Giftschlangenmentor gesucht!

Diskussionen zur Haltung von Giftschlangen.

Moderator: Forenteam

Rbn
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Giftschlangenmentor gesucht!

Beitrag von Rbn » Do Aug 16, 2018 14:27

Spielverderber hat geschrieben:
Do Aug 16, 2018 14:09
Trotzdem ist ein Händler, oder was man irgendwo "gehört" hat, keine zuverlässige oder rechtlich relevante Informationsquelle.
Ach' komm mir nicht mit Fakten. Soll man jetzt etwa auch noch ins Gesetzbuch schauen, bevor man sich Gefahrtiere anschafft? Was erwartest du eigentlich noch alles? ;-)

Benutzeravatar
IceTea
Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: Mi Jan 13, 2016 13:39

Re: Giftschlangenmentor gesucht!

Beitrag von IceTea » Do Aug 16, 2018 15:03

Nein, ich habs auch in einem Gesetzbuch nachgelesen.
Jedoch is das bissl länger her und ich kann mich weder
an den Absatz noch an den Paragraphen oder dem genauen Wortlaut erinnern.


Daher hab ich den Herrn Broghammer als Infoquelle gewählt, auf den man sich meistens verlassen kann.
Gruß
IceTea

Don Pedro
Mitglied
Beiträge: 1434
Registriert: Do Feb 15, 2007 12:05
Wohnort: Patergassen

Re: Giftschlangenmentor gesucht!

Beitrag von Don Pedro » Do Aug 16, 2018 15:14

hmmmm....äh....autsch....

Rbn
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Giftschlangenmentor gesucht!

Beitrag von Rbn » Do Aug 16, 2018 15:18

Dann solltest du dich ggf. auch auf Herrn B. verlassen, wenn er sagt, dass man von Gifttierhaltung nix zu halten hat....

Benutzeravatar
IceTea
Mitglied
Beiträge: 108
Registriert: Mi Jan 13, 2016 13:39

Re: Giftschlangenmentor gesucht!

Beitrag von IceTea » Do Aug 16, 2018 15:31

Rbn hat geschrieben:
Do Aug 16, 2018 15:18
Dann solltest du dich ggf. auch auf Herrn B. verlassen, wenn er sagt, dass man von Gifttierhaltung nix zu halten hat....

Ich meinte ja auch "meistens".

Wenns nach ihm ginge sollte ich ja meine Boa als auch meine Vogelspinnen jeden Abend so 10 min vor den Fernseher kuscheln😂.


Ja wie dem auch sei, wie @Seppuko schon sagte, hier jetzt noch weiter zu schreiben bringt nicht mehr viel.

Die meisten meiner Fragen wurden beantwortet, nein eigentlich alle.

Dafür möchte ich mich herzlich bedanken. Ich werde mich jetzt mal an die Theorie machen.

@Don Pedro, wenn ich mich in deinem Kurs einschreiben, hörst du wieder von mir.

An den Rest: Ich werd mich melden wenn Peters Kurs besucht worden ist und wies weitergeht sehen wir dann.

Freu mich drauf.


Peace out, Thread kann geschlossen werden.
Gruß
IceTea

Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3510
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Re: Giftschlangenmentor gesucht!

Beitrag von vampyr » Do Aug 16, 2018 17:02

Spielverderber hat geschrieben:
Do Aug 16, 2018 14:09
IceTea hat geschrieben:
Do Aug 16, 2018 13:47
Zuletzt habe ich das von Herrn Broghammer gehört, als es um Krokodile ging.
Ich zitiere ihn : Hier in Baden-Württemberg gibt es keine gesetzliche Regelung für Gefahrtiere.
Das ist korrekt, in dem Bundesland gibt es keine entsprechende Regelung. Trotzdem ist ein Händler, oder was man irgendwo "gehört" hat, keine zuverlässige oder rechtlich relevante Informationsquelle.
Ganz so ist dies in Baden - Württemberg allerdings doch nicht. Eine einheitliche Regelung gibt es zwar nicht, daß ist richtig; allerdings gibt es gerade dort recht viele Städte welche sehr wohl Regelungen in Bezug auf Gefahrentiere erlassen haben.
Von daher würde ich mich auf jeden Fall an Deinem Wohnort noch einmal vergewissern, daß es bei Dir wirklich keine Auflagen gibt, oder wenn es welche geben sollte, wie Du diese erfüllen kannst.

