Suche Halter die wegen ihrer Tiere in Hamburg oder Frankfurt verklagt oder gemobbt wurden

Diskussionen zur Haltung von Giftschlangen.

Moderator: Forenteam

fuscus
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Do Mai 03, 2018 19:12

Re: Suche Halter die wegen ihrer Tiere in Hamburg oder Frankfurt verklagt oder gemobbt wurden

Beitrag von fuscus » Do Mai 03, 2018 23:43

Rbn hat geschrieben: Richtig, außer der Mann hat dabei gegen das Recht auf die Unversehrtheit der Wohnung verstoßen (Hat Schränke ohne die Erlaubnis des Mieters geöffnet oder ist in Räume gegangen, wo er nix drin verloren hatte). Ich wollte jetzt nicht ausschließen, dass der Ersteller einen Gifttierraum hatte, in den der Mann ohne seine Erlaubnis ist. Das wäre dann genau so ein Fall. Ich hoffe zumindest, dass er einen solchen Raum hat...............
Meine offizielle Aussage:
Das Terrarium ist seit Anbeginn durch einen Vorhang vor Einsicht komplett geschützt und es müssen Klammern gelöst werden, um den Vorhang öffnen zu können.
Er Konnte das Vieh im unteren bereich des Terrariums nur schemenhaft erkennen. Die großen Tiere im Terrarium auf Augenhöhe nicht.
Mieterverin sagte ja sogar das sei Hausfriedensbruch.

Auf jeden fall sollte man sich bei der nicht vermieteroffiziellen Haltung eine Rechtsschutzversicherung zulegen ;O)
Zuletzt geändert von fuscus am Do Mai 03, 2018 23:45, insgesamt 1-mal geändert.

Rbn
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Suche Halter die wegen ihrer Tiere in Hamburg oder Frankfurt verklagt oder gemobbt wurden

Beitrag von Rbn » Do Mai 03, 2018 23:44

Sowas könnte zählen. Wobei das Schemenhaft es schon löchrig macht...

Aber ob das ein Richter genau so sieht? Wie heißt es? Auf See und vor Gericht ist das Schicksal in Gottes Hand?
Hausfriedensbruch wäre es, wenn er dann an dem Vorhand was gemacht hat. Wenn er aber das Schemenhafte zum Anlass genommen hat, weil es im Rahmen seiner Tätigkeit sichtbar war, um bei seinem Auftraggeber Meldung zu machen, dann könnte es schwierig werden damit das durchzukriegen...

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1875
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Suche Halter die wegen ihrer Tiere in Hamburg oder Frankfurt verklagt oder gemobbt wurden

Beitrag von Spielverderber » Do Mai 03, 2018 23:52

Rbn hat geschrieben:Richtig, außer der Mann hat dabei gegen das Recht auf die Unversehrtheit der Wohnung verstoßen (Hat Schränke ohne die Erlaubnis des Mieters geöffnet oder ist in Räume gegangen, wo er nix drin verloren hatte). Ich wollte jetzt nicht ausschließen, dass der Ersteller einen Gifttierraum hatte, in den der Mann ohne seine Erlaubnis ist. Das wäre dann genau so ein Fall. Ich hoffe zumindest, dass er einen solchen Raum hat...............
Den "Rauchmeldermann" und dessen Befugnisse möchte ich hier nicht beurteilen. Ich bin recht sicher, auch in einem Raum in dem Gefahrtiere gehalten werden, muß (je nach Bundesland) ein Rauchmelder vorhanden sein, und dieser muß zugänglich sein oder gemacht werden.

