Naja Haltung

Diskussionen zur Haltung von Giftschlangen.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
wolle91
Mitglied
Beiträge: 71
Registriert: Do Apr 27, 2017 14:45

Re: Naja Haltung

Beitrag von wolle91 » Mo Sep 04, 2017 10:28

Ich versuche das ganze Thema mal aus der "Einsteigerperspektive" zu sehen.

Ich Grunde kann man Spielverderber recht geben.

Zur Terrariengröße: Kommt auch drauf an, ob du ein Jungtier hast, ein subadultes oder ein adultes. Eine 50cm naja in ein Terrarium mit 5,0m*2,0m*2,0m zu setzen, macht keinen Sinn (übertrieben gesagt). Das Terrarium sollte mit dem Tier "wachsen".

Ich bin selber ein Einsteiger in der Giftschlangenhaltung und habe auch ein eigens Thema dazu erstellt. Ich habe mich mehrere Monate theoretisch vorbereitet und habe seit Ende Mai einen Mentor bei dem ich regelmäßig bin. Ich habe dort das Handling und den Umgang mit verschiedenen Tieren geübt. Darunter auch naja´s ( naja pallida und 1.1 naja nigricinta). Die pallida ist noch recht klein und die nigricinta sind für naja´s recht ruhig. Du musst dir bewusst sein, dass Elapiden verdammt schnell sein können. Du kannst die nicht mit Crotaliden vergleichen, die sehr schnell und präzise zuschnappen, aber ansonsten auf der "lauer" liegen. Elapiden sind viel aktiver und können recht gut klettern, d.h. Sie können dir auf dem Haken durchaus mal entgegenkommen. Wenn ich dagegen die sistrurus m. babouri vergleiche, die waren auf dem Haken recht easy (im Vergleich zu naja´s). Beide Naja arten, die ich auf dem Haken hatte, waren keine adulten Tiere. Mit einem knapp 2m Tier, wird die ganze Sache nochmal anspruchsvoller.
Mein Mentor würde mir sogar seine zwei nigricinta geben, weil er mich kennt und weiß, dass ich schon recht gut mit dem Haken umgehe. Aber ich habe dankend abeglehnt. Die Tiere sind echt schnell. Bisher sind Sie recht brav, aber was, wenn Sie mal richtig mies drauf sind??? Mir persönlich ist bei einer Naja zum Einstieg zu viel Risiko.
Manch einer kommt damit gut klar.
Ich persönlich möchte jetzt keine naja. Da hat mehrere Gründe: Zum einen faszinieren mich derzeit andere Arten viel mehr und zum anderen möchte ich zu Anfang (bei den Giftschlangen) eine kleinere Art.
Auch wenn mein Mentor es mir absolout zutraut: Ich brauche einfach noch Zeit! Vor nächstes Jahr werde ich mir keine Giftschlange holen.

Mein guter Tipp von Einsteiger zu Einsteiger:

Nimm bitte den Vorschlag von Spielverderber ernst und schau dir die Tiere mal live an! Schau mal zu wie jemand mit den Haken umgeht und mach dir mal bewusst wie schnell und agil die Tiere sein können. Am besten du suchst dir einen Mentor, bei dem du später in Ruhe üben kannst. Wenn du das Handling drauf hast, auch eine Untersuchung am Maul z.B. durchführen kannst und alle Vorraussetzungen gegeben sind (wurde schon angesprochen: Gesetzeslage etc.), dann kannst du auch mit naja haje einsteigen. Aber sei dir bitte bewusst, dass es gerade bei Elapiden nicht unbedingt von heute auf morgen, sondern, dass du durchaus einiges an Zeit und Vorbereitung investieren musst. Bitte beherzige den Ratschlag, denn es geht um dein Wohlbefinden und um das Wohlbefinden des Tieres.