Gruß vampyr
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

Rbn
Mitglied
Beiträge: 126
Registriert: Mo Aug 28, 2017 22:03

Re: Giftschlangenmentor gesucht!

Beitrag von Rbn » Do Aug 16, 2018 17:28

vampyr hat geschrieben:
Do Aug 16, 2018 17:02
Eine einheitliche Regelung gibt es zwar nicht, daß ist richtig; allerdings gibt es gerade dort recht viele Städte welche sehr wohl Regelungen in Bezug auf Gefahrentiere erlassen haben.
Also würde ich in BaWü wohnen, mich für die Haltung von Gifttieren interessieren und hätte das nicht gewusst, wäre mir das jetzt unangenehm...

Danke vampyr für die Aufklärung! Haben ja keinen "Knopf" dafür ;-)

Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3510
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Re: Giftschlangenmentor gesucht!

Beitrag von vampyr » Do Aug 16, 2018 18:59

Ich habe zwischendurch ein paar Jahre aus beruflichen Gründen im Raum Stuttgart gewohnt, daher habe ich mich damals darüber informiert, zumal ich mit meinem kompletten Tierbestand umgezogen bin.

Gruß vampyr
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

Benutzeravatar
Kahli
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mo Aug 07, 2017 8:51
Wohnort: Stuttgart

Re: Giftschlangenmentor gesucht!

Beitrag von Kahli » So Sep 02, 2018 9:37

Hallo,

„nur anmelden“ reicht leider nicht aus.
Sobald es um gefährdete Arten laut Anhnag(B) geht, statten dir die Behörden in Stuttgart auch gerne mal einen kleinen Besuch ab (natürlich mit Vorankündigung).
Allerdings ging es dort um einen Waran und nicht um Giftschlangen.
Nochdazu brauchst du für nach Anhang(B) geschützte Arten eine eingetragene Zuchtnummer, aus der das Tier stammt und ggf. auch die Papiere der Elterntiere.
Andernfalls dürftest du z.b. 1.1 Naja Samarensis deren Papiere mangelhaft oder unvollständig sind, nur einzeln halten und nicht züchten.

Wenn du deine Anlage aber sauber führst (mit Sauberer Dokumentation des Papierkrieges) wie es sich gehört, dann sollte dich dieser Besuch wenig stören.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2410
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Giftschlangenmentor gesucht!

Beitrag von Matthias » So Sep 02, 2018 10:42

Hallo,
Kahli hat geschrieben:
So Sep 02, 2018 9:37
„nur anmelden“ reicht leider nicht aus.
Rechtliche Grundlage bitte.
Kahli hat geschrieben:
So Sep 02, 2018 9:37
Nochdazu brauchst du für nach Anhang(B) geschützte Arten eine eingetragene Zuchtnummer, aus der das Tier stammt und ggf. auch die Papiere der Elterntiere.
Andernfalls dürftest du z.b. 1.1 Naja Samarensis deren Papiere mangelhaft oder unvollständig sind, nur einzeln halten und nicht züchten.
Rechtliche Grundlage bitte. Nicht jedes Tier hat eine Zuchtnummer, da ein Zuchtbuch i.d.R. nur bei gewerblicher Zucht zu führen ist. Es gibt keine Rechtliche Grundlage, die eine Zuchtbuchnummer usw. einfordert. Der Herkunftsnachweis gibt an, von wem du das Tier hast. Dies wird mit der Unterschrift des Verkäufers unterzeichnet. Importtiere haben ggf. noch eine E-Nummer. Alles was darüber hinaus geht ist Amtswillkür und muss nicht hingenommen werden.
Gruß
Matthias

Antworten