Sicherlich sind Rauchmelder nicht in irgendwelchen Schränken installiert. Wenn ein Gefahrtierhalter seine Gefahrtiere in Schränen verstecken muß, sagt das sicherlich einiges über ihn aus.
fuscus hat geschrieben:Doch, in Hamburg gelten Arten unter zwei Meter nicht als Gefahrtiere und bedürfen keiner Genehmigung!
Dann sollte ich schleunigst nach Hamburg ziehen, denn Deiner Aussage nach wäre keins meiner Gefahrtiere als solches zu betrachten. Es sei denn, Du beziehst Dich nur auf Panzerechsen, das zeigt dann recht eindrucksvoll auf, wie verlogen diese Verordnungen sind.
Zuletzt geändert von Spielverderber am Do Mai 03, 2018 23:52, insgesamt 1-mal geändert.

fuscus
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Do Mai 03, 2018 19:12

Re: Suche Halter die wegen ihrer Tiere in Hamburg oder Frankfurt verklagt oder gemobbt wurden

Beitrag von fuscus » Do Mai 03, 2018 23:52

Nach dem Öffnen des Vorhanges, konnte er das kleine Männchen, das alleine im unteren Terrarium sitzt, höchstens schemenhaft erkennen.
Man muß sich bücken, weil das Terrarium unten sozusagen der Keller vom Ganzen ist. Erst dann sieht kann man das Tier richtig sehen.

fuscus
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Do Mai 03, 2018 19:12

Re: Suche Halter die wegen ihrer Tiere in Hamburg oder Frankfurt verklagt oder gemobbt wurden

Beitrag von fuscus » Do Mai 03, 2018 23:59

Spielverderber hat geschrieben:
Dann sollte ich schleunigst nach Hamburg ziehen, denn Deiner Aussage nach wäre keins meiner Gefahrtiere als solches zu betrachten. Es sei denn, Du beziehst Dich nur auf Panzerechsen, das zeigt dann recht eindrucksvoll auf, wie verlogen diese Verordnungen sind.
Ach so, ja klar, das bezieht sich mit den unter zwei Metern nur auf Krokodilarten.
Bei giftigen Schlangen ist alles verboten.

Es ist irgendwie auch vernünftig, denn die kleinen Arten sind was anderes. Bei einem Viech mit einem Meter körperlänge hätte ich kaum Bock.
So mit ca 60cm Körperlänge und in die Breite gegangen, geht das alles noch. Zumal er ja auch gar nichts tun will. Die sind unfaßbar harmlos und einfach nur tolle haustiere, weil die irgendwie ganz anders da sind, als alle Echsen und Schlangen und Amphibien. Beißen aber, will man sie anfassen. oder spritzen einen naß. Die sind einfach unglaublich. Grunzen und quaken zum kommunizieren. Jetzt grunzt er gerade nachts immer, weil er Sex will. Sie quakt dann. Und dann geht´s los.

Allerdings möchte ich an ein Rausfangen noch gar nicht denken.
Werd´s mit einer Kiste probieren.

Rbn
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Suche Halter die wegen ihrer Tiere in Hamburg oder Frankfurt verklagt oder gemobbt wurden

Beitrag von Rbn » Fr Mai 04, 2018 0:01

Spielverderber hat geschrieben: Den "Rauchmeldermann" und dessen Befugnisse möchte ich hier nicht beurteilen. Ich bin recht sicher, auch in einem Raum in dem Gefahrtiere gehalten werden, muß (je nach Bundesland) ein Rauchmelder vorhanden sein, und dieser muß zugänglich sein oder gemacht werden.
Sicher, aber man kann ihm den Rauchmelder ja auch aus dem Raum holen und den so von dem Mann durchchecken lassen ;) Mittel und Wege gibts da schon, aber auch da würde man wohl als Eigentümer das Gras wachsen hören. Zurecht versteht sich. Und wenn es nur der Verdacht ist, dass man da ein unerlaubtes Gewerbe drin betreibt. Dem Nachgehen von z.B. Prostitution in der Privatwohnung stehen Vermieter eher kritisch gegenüber.
Spielverderber hat geschrieben: Wenn ein Gefahrtierhalter seine Gefahrtiere in Schränen verstecken muß, sagt das sicherlich einiges über ihn aus.

