Das geht uns alle an!

In diesem Forum findet Ihr wichtige Hinweise zum Forum.
Bitte schaut unbedingt hinein, wenn es neue Beiträge enthält.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
Chiffre
Gesperrter Account
Beiträge: 1291
Registriert: So Jan 08, 2012 19:31

Beitragvon Chiffre » So Apr 22, 2012 22:33

Spider ist co-dominant Kathy

domino
Mitglied
Beiträge: 6474
Registriert: So Nov 28, 2004 13:13

Beitragvon domino » So Apr 22, 2012 22:37

Damit kann man sehr wohl schwarze Zahlen schreiben.
Ich schreibe immer wieder gerne ein günstiges Beispiel bei Königen:

1 x Pastel ( 100 Euro )
1 x Spider ( 500 Euro )
Haltung Jährlich ( 100 Euro ) Gesamtsumme 700 Euro...

Bei einem Wurf von 8 Eiern bekommt man im Schnitt:

2 x Wildtyp ( 80 Euro )
2 x Pastel ( 120 Euro )
2 x Spider ( 300 Euro )
2 x Bumblebee ( 700 Euro ) Gesamtsumme: 1200 Euro


Nicht wirklich! Ich habe geschrieben, dass man nich seinen Lebensunterhalt davon beschreiten kann. Folgendes Bespiel (ganz grob kalkliert):

Du bist hauptberuflich professioneller Züchter.

Miete: 1500 Euro
Nebenk.: 1000 Euro
Leben.: 1500 Euro
Vers. : 800 Euro
Auto,etc. 500 Euro
Steuern: 2500 Euro
Futter. 300 Euro
-------------------
Summe: 7800 Euro Ausgaben pro Monat (grob überschlagen)

Bei entsprechendem Zuchterfolg und keinem Preisverfall: Da die meisten Tiere saisonal sind, wirst Du nur einmal im Jahr Nachzuchten erhalten hast Du bei Königspythons pro Gelege rund 6 Eier ud einem Erlös von 1200 Euro... Da musst Du aber viele erfolgreiche Zuchtpaare haben, damit Du Deine gesamten Kosten ausgleichen kannst... Na, dann viel Spaß beim Züchten...

MaikHSW
Mitglied
Beiträge: 5809
Registriert: Mi Apr 23, 2003 1:09
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon MaikHSW » So Apr 22, 2012 23:08

Hey Domino.
In der Gleichung fehlt auch noch der Absatz.
Denn die reine Zucht ist theoretisch ja noch leistbar,
er muss die Tiere aber auch zu dem Preis am Markt unterbringen können.
Und das ist die nächste Baustelle, die schnell zum Todesstoß wird.....


Gruß


Maik

SkorpionTV
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Mo Jan 09, 2012 13:45

Beitragvon SkorpionTV » So Apr 22, 2012 23:10

@ MaiKHSW

danke Dir fürs Zeit nehmen und hinsetzten, aber warum gehst Du so vom hunderste ins tausendeste?
Es geht mir hier nur oberflächlich darum, was ist usw.

Es reicht mir schon:

MaikHSW hat geschrieben:Der ganze Markt und die Wirtschaft kommt an die Grenzen?
Na wo lebst du denn?
Gruß


MaikHSW hat geschrieben:Wenn du dies nur auf den Tierhandel projizierst dann frage ich mich, warum so viele Zoohändler in die Insolvenz laufen und warum du noch nicht europas größter Zoohändler bist?
Denn wenn ja alles so leicht ist und da noch soviel Luft ist....