Trust
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Mi Nov 16, 2016 22:52
Wohnort: Niedersachsen

Re: Naja Haltung

Beitrag von Trust » Di Sep 05, 2017 0:16

Sorry @ Don Pedro du hast ja recht,dass hätte man Qualifizierter schreiben müssen.!! 15 mg meine ich ist die Fausformel auf 70 kg Körpergewicht,war ich der Meinung. :-o

Braunho
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Dez 09, 2017 0:46

Re: Naja Haltung

Beitrag von Braunho » Sa Dez 09, 2017 12:30

Coan hat geschrieben:Ich habe Erfahrung mit einer Kornnatter! Was ich gerne wissen würde wäre sowas wie, wie griß sollte das Terrarium sein? Was fallen für kosten an? Ist die Schlange anfällig für Krankheiten? Auch was für Lektüren kann ich lesen die mir da auch Tipps vermitteln! Es handelt sich um eine Naja haje! Ich habe für die Schlange um die 50 Quadratmeter Platz!
Kornnatter... wie lange hältst du schon Schlangen ? mach doch erst mal mit ungiftigen Nattern deine Erfahrungen.
Holger Braun
68199 Mannheim
maps-online@web.de
0157 / 73648105

Braunho
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Dez 09, 2017 0:46

Re: Naja Haltung

Beitrag von Braunho » Sa Dez 09, 2017 14:55

Braunho hat geschrieben:
Coan hat geschrieben:Ich habe Erfahrung mit einer Kornnatter! Was ich gerne wissen würde wäre sowas wie, wie griß sollte das Terrarium sein? Was fallen für kosten an? Ist die Schlange anfällig für Krankheiten? Auch was für Lektüren kann ich lesen die mir da auch Tipps vermitteln! Es handelt sich um eine Naja haje! Ich habe für die Schlange um die 50 Quadratmeter Platz!
Kornnatter... wie lange hältst du schon Schlangen ? mach doch erst mal mit ungiftigen Nattern deine Erfahrungen.
Kobras sind sehr schnell und vorallem sehr Giftig da sollte man schon einige Jahre ungiftigen Schlangen gehändelt haben.
Holger Braun
68199 Mannheim
maps-online@web.de
0157 / 73648105

Don Pedro
Mitglied
Beiträge: 1433
Registriert: Do Feb 15, 2007 12:05
Wohnort: Patergassen

Re: Naja Haltung

Beitrag von Don Pedro » Sa Dez 09, 2017 15:40

Kobras sind sehr schnell und vorallem sehr Giftig da sollte man schon einige Jahre ungiftigen Schlangen gehändelt haben.
Und was genau sollte man vom Handling ungiftiger Schlangen mitnehmen können, das einem beim Handling von Kobras helfen kann?
Ich finde es notwendig und sinnvoll, das ganze Einmaleins der Schlangenpflege an und für sich intus zu haben, bevor man sich an Giftschlangen wagt.
Aber Handling? Das Handling von Naja-Arten kann nur mit Naja-Arten gelernt werden. Selbst langjährige Halter von Viperiden betreten mit der ersten Kobra wieder Neuland.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2378
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Naja Haltung

Beitrag von Matthias » Sa Dez 09, 2017 18:36

Hallo,
Don Pedro hat geschrieben:Und was genau sollte man vom Handling ungiftiger Schlangen mitnehmen können, das einem beim Handling von Kobras helfen kann?
Naja die Grundlagen, wie man mit einem Schlangenhaken eine Schlange hochheben kann z.B. ;-)
Gruß
Matthias

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1908
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Naja Haltung

Beitrag von Spielverderber » So Dez 10, 2017 16:36

Der Umgang mit den nötigen Instrumenten dürfte wohl Bestandteil dieser Aussage sein:
Don Pedro hat geschrieben:Ich finde es notwendig und sinnvoll, das ganze Einmaleins der Schlangenpflege an und für sich intus zu haben, bevor man sich an Giftschlangen wagt.
Don Pedro hat absulut Recht, den Umgang mit Naja lernt man nur mit Naja. Auch ich bin einer von denen, die Erfahrung im Umgang mit ungiftigen Schlangen als Voraussetzung für den Einstieg in die Giftschlangenhaltung anraten. Eben weil gewisse Dinge in Fleisch und Blut übergegangen sein sollten, schöner formuliert im o.g. Zitat. Beim arbeiten mit meiner ersten Naja hat mir die Erfahrung ein Gefühl von Sicherheit vermittelt, ich wußte ja wie jeder Handgriff zu sitzen hat. Trotzdem ist eine Naja eine andere Baustelle als irgendeine ungiftige Schlange. Egal welche. Die erste Naja ist Neuland. Diesbezüglich sollte man sich, was auch immer wieder angeraten wird, einen Mentor suchen.

Antworten