Naja Haltung

Diskussionen zur Haltung von Giftschlangen.

Moderator: Forenteam

Coan

Naja Haltung

Beitrag von Coan » Do Aug 31, 2017 20:46

Guten Tag alle miteinander,

Ich bin zu Zeit am überlegen mir einen Ägyptische Kobra anzuschaffen! War auch schon fast alles in trockenen Tüchern, doch mir kamen Zweifel auf weil ich doch mir mehr Informationen aneignen möchte! Was muss ich beachten? Wäre nett hilfreiche Information über die Naha Haltung zu bekommen!

Danke schon mal im Voraus :)

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1875
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Naja Haltung

Beitrag von Spielverderber » Do Aug 31, 2017 20:52

Welche Informationen hast Du denn bisher zusammengetragen? Welche Erfahrungen bringst Du für den Einstieg in die Haltung einer Naja mit? Und um welche Art geht es Dir genau? In Ägypten kommen, wenn ich nicht irre, drei vor.

Coan

Re: Naja Haltung

Beitrag von Coan » Do Aug 31, 2017 21:56

Ich habe Erfahrung mit einer Kornnatter! Was ich gerne wissen würde wäre sowas wie, wie griß sollte das Terrarium sein? Was fallen für kosten an? Ist die Schlange anfällig für Krankheiten? Auch was für Lektüren kann ich lesen die mir da auch Tipps vermitteln! Es handelt sich um eine Naja haje! Ich habe für die Schlange um die 50 Quadratmeter Platz!

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1875
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Naja Haltung

Beitrag von Spielverderber » Do Aug 31, 2017 22:24

Ich bin etwas verunsichert, wie Ernst ich diese Sache nehmen soll. Zuerst schreibst Du, es sei "fast alles in trockenen Tüchern" gewesen, nun fragst Du nach elementarsten Dingen wie Terrariengröße???

Wie genau ist es zu verstehen, daß Du für eine Kobra ca. 50qm² Platz hast?

Literaturhinweise findest Du hier:
http://reptile-database.reptarium.cz/sp ... ecies=haje
Ich schlage vor, Literatur über Naja haje ist bis auf weiteres Dein einziger Kontakt zu dieser Art, bzw. Giftschlangen allgemein. Eine Kornnattern bereitet niemanden auf eine Kobra vor!
Wenn Du Dir dieses Projekt nicht ausreden lässt, dann such Dir erstmal jemanden, der diese Art hält und schau Dir so ein Tier mal live an.

Coan

Re: Naja Haltung

Beitrag von Coan » Do Aug 31, 2017 22:36

Was ich meine mit Trockentücher isr das ich bereit war mir eine zu kaufen! Da ich von diesen Tieren absoult fazieniert bin! Doch habe ich einfach gemerkt das ich zu wenig weis und die Informationen wie das ,,elemtare'' immer in ihren Angaben zu sehr geschwankt haben! Mit 50 Quadratmeter meine ich das ich eine Raum habe den ich voll für die Schlange nutzen kann!

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1875
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Naja Haltung

Beitrag von Spielverderber » Do Aug 31, 2017 22:50

Wie kann man bereit sein eine Giftschlange anzuschaffen, wenn man von sich selbst sagt, nicht genug zu wissen? Irgendwelche Vorbereitung muß es Deinerseits doch gegeben haben, immerhin hast Du einen Kauf bereits in Betracht gezogen.

Um bei der Terrariengröße zu bleiben: natürlich gibt es dazu unterschiedliche Angaben. Ist doch auch nicht wirklich verwunderlich, oder? Oder hast Du für Deine Kornnatter während der Informationsbeschaffung nur ein allgemeingültiges Terrarienmaß gefunden?

Sei doch bitte so gut und liste kurz das auf, was Du Dir im Vorfeld selbst zur Haltung dieser Kobra erarbeitet hast. Irgendwas muß es da doch geben. Obwohl es im Grunde egal ist, bisher habe ich nichts gelesen was mich von meiner Sichtweise abbringen könnte: Du bist weder bereit für Naja haje, noch für sonst irgendeine Giftschlange.

Coan

Re: Naja Haltung

Beitrag von Coan » Do Aug 31, 2017 22:59

Wenn du nicht ruhig bleiben kannst werde ich mich mit dir nicht auseinandersetzen :) trotzdem danke! Ich werde das Projekt so oder so verwirklichen also von daher nütz es dir nichts dich so aufzuregen :) Torzdem nochmal danke obwohl mich das kein Stück weitergebracht hat, der name Spielverderber passt hier sehr gut!

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Naja Haltung

Beitrag von Seppuko » Do Aug 31, 2017 23:30

@Spielverderber Don't feed the troll

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1875
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Naja Haltung

Beitrag von Spielverderber » Do Aug 31, 2017 23:56

Ach, Seppuku, mir ist langweilig, also spiele ich mit.
Coan hat geschrieben: Ich werde das Projekt so oder so verwirklichen
Das ist sehr bedauerlich.
Ich bin übrigens ganz ruhig und rege mich keinesfalls auf. Was Du da interpretiert hast, ist schlicht und ergreifend mein Unverständnis über die Art und Weise, mit der Du hier auftrittst und wie Du Dich bisher auf die Haltung einer Kobra vorbereitet hast. Oder eben nicht vorbereitet, Du beantwortest diesbezüglich ja leider keine Fragen, und das was Du geschrieben hast, lässt mich vom schlimmsten ausgehen.