Gruß


Muss ich dazu jetzt wirklich noch was sagen?
1. Real bleiben
2. Ich bin kein Zoohändler
3. Ich nenne mich auch nicht "Züchter"

Warum laufen alle in die Insolvenz? Weil der Markt am arsch ist.
Warum verlangen noch andere für Ihre Kornnattern und Boas 20 Euro, wenn die anderen sie wiederum verschenken?
Warum züchten so viele ( sorry ) Vollidioten Bartagamen? Um sie dann bei Deine-Tierwelt.de "dringend", "Notverkauf" oder "zu verschenken"
abzugeben? Und warum verlangt ein "Händler" dann noch 20 oder 50 Euro für diese Tiere?
Das kann ich jetzt stundenlang so aufzählen. Gutes Beispiel war wieder:

MaikHSW hat geschrieben:Wildtyp Tiere für 40 Euro kriegt man nicht weg, ich selbst wollte einen Teil meiner subadulten P. regius verkaufen...
Also eher nicht.
Gruß



Seriva Senkalora hat geschrieben:[Aber von jemandem der sich für die Vemehrung von Farbzuchten wirklich interessiert und diese auch fix plant erwarte ich pers. zwangsläufig, dass er die Ergebnisse auch vorher"bestimmen" und hinterher eventuell unerwartet aufgetauchte NZ erklären kann! Da kommt man um Mendel nicht drumrum. Ebenso wie ich für meinen Teil von generell jedem der züchten will erwarte, dass er sich darüber VORHER informiert und sich auch mit Gedanken zu Kümmerlingen und Zuchtplanung sowie Inzucht und anderem auseinandersetzt.


Nein, ich interessiere mich nicht für Farbzuchten... sonst würde ich Odd mit sonst was paaren ect.
Ich interessiere mich, was bei meinen Verpaarungen raus kommt. Und weiter? Was habe ich davon, wenn ich weiß was passiert,
wenn ich Spider mit Pastel verpaare. Was soll da noch raus kommen, als das was ich schon erwähnt hatte? Da muss ich mich nicht vorher informieren.
Da kann nichts komplett gelbes oder blaues rauskommen....

Aber:

Seriva Senkalora hat geschrieben:Niemand verlangt von einem Einsteiger, dass er direkt alles weiß, aber man erwartet, dass die Informationen VORHER mittels Eigeninitiative eingeholt werden und nicht erst alles vorgekaut werden muss, wenn es zu spät ist.
~
Seriva



Deine Ansicht teilen aber anscheinend nicht sehr viele:

http://www.schlangengrube.de/modules/fo ... sc&start=0



@ domino,

warum gehst Du denn so auf die Milchmädchen Rechnung ein?
Es geht hier um Gewinn, Profit oder wie man es auch immer heutzutage nennt.
Und wenn Du sagst, man kann davon seinen Lebensunterhalt nicht beschreiten,
von was lebt dann Broghammer oder Barczyk?
Soll ich es noch krasser sagen?
Man kaufe:

1.0 Python molurus bivittatus ( Ivory ) 1500 Euro
0.1 Python molurus bivittatus ( Ivory ) 2500 Euro,

und lasse mal 40 Eierchen im Inkubator schlüpfen...
Es kommt drauf an, in welchem Stil man es macht.

Ich habe auch bei den Regius von Adulten Tieren / Adultpreisen gesprochen.
Oder wer ist schon so sau blöd, und kauft einen Spider von 2012 für 500 Euro?
Da ist nichts mit 3 Jahre warten etc. Es war nur eine Durchschnittsbilanz.

Ob man es verkauft oder nicht, ist das andere, aber man muss nicht unbedingt rote Zahlen deswegen schreiben.
War das Thema nicht anfangs die Petition?
Was hatte sich den bisher alles getan? Und was hat es gebracht?

M.W.

Beitragvon M.W. » So Apr 22, 2012 23:11

Chiffre hat geschrieben:Spider ist co-dominant Kathy
soweit ich weiss ist Spider dominant. Aber angesehen davon, muss man bei dem tollen Gewinnbeispiel bischen mehr mit einkalkulieren: es ist fraglich ob und/oder die Tiere ein Gelege produzieren, wenn .... wieviele Eier werden abgesetzt, ob das Gelege befruchtet ist, ob da auch lebende/gesunde Tiere schlüpfen, ob die gescheit ans Futter gehen ob man gescheite Abnehmer mit dem erhofften Verkaufspreis findet ..... wenn das alles sooo einfach wäre, dann wurde die ganze Welt (inkl. DIR) chillig zuhause sitzen und die Terrarien beobachten!

