Kurze Frage zur Beleuchtung

Hier findet Ihr Hilfe bei den ersten Schritten in der Schlangenhaltung.

Moderator: Forenteam

cpuman990
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mo Okt 29, 2018 20:34

Kurze Frage zur Beleuchtung

Beitrag von cpuman990 » Di Okt 30, 2018 14:05

Hallo zusammen,

ich suche einen spotstrahler, den man ohne Vorschaltgerät betreiben kann. Dabei ist mir der exo terra basking spot aufgefallen? Mich würde nun interessieren, ob sich dieser spot überhaupt ohne vorschaltgerät betreiben lässt ? Zudem finde ich keine Angaben zur Technologie, also ob es halogen etc. ist? Da es sich wahrscheinlich um eine normale standarttechnik handelt, wird es im baumarkt wahrscheinlich günstigere Alternativen geben?!

Danke im Voraus

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2426
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Kurze Frage zur Beleuchtung

Beitrag von Matthias » Di Okt 30, 2018 15:15

Hallo,
wenn du das Ding für 5€+- meinst, das ist nichts weiter als eine normale Reflektorbirne (ggf. Halogen) in bunter Verpackung. Ich würde Halogen den konventionellen Birnen vorziehen. Die haben eine etwas bessere Licht- und Wärmeausbeute. Noch bekommst du solche Birnen auch im Baumarkt - werden aber in absehbarer Zeit aus dem Sortiment verschwinden.
Gruß
Matthias

cpuman990
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mo Okt 29, 2018 20:34

Re: Kurze Frage zur Beleuchtung

Beitrag von cpuman990 » Di Okt 30, 2018 17:31

Ok vieleb Dank !
Es geht nur um eine wärmebeleuchtung für einen Königspython, deshalb dachte ich, dass so ein normaler Strahler ausreicht. Die Frage, die sich mir kun stellt, ist,wenn das ein halogenstrahler ist, ob man dann doch ein vorschaltgerät benötigt. Ich dachte nämlich, dass Halogenlampen immer mit vorschaltgerät betrieben werden müssen, um die volle leistung zu erhalten ?

Benutzeravatar
Vale_Hugo
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Do Okt 11, 2018 9:53
Wohnort: Sachsen

Re: Kurze Frage zur Beleuchtung

Beitrag von Vale_Hugo » Do Nov 01, 2018 10:06

Hi,

wichtig ist eigentlich nur, dass die verwendete Fassung für die entsprechende Watt-Zahl der Birne ausgelegt ist. Sonst musst du da nix davor schalten. Aber vergiss den Schutzkorb nicht :-)

LG Vale

cpuman990
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mo Okt 29, 2018 20:34

Re: Kurze Frage zur Beleuchtung

Beitrag von cpuman990 » Do Nov 01, 2018 22:13

Ok, alles klar, danke.
Funktioniert dieser strahler dann ähnlich vom prinzipiellen her wie eine Glühbirne oder doch etwas moderner ?
Außerdem hätte ich noch eine Frage und zwar:

Für die Grundbeleuchtung im Terrarium werden ja immer t5 röhren empfohlen. Wenn ich jetzt beispielsweise 2 ho 80 w t5 röhren verbaue, dann würde dies ja eigentlich schon zudem auch einer relativ starken zusätzlichen heizquelle entsprechen ?

Benutzeravatar
Vale_Hugo
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Do Okt 11, 2018 9:53
Wohnort: Sachsen

Re: Kurze Frage zur Beleuchtung

Beitrag von Vale_Hugo » Mo Nov 05, 2018 12:07

Hi,

was für ein Tier möchtest Du denn halten und wie groß soll das Terra sein (Holz oder Glas)?

In meinem aktuellen kleinen Terra habe ich gar keine Grundbeleuchtung, da macht der Spot ausreichend Licht. Ich bin eher der LED-Freund. Ist in der Anschaffung zwar etwas preisintensiver, aber sieht meiner Meinung nach besser aus und hat weniger Watt (geringere Wärmeentwicklung).
Beachte, dass bei einer höheren (schnelleren) Wärmeentwicklung auch die Luftfeuchtigkeit schneller sinkt, was wiederum mehr Technik, oder Sprühflaschen Einsatz erfordert.

Kommt dann aber auch noch auf den Standort des Terras an. Wenn es in einem Raum steht in welchem bereits eine "hohe" Raumtemperatur ist, wirst Du mit den 80W T5 Röhren möglicherweise Probleme bekommen. Um einen 1 wöchigen Testlauf wirst Du aber so und so nicht drum herum kommen. Einfach testen und dann schauen ob es zu viel "Feuer" ist.

cpuman990
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mo Okt 29, 2018 20:34

Re: Kurze Frage zur Beleuchtung

Beitrag von cpuman990 » Di Nov 06, 2018 18:02

Vielen Dank!
Bezüglich des tieres würde ich gerne einen königspython halten. Das Terrarium soll aus osb sein und etwa die Maße 150*80*60 (bht) besitzen. Man findet sehr viel über mögliche beleuchtungs- und Heizungsmöglichkeiten, dennoch bin ich mir immernoch relativ unsicher,was das ganze angeht bezogen auf die terrariumgröße. Gibt es eine art richtwert, wieviel watt man ins terrarium einbringen sollte? Mir ist schon klar, dass das sehr individuell ist. Bei einem mit styroporrückwand versehenen osb terrarium sollte doch eigentlich die isolierung relativ gut sein und dementsprechend nicht besonders viel heizleistung nötig sein?

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2426
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Kurze Frage zur Beleuchtung

Beitrag von Matthias » Di Nov 06, 2018 22:38

Hallo,
wenn du auch in der Nacht technische Unterstützung brauchst um die Temperatur im Terrarium zu halten, dann würde ich ein Heatpanel für die Grundtemperatur nehmen (Thermostatgesteuert). Tagsüber dann ein Spot zugeschaltet, der das Terrarium lokal erwärmt. Für die Grundausleuchtung kann man Leuchtstoff- oder LED-Röhren benutzen.
Gruß
Matthias

cpuman990
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Mo Okt 29, 2018 20:34

Re: Kurze Frage zur Beleuchtung

Beitrag von cpuman990 » Mi Nov 07, 2018 19:41

Ok danke!
Sind heatpanels bei höheren terrarien noch geeignet? Also zb bei 80 cm deckenhöhe ?

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 408
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Kurze Frage zur Beleuchtung

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mi Nov 07, 2018 20:00

Ein Heatpanel funktioniert bei dieser Höhe noch recht gut, zumindest wenn es um die Nachttemperatur geht. Tagsüber würde ich einen bzw. Zwei Strahler zuschalten.

Antworten