Klar, Du hast nicht die Antworten bekommen auf die Du vermutlich gehofft hast, so daß Du nun meinst, meine Beiträge hätten Dich nicht weitergebracht. Ich fasse aber gern nochmal zusammen und ergänze etwas zu Deinen Fragen, auf die ich noch nicht eingegangen bin. Und das tue ich weil ich hoffe, daß Du eben nicht Hals über Kopf in die Kobrahaltung reinstolperst, nur mit einer Kornnatter als bisherigem Erfahrungswert.

- Zur Frage was Du beachten mußt, auch wenn Du vermutlich auf etwas anderes hinauswolltest:
Ist die Gefahrtierhaltung in Deinem Bundesland überhaupt möglich? Wenn die Gefahrtierhaltung möglich ist, ist sie an Auflagen gebunden, und kannst Du diese erfüllen? Hast Du einen reptilienkundigen Tierarzt in erreichbarer Nähe, der auch Giftschlangen behandelt? Wenn Du nicht in einem freistehenden Einfamilienhaus lebst, das Dir gehört, solltest Du die geplante Gefahrtierhaltung zuerst mit dem Vermieter, Miteigentümern oder anderen Mietern abklären. Denke ausserdem mal über eine geeignete Tierhalterhaftpflichtversicherung und die Mitgliedschaft im Serumdepot nach. Wie schon angeraten, suche Dir jemanden bei dem Du so eine Kobra mal real sehen kannst. Versuche einen Mentor zu finden, der Dich Schritt für Schritt in die Haltung begleitet. Akzeptiere ein nein vom Mentor, wenn er Dich für nicht bereit hält.

- Zur Frage nach der Terrariengröße:
Dazu habe ich bereits etwas geschrieben. Niemand kann Dir DAS Terrarienmaß nennen, einfach weil es kein fixes Maß gibt, und in Deutschland auch keine gesetzliche Richtlinie. Ein Jungtier sollte für Quarantäne und Aufzucht in einem überschaubar großen Behälter gepflegt werden. Für ein adultes Tier richtet man sich bei der Wahl der Terrariengröße an dessen Größe, der Aktivität und so weiter. Daß es unsinnig ist bis zu 50qm² zu verplanen, sollte klar sein. Du darfst Deine eigene Sicherheit und die Dritter nicht ausser Acht lassen.

- Zur Frage nach den Kosten:
Kann man ebensowenig pauschal beantworten wie die Frage nach der Terrariengröße. Der Anschaffungspreis der Tiere ist ebenso variabel und hängt hauptsächlich von Geschlecht und Alter ab. Auch wenn es diese Unterart aktuell nicht mehr gibt, so werden doch beispielsweise adulte Paare Naja haje legionis für um die 500 Euro angeboten. Die Kosten für ein Terrarium in geeigneter Größe können zwischen 50 und 5000 Euro variieren, grob geschätzt, wobei es natürlich nach oben kaum Grenzen gibt. Die Stromkosten wirst Du selbst errechnen können, sobald klar ist wie das Terrarium aussieht. Sollte im Rahmen einer Gefahrtierverordnung eine Haltebewilligung von Nöten sein, fällt dafür eine Gebühr an. Bei mir waren das mal ca. 75 Euro. Kosten für den Tierarzt kann man im Voraus nicht abschätzen, eine Orientierungshilfe bietet jedoch die GOT. Kosten für das Serumdepot erfährst Du auf deren Webseite, http://www.serumdepot.de . Kosten für die Tierhalterhaftpflicht erfragst Du beim Versicherungsunternehmen Deines Vertrauens, oder Du schaust Dir mal das Versicherungsprogramm des BNA an. Kosten für Literatur erfährst Du unter amazon.de, chimaira.de oder beim Buchhändler Deines Vertrauens.

- Zur Frage nach der Anfälligkeit für Krankheiten:
Nicht mehr oder weniger als bei anderen Schlangen auch. Viele Erkrankungen können aus mangelhafter Haltung resultieren. Ein Neuzugang wird in Qurantäne gehalten um Ektoparasiten schnell erkennen und entfernen zu können. Die Kontrolle auf Endoparasiten erfolgt durch mindestens zwei Kotproben, die an z.B. Exomed geschickt werden können. Wenn es Symptome für Erkrankungen geben sollte, bleibt nur der Besuch beim Tierarzt.

- Zur Frage nach "Lektüren":
Dazu habe ich schon einen Link gepostet. Anhand der dort aufgelisteten Literatur bist Du sicher selbst in der Lage, diese zu finden.

Sonst noch was?

Don Pedro
Mitglied
Beiträge: 1418
Registriert: Do Feb 15, 2007 12:05
Wohnort: Patergassen

Re: Naja Haltung

Beitrag von Don Pedro » Fr Sep 01, 2017 11:31

man muss wirklich schon hoffen, dass das ein Troll ist. Sind denn immer noch Schulferien?

Antworten