Delakai

Beitragvon Delakai » So Apr 22, 2012 23:32

Ich frag mih wieso hier ihr hier große Rechnungen anstellt, wieviel man in der Theorie an seinen Tieren verdienen kann..

Erstens brauchst du für sowas einen Namen. Und wenn du in Hamm einen Stand mit tollen Morphen hast, 3m weiter aber ein B. Clark steht mit seinen Tieren schaut dich kein Arsch an. Ganz gleich was du dabei hast. So einfach ist das.
Desweiteren musst du die Tiere auch erstmal los kriegen. Du kennst nen fireglosspiebald het ghostcrawlerhighblablubbirgendwas zuhaus sitzen haben für 22.000 €. Wer sagt dir dass du das Vieh überhaupt los kriegst? Sicherlich - Argumentation: Jeden Morgen steht ein Dummer auf. Aber das kann auch mal Jahre dauern. In der Zwischenzeit gibts vielleicht mehr aufm Markt von diesen Würsten. Marktpreis schrumpft und schrumpft und schrumpft etc. pp. und zum Schluss is an dem Tier noch 200 - 300 € verdient, hast es auf sämtliche Börsen mitgezogen und bist letztendlich froh wenn das Vieh weg ist.
Willst du davon Leben lebst du in anderen Dimensionen und dann is es nich damit abgetan seinen Hintern auf Börsen im Umkreis von +200km zu schaffen sondern dann is Europaweit zu fahren.. Italien, Österreich, Polen, Ungarn, Holland etc. Und davor muss man sich auch erstmal nen Namen aufbaun. Und DANN hat man die Möglichkeit, seine Tiere auch zu verkaufen und nicht Jahrelang drauf sitzen zu bleiben..

ps: Und nein es ist noch immer nicht deine Sache ob du nen Netzpython in deiner Wohnung frei laufen lässt.. les dir mal das TSchG durch und fang an es zu verstehn..

SkorpionTV
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Mo Jan 09, 2012 13:45

Beitragvon SkorpionTV » Mo Apr 23, 2012 1:46

Delakai hat geschrieben:Ich frag mih wieso hier ihr hier große Rechnungen anstellt, wieviel man in der Theorie an seinen Tieren verdienen kann..


Merkt man... nicht wirklich viel Ahnung vom Markt.
Es ist keine Theorie, was man an den Tieren verdienen kann weil dafür gibt es Marktpreise, an denen man sich orientiert.
Und wenn Du immer nen Tick günstiger bist, bekommst Dein Zeug auch schneller los.... ( leider auch zu Schleuderpreisen... )

Delakai hat geschrieben:Erstens brauchst du für sowas einen Namen. Und wenn du in Hamm einen Stand mit tollen Morphen hast, 3m weiter aber ein B. Clark steht mit seinen Tieren schaut dich kein Arsch an. Ganz gleich was du dabei hast. So einfach ist das.


Bullshit... wenn ich mir heute was zulegen möchte, dann suche ich nach dieser Art / Gattung / Morph.
Und nicht bei dem erstbesten Händler / Züchter, der mir einfällt, weil er sehr bekannt ist.

Delakai hat geschrieben:Desweiteren musst du die Tiere auch erstmal los kriegen. Du kennst nen fireglosspiebald het ghostcrawlerhighblablubbirgendwas zuhaus sitzen haben für 22.000 €. Wer sagt dir dass du das Vieh überhaupt los kriegst?


Ich habe dieses Problem nicht.
Entweder zu teuer, oder nicht gefragt... das zeichnet einen "guten" Geschäftsmann aus.

Delakai hat geschrieben:Sicherlich - Argumentation: Jeden Morgen steht ein Dummer auf. Aber das kann auch mal Jahre dauern.