Natürlich sagt das einiges aus. Ich muss auch zugeben, dass ich mit der Aussage als Gifttierhalter/Gefahrtierhalter ohne Erlaubnis des Vermieters lieber eine Rechtsschutzversicherung abzuschließen nicht konform gehe. Das tut dem Ruf der ohnehin schon schwierigen Branche wirklich nicht gut. Von daher bin ich auch mal hier aus dem Thread raus....
fuscus hat geschrieben: Auf jeden fall sollte man sich bei der nicht vermieteroffiziellen Haltung eine Rechtsschutzversicherung zulegen ;O)

fuscus
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Do Mai 03, 2018 19:12

Re: Suche Halter die wegen ihrer Tiere in Hamburg oder Frankfurt verklagt oder gemobbt wurden

Beitrag von fuscus » Fr Mai 04, 2018 0:16

Es ist ein Terrarium, das mit einem Vorhang zuziehbar ist. Die Schlangen habe ich immer mit einem Tuch zugehängt.

Also, man sucht dringend eine Wohnung, was unvorhersehbar war, weil man sich solche Tiere natürlich nicht in einer Wohnung anschaffen sollte.
Dann ist es so und man kann kein Risiko eingehen. Also erfüllt man die Bedingungen des Vermieters für ein großes Aquaterrarium, nämlich geforderte Versicherungen, und bringt einen Vorhang an.

So ganz heimlich war das alles nun auch nicht. Nur eben den Inhalt nicht genau erklärt.

Schlimm finde ich persönlich immer Leute, die sich solche Tiere anschaffen, die mal locker 30-40 Jahre alt werden...und dann, beim kleinsten problem im Leben, kommen als erstes die Tiere weg. Ich bringe Opfer für meine Viecher und kann zur Zeit nicht alle Bedingungen erfüllen. Das kommt vor. ich bin sicher, das Gros der Giftschlangehalter macht es ohne es dem Vermieter mitgeteilt zu haben. Wozu auch? Man kann alles übertreiben. Paar Würmer im Terrarium. Eingesperrt.
Und Krokodile sind gefahrmäßig nochmal ein ganz anderer Schnack, wie man in Hamburg sagen würde!
Die tun weh, wenn du sie wirklich in die Enge treiben kannst. Mehr nicht im Regelfall.

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 321
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Suche Halter die wegen ihrer Tiere in Hamburg oder Frankfurt verklagt oder gemobbt wurden

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Fr Mai 04, 2018 1:56

Ich frag mal als absolute Laie, warum kann man keinen Sachkundigen alles beurteilen lassen?
Ich gebe zu das ganze nur überflogen zu haben, aber wenn man alles im Vorfeld richtig klären würde und sich sowas schriftlich geben würde, sollten solche Probleme wie du sie hast eigentlich nicht vorkommen. Oder hab ich das Gesetzbuch falsch verstanden?

Wenn bestimmte Sachen nicht gemeldet oder besprochen sind, ist immer mit sowas zu rechnen. Ich lasse ja auch keine 9mm CZ75 auf dem Nachtisch offen liegen wenn der Vermieter vorbeikommt. Für gewisse Sachen gibt es Vorschriften die es zu beachten gilt.

Wenn ich gerade übers Ziel hinaus schiesse, bitte sanft darauf aufmerksam machen.
Nichts desto trotz hoffe ich nur das beste für dich und deine Tiere.

MfG Tobias

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1875
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Suche Halter die wegen ihrer Tiere in Hamburg oder Frankfurt verklagt oder gemobbt wurden

Beitrag von Spielverderber » Fr Mai 04, 2018 11:53

fuscus hat geschrieben:Die sind unfaßbar harmlos
Genau... :roll:

fuscus
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: Do Mai 03, 2018 19:12

Re: Suche Halter die wegen ihrer Tiere in Hamburg oder Frankfurt verklagt oder gemobbt wurden

Beitrag von fuscus » Fr Mai 04, 2018 12:22

Vom Wesen her!

Die Tiere wollen dir nichts tun. Die gehen einem aus dem Weg oder fauchen, und dann macht man die Scheibe wieder zu. Später oder nächsten tag faucht dann keiner. Auch wenn ich mal ins Terrarium reinklettern muß.

Feuerfische achten auch drauf, ihren Pfleger nicht zu stechen, wenn sie ihn kennen.
Schlangen beißen bei Reichweite. Mit Krokodilen kann man sich sehr gut arrangieren!

Gesperrt