Adenorhinos barbouri / Atheris barbouri

Diskussionen zur Haltung von Giftschlangen.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
X-atheris
Mitglied
Beiträge: 3693
Registriert: So Okt 28, 2001 0:00
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Adenorhinos barbouri / Atheris barbouri

Beitragvon X-atheris » Mo Sep 25, 2017 22:29

-ReNe81- hat geschrieben:Ob die Tiere wirklich reine Schneckenfresser sind weiß doch bis heute niemand.
Ich habe auch schon von A.nitschei Terrarienfotos gesehen wie sie Schnecken fressen, sprich das Hispida dran geht heißt nicht das sie hauptsächlich oder nur Schnecken fressen.
Mit Erdwürmern konnten ebenso Erfolge erzielt werden und die sind ja recht einfach zu besorgen.



Tatsächlich wurden bei Untersuchungen der Mageninhalte von Tieren aus dem Kakamega Forest in Kenia, identischer Inhalt von Atheris hispida und Atheris squamigera gefunden. Alles vom kleinen Nager, über Reptilien bis hin zu Vogel Schlüpfrigen...
Den Charakter eines Menschen stellst Du daran fest, was dieser bereit ist für Dich zu tun, obwohl Du grade nichts für ihn tun kannst!

Benutzeravatar
X-atheris
Mitglied
Beiträge: 3693
Registriert: So Okt 28, 2001 0:00
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Adenorhinos barbouri / Atheris barbouri

Beitragvon X-atheris » Mo Sep 25, 2017 22:35

Wolfsbraut12 hat geschrieben:Nein ich meine keine Tiere von Kaya.
Lukas hat von einem WF weibchen (schon über 3 Jahre in Gefangenschaft) einen Wurf bekommen :) also echte Nachzuchten. Ich fürchte nur noch werden die nich abgegeben :P


Ich bezweifle das irgendwie, erzählen kann man viel!
Zumindest seine eigenen Nachzuchten Bitis gabonica und nasicornis sind belegbare Importe!
Die haben teils Krankheiten, die es in der Terraristik so nicht gibt. Viele sind eingegangen.
Und ausgerechnet Hispida soll er nachgezogen haben?
Ich irre mich gerne... aber...
Den Charakter eines Menschen stellst Du daran fest, was dieser bereit ist für Dich zu tun, obwohl Du grade nichts für ihn tun kannst!

Wolfsbraut12
Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: Do Aug 18, 2016 12:17

Re: Adenorhinos barbouri / Atheris barbouri

Beitragvon Wolfsbraut12 » Di Sep 26, 2017 9:42

X-atheris hat geschrieben:Ich bezweifle das irgendwie, erzählen kann man viel!
Zumindest seine eigenen Nachzuchten Bitis gabonica und nasicornis sind belegbare Importe!
Die haben teils Krankheiten, die es in der Terraristik so nicht gibt. Viele sind eingegangen.
Und ausgerechnet Hispida soll er nachgezogen haben?
Ich irre mich gerne... aber...


Natürlich kann man das. :lol: Wer, wem oder was glaubt, muss man immer selbst wissen. Leider sind in dem Hobby unlängst nicht alle ehrlich. Ich gebe lediglich selbst Gelesenes wieder.

X-atheris hat geschrieben:Tatsächlich wurden bei Untersuchungen der Mageninhalte von Tieren aus dem Kakamega Forest in Kenia, identischer Inhalt von Atheris hispida und Atheris squamigera gefunden. Alles vom kleinen Nager, über Reptilien bis hin zu Vogel Schlüpfrigen...


Was dann wiederum klarmacht, dass die Tiere vielleicht einfach nicht entsprechend versorgt werden und daher hier eingehen wie Fliegen. Das gerade die Zwischenhändler (und auch Importeure) die Tiere nicht versorgen (im Bezug auf medizinische Versorgung) ist nichts neues. Wohlmöglich scheuen sich aber auch einige Halter davor und halten die Tiere lieber unbehandelt auf "gut Glück". Behandlung oder besser Nicht- in Kombi mit Stress (Stichwort Zwangsfütterung) tun dann ihr Übriges.

Benutzeravatar
-ReNe81-
Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: Mo Feb 21, 2005 12:00
Wohnort: DORTMUND

Re: Adenorhinos barbouri / Atheris barbouri

Beitragvon -ReNe81- » Mi Sep 27, 2017 17:01

X-atheris hat geschrieben:
Wolfsbraut12 hat geschrieben:Nein ich meine keine Tiere von Kaya.
Lukas hat von einem WF weibchen (schon über 3 Jahre in Gefangenschaft) einen Wurf bekommen :) also echte Nachzuchten. Ich fürchte nur noch werden die nich abgegeben :P


Ich bezweifle das irgendwie, erzählen kann man viel!
Zumindest seine eigenen Nachzuchten Bitis gabonica und nasicornis sind belegbare Importe!
Die haben teils Krankheiten, die es in der Terraristik so nicht gibt. Viele sind eingegangen.
Und ausgerechnet Hispida soll er nachgezogen haben?
Ich irre mich gerne... aber...


Ähnliches habe ich auch schon von einem Bekannten gehört.
Dementsprechend sind es wahrscheinlich wirklich schlicht Babys von einem trächtigen Wildfang Weibchen gewesen.
Wirklich schade..


Zurück zu „Giftschlangenforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Cordylus753 und 1 Gast