Was für ein riesen Dummes Arschloch muss man sein, um so eine Meinung zu haben ( Ist jetzt nicht auf Dich bezogen! Aber es gibt viele mit dieser Einstellung )

Delakai hat geschrieben:In der Zwischenzeit gibts vielleicht mehr aufm Markt von diesen Würsten. Marktpreis schrumpft und schrumpft und schrumpft etc. pp. und zum Schluss is an dem Tier noch 200 - 300 € verdient, hast es auf sämtliche Börsen mitgezogen und bist letztendlich froh wenn das Vieh weg ist.


Kann ich nicht mitreden... ich war noch nie auf Terraristik Börsen, habe ich auch ehrlich gesagt kein Interesse daran.
Das verleitet viel zu sehr zu einem Spontankauf, weil es evtl. selten oder billig ist.

Delakai hat geschrieben:Willst du davon Leben lebst du in anderen Dimensionen und dann is es nich damit abgetan seinen Hintern auf Börsen im Umkreis von +200km zu schaffen sondern dann is Europaweit zu fahren.. Italien, Österreich, Polen, Ungarn, Holland etc. Und davor muss man sich auch erstmal nen Namen aufbaun.


1. Habe ich nie gesagt, das man davon Leben kann / muss. Es ist jedem selbst überlassen, in welchem Stil er das machen möchte, und welche Preise er umsetzten will....
Was hast Du immer mit Deinem "Namen" ? Hast mal diese Reptil.TV Folge gesehen, wo der lieber Broghammer in Asien war?
Kennt man den dort? Hat aber sein zeug dort genauso angeboten und verkauft.
Ich z.B.: kaufe meine Tiere niemals von einem Züchter. Nur von privat. ( Aber das ist eine moralische Einstellung )

Delakai hat geschrieben:ps: Und nein es ist noch immer nicht deine Sache ob du nen Netzpython in deiner Wohnung frei laufen lässt.. les dir mal das TSchG durch und fang an es zu verstehn..


1. Schlangen können nicht laufen
2. Wenn Du dem Tier eine Artgerechte Haltung bieten kannst, ist es egal, wo das Tier gehalten wird.
und dann kommen wieder Aussagen ins Spiel:

domino hat geschrieben:Ich möchte an dieser Stelle nochmal einige Punkte von SkorpionTV aufgreifen:

a)
Ich finde jeder sollte in seinen eigenen 4 Wänden das machen dürfen, wonach ihm auch ist. ( Solange es selbstverständlich keine Gefahr und Belästigung für andere darstellt )


Faktisch ist dem auch so. Du kann nackt in deinen 4 Wänden rumlaufen und Dir dabei noch eine rote Bommelmütze aufsetzen und Kinderlieder singen. Du kannst auch Deine eigenen 4 Wände vollmüllen und in dem Gestank hausen oder aber eine Nacktputze einstellen. Das alles interessiert niemanden. Bei nicht artgeschützten und potentiell nicht gefährlichen Tieren sagt auch niemand etwas. Allerdings bei potentiell gefährlichen Tieren muss man schon eine besondere Verantwortung und Sorgfaltspflicht erwarten um Schaden für den Halter sowie für Dritte auszuschließen.


Was ist heutzutage noch potentiell gefährlich? Wir reden hier nicht von WF Netzern mit 7 Metern länge. Sondern um Terraristik.
Wie groß werden die im Durchschnitt im Terrarium?
Der Netzer gehört u.a. auch zu den potentiell Gefährlichen Tieren, weil er u.a. 3 Meter überschreitet. Was ist mit den Dwarfs die werden um die 2 Meter,
dürfen aber trotzdem nicht gehalten werden, weil diese zur gleichen Art gehören...

