Seite 2 von 2

Re: Wet Box selbst gebaut.

Verfasst: Mi Okt 25, 2017 13:16
von Don Pedro
Man kann Terrarien auch derart reichhaltig und naturnah gestalten, dass solche Dinger überflüssig sind.

Re: Wet Box selbst gebaut.

Verfasst: Mi Okt 25, 2017 14:32
von vampyr
Da gebe ich Peter vollkommen Recht!
Ich habe in den über 30 Jahren in denen ich schon Terrarientiere halte noch nie eine Wetbox verwendet, noch hatte ich Probleme mit der Luftfeuchtigkeit oder hat sich ein Tier schlecht gehäutet.
Es kommt hier vor allem auf die Terrariengestaltung an, wenn diese so Naturnah wie nur möglich erfolgt sind solche Hilfsmittel nicht von Nöten.
Mit Holzchips wird das aber freilich nichts!

Gruß vampyr

Re: Wet Box selbst gebaut.

Verfasst: Mi Okt 25, 2017 14:35
von Matthias
Hallo,
bitte keine Grundsatzdiskussion an dieser Stelle. Viele Wege führen nach Rom.

Re: Wet Box selbst gebaut.

Verfasst: Mi Okt 25, 2017 15:23
von Don Pedro
????
Über solche Grundsätze sollte eigentlich gar nicht diskutiert werden müssen!
Ich finde es grundlegend falsch, wenn Anfängern von anfang weg eingeredet wird, dass bei der Terrariengestaltung
der kurze, einfache Weg gegangen werden kann und daraus resultierende ungenügende Verhältnisse für die Tiere ja eh mit solchen Hilfsmittel korrigiert werden können.
Eine Wetbox ist nichts anderes als eine Korrektur - leider schon in weiten Kreisen salonfähig und als notwendig empfunden.
Ich liebe diese New Wave-Terraristik......

Re: Wet Box selbst gebaut.

Verfasst: Mi Okt 25, 2017 15:51
von korn_gunni
Gemach gemach...
wer mal in meinen Bauthread geschaut hat, der weiß, dass ich keinen Hamsterkäfig haben möchte. Bei mir wird mit echten Pflanzen und Walderde als Bodengrund gearbeitet. Mit Luftfeuchtigkeit hatte ich eh noch nie Probleme.
Die WetBox dient in erster Linie als Versteck, das meine Schlangen gerne aber nicht ausschließlich nutzen.
Ich korrigiere damit keine Werte die nicht stimmen...

Re: Wet Box selbst gebaut.

Verfasst: Mi Okt 25, 2017 16:53
von Matthias
Hallo
@Don Pedro:
Ich bin da ganz bei dir. Trotzdem sollte dieser Thread nicht der Ort für eine derartige Diskussion sein.

Gunni hat etwas gebaut und hier vorgestellt, um uns sein handwerkliches Geschick zu präsentieren. Nicht mehr und nicht weniger.

Re: Wet Box selbst gebaut.

Verfasst: Mi Okt 25, 2017 18:23
von vampyr
korn_gunni hat geschrieben:Gemach gemach...
wer mal in meinen Bauthread geschaut hat, der weiß, dass ich keinen Hamsterkäfig haben möchte. Bei mir wird mit echten Pflanzen und Walderde als Bodengrund gearbeitet. Mit Luftfeuchtigkeit hatte ich eh noch nie Probleme.
Die WetBox dient in erster Linie als Versteck, das meine Schlangen gerne aber nicht ausschließlich nutzen.
Ich korrigiere damit keine Werte die nicht stimmen...


Mein Post bezog sich nicht direkt auf die von Dir gebaute Wetbox sondern war eher allgemein gehalten.
Als Versteck ist die Box sicherlich ok, von der Ausführung her auch, aber eine Wetbox als Notwendigkeit in der Terraristik darzustellen, dagegen sträuben sich mir nun mal die Haare.

Gruß vampyr

Re: Wet Box selbst gebaut.

Verfasst: Do Nov 02, 2017 10:45
von Hummel128
Jensli hat geschrieben:Man kann seine Zeit natürlich mit Bastelarbeiten in Chemiedämpfen verplempern. Man kann aber auch einfach zwei Mausklicks tätigen und eine schöne Wetbox bestellen, die was taugt und natürlich aussieht: https://www.amazon.de/Exo-Terra-PT2865-Cave-Versteck-Reptilien/dp/B008YDHDD2/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1508920844&sr=8-3&keywords=WETBOX

Ich mein ja nur so. ;-)


soll auch Leute geben für die das Erschaffen von Rückwänden und sonstigen Einrichtungsgegenständen oder überhaupt das Bauen von naturnahen Terrarien genauso zur Terraristik gehört wie das Halten der Tiere an sich :roll:

Mal ganz davon abgesehen das ich die von korn_gunni gebastelte Wetbox optisch sehr viel ansprechender finde als das Teil, was man kaufen. Wobei das ja nun auch wieder geschmackssache ist