt unter der Spritze, werden ausgesetzt oder landen über lange Perioden in einem zugeschissenem Terrarium weil sich viele Leute nicht mehr ran trauen, sollte das Tier nicht mehr friedlich sein.

Versteh mich nicht falsch, ich habe mich auch schon im Ton vergriffen bei Leuten die simple Fragen gestellt haben, aber beim TS ist rein garnichts klar.
Und solche Tiere sind wie ich finde für die wenigsten was. Schon garnicht wenn "Anfängerfragen" gestellt werden.

Ich bin da vielleicht trotz meines geringen Alters etwas Oldschool, aber lesen hat noch keinem geschadet.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1959
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Schlangen Planung tiergerpython und königspython

Beitrag von Spielverderber » Di Okt 09, 2018 9:54

Matthias hat geschrieben:
Mo Okt 08, 2018 21:03
Python regius ist nachweispflichtig, d.h. du brauchst einen Herkunftnachweis, den du auf Verlangen vorzeigen kannst. Python molurus bivittatus ist nachweis- und meldepflichtig, d.h. du musst der zuständigen Behörde für Artenschutz mitteilen, dass du so ein Tier erworben hast und eine Kopie des Herkunftsnachweises einreichen.
Richtig. Kurze Ergänzung:
In einigen Bundesländern, sowie auch einzelnen Städten, fallen sogenannte Riesenschlangen unter die Gefahrtier- oder Polizeiverordnung. Es muß dann zusätzlich zu eventuellen artenschutzrechtlichen Aspekten eine Haltegenehmigung beantragt werden, die i.d.R. mit Auflagen verbunden ist.
In NRW ist das zwar (noch) nicht der Fall, aber bei einem möglichen Umzug in der Zukunft sollte man sowas vor Anschaffung sehr groß werdender Schlangen vielleicht doch berücksichtigen. Im Falle von NRW ist das letzte Wort auch noch lange nicht gesprochen.

Antworten