Es geht hier nur um meine Einstellung, das man es machen "kann"
Was war mit Siegfried und Roy? Hat man ja auch gesehen, was dabei rausgekommen ist :lol:
Zudem hätte ich nicht wirklich ein Interesse, so ein Tier bei mir frei herumkriechen zu lassen....
Wenn die mal hinter der Couch abkoten... Das möchte ich mir nicht antun... Auch extra dafür ein Zimmer auszubauen...
Das ist es mir so nicht Wert. Mir ging es bei dieser Fragestellung eher um die ganzen Meinungen div. User.
Weil zudem Zeitpunkt hatten Sie mal in (hundkatzemaus? Wildes Wohnzimmer? ) Eine Frau gezeigt, die einen
Tieger mit einem Netzer verpaart hatte, und diese ebenfalls frei in der Wohnung hielt...
Stark finde ich so was schon, aber die dadurch entstehende Arbeit und Kosten nicht..

MaikHSW hat geschrieben:Niemand zwingt dich in Bayern zu leben.
Und es ist nunmal auf Länderebene angesiedelt.
Gruß


Tja... und man wird gezwungen aus seiner Heimatstadt / Dorf wegzuziehen, bloß weil man ein Hobby pflegen möchte,
was sogar mit Sachkundenachweis weder Gefährdung noch Belästigung für andere darstellt?

Wie gesagt, das geht immer von 100 ins 1000ste, aber es ist nur passiv hier zu schreiben. Bringen tuts nicht wirklich was.

Delakai

Beitragvon Delakai » Mo Apr 23, 2012 6:28

Kann ich nicht mitreden... ich war noch nie auf Terraristik Börsen, habe ich auch ehrlich gesagt kein Interesse daran.

somit erübrigt sich doch eine weitere Unterhaltung mit dir. Du versucht hier argumentarisch Beispiele des "perfekten Geschäftsmannes" aufzulisten, hast aber nicht den Hauch einer Ahnung, wie es auf einer Börse zugeht. Und ein guter Geschäftsmann ist für dich einer, der immer 5 € billiger ist als der Rest? Na gott sei Dank denkt nur ein Bruchteil so, sonst könnten wir die freie Marktwirtschaft einstampfen und den Kommunismus hier einfahren.

Tja... und man wird gezwungen aus seiner Heimatstadt / Dorf wegzuziehen, bloß weil man ein Hobby pflegen möchte,

Mein Gott du Armer. Wirst du in deinem Rech der freien Entfaltung deines Charakters in Bayern eingeschränkt? Man man man wie hab ichs hier nur 26 Jahre ausgehalten?
Was mach ich jetzt wenn ich im Hillbilly-Stil mit ner Flinte rumballern willl? Rumjammern dass ich das in Bayern nicht darf? Dafür muss ich auch in die Staaten ziehn (oder zumindest in ein Ostblockland).. sowas nennt man Gesetzgebung und bei einem chronischen Jammerer, wie du ihn hier grad raushängen lässt, bin ich auch froh, dass wir diese haben

SkorpionTV
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Mo Jan 09, 2012 13:45

Beitragvon SkorpionTV » Mo Apr 23, 2012 7:19

Delakai hat geschrieben:
Kann ich nicht mitreden... ich war noch nie auf Terraristik Börsen, habe ich auch ehrlich gesagt kein Interesse daran.

somit erübrigt sich doch eine weitere Unterhaltung mit dir. Du versucht hier argumentarisch Beispiele des "perfekten Geschäftsmannes" aufzulisten, hast aber nicht den Hauch einer Ahnung, wie es auf einer Börse zugeht. Und ein guter Geschäftsmann ist für dich einer, der immer 5 € billiger ist als der Rest?



Wie naiv muss man selber sein, um so einen Mist jemanden zu unterstellen, und mal wieder ausgerechnet nur das zu zitieren...
Deswegen gibt es so unnötige und lange Diskussionen, weil man sich wieder irgendwelche Sachen sich so hindreht, und anderen unterstellt, wie man es gerade braucht.
ICH gebe einen Scheissdreck auf andere "Geschäftsmänner" und der billiger ist, ist nicht gleich der "bessere Geschäftsmann"
Ein "guter Geschäftsmann" zeichnet sich daran aus, das er seinen Umsatz erreicht, und nicht jahrelang auf seinen Mist sitzen bleibt,
mal groß für Dich gesagt....


Delakai hat geschrieben:
Tja... und man wird gezwungen aus seiner Heimatstadt / Dorf wegzuziehen, bloß weil man ein Hobby pflegen möchte,

Mein Gott du Armer. Wirst du in deinem Rech der freien Entfaltung deines Charakters in Bayern eingeschränkt? Man man man wie hab ichs hier nur 26 Jahre ausgehalten?
Was mach ich jetzt wenn ich im Hillbilly-Stil mit ner Flinte rumballern willl? Rumjammern dass ich das in Bayern nicht darf? Dafür muss ich auch in die Staaten ziehn (oder zumindest in ein Ostblockland).. sowas nennt man Gesetzgebung und bei einem chronischen Jammerer, wie du ihn hier grad raushängen lässt, bin ich auch froh, dass wir diese haben


Tja.. wie schon gesagt Beschränktheit....
Du warst halt 26 Jahre in Bayern und mit einer "Ketternatternseite" zufrieden.
Ich war die letzten Jahre mit meiner nicht vorhandenen Python Seite unzufrieden.

Rumballern Hillbilly-Stil..... passt mir jetzt voll und ganz zu Deinem Niveau.
Mir geht es hier um Tiere ( Lebewesen ), um die Freude der Natur im Wohnzimmer.
Einfach was gutes für die Umwelt zu tun. Ein Tier schadet der Umwelt nicht, wie der Mensch
( ja ja, bla bla... was ist dann mit der Aga-Kröte in Australien... ) ( Stell Dir vor, die hat auch der Mensch eingeschleppt.. )
Auch wenn es schon genug off Topic ist:
Mir gefallen Waffen auch gut, muss man das gleich in einem Tier-Forum ansprechen?
Man kann heutzutage sich die Lizenz ( Großer Waffenschein ) relativ leicht durch einen Schützenverein
"erkaufen" Dann dürfen Menschen sogar nackt in den eigenen 4 Wänden wild mit Großkalibern raumlaufen...
Ballern... naja... suchst Dir halt ein Gelände ---> Mit Waffen stellt man im Falle eines Falles wirklich nicht nur eine Gefahr und Bedrohung für die Allgemeinheit da, sie sind auch noch mit den passenden Lizenzen Erwerblich...

Und die Haltung von Gewissen Tiere ist grundsätzlich verboten... Es sei denn.. Gewerbe, Sachkundenachweis usw usw usw... Aber im Gegensatz zu den Waffen darf man diese "gefährlichen" Reptilien grundsätzlich privat nicht haben.

Ich bin für Meinungsfreiheit. Ich akzeptiere Deine / Eure Meinungen. Aber krankhaft und Beschränkt immer wieder was behaupten, um damit nur "auch mal was dazu beizutragen" ist für mich ... beschränkt.
Warum hast Du nicht auf die wesentlichen Argumente von mir Bezug genommen?
Warum nur diese 2 Sachen, wo Du hattest was gegen mich sagen können?
Habe ich das jemals getan? Ich nehme mir die Zeit, um alles ausführlich zu beantworten, und Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Du suchst nur die nächst besten Argumente, um wieder was gegen mich sagen zu können...
Sehr mieser Charakter.

domino
Mitglied
Beiträge: 6474
Registriert: So Nov 28, 2004 13:13

Beitragvon domino » Mo Apr 23, 2012 7:29

[mod]So Leute, zurück zum Thema!
Es ging, falls das jemand vergessen haben sollte, um gesetzliche Regelungen, Haltungserbote etc. und nicht darum jemandem seinen Unsinn ausreden zu wollen![/mod]

[mod="Forenteam"]Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.[/mod]


Zurück zu „Ankündigungen und Hinweise“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast