Pituophis catenifer sayi (mit einer Frage)

Hier geht es um die Haltung von Nattern.

Moderator: Forenteam

Bullsnake sayi
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Do Jan 19, 2017 16:26

Re: Pituophis catenifer sayi (mit einer Frage)

Beitragvon Bullsnake sayi » So Jan 22, 2017 14:09

Ja, das Terrarium ist schon gekauft, richtig.
Wenn du es als Fehlkauf siehst, bitte, ich bin der Meinung das sie nicht noch länger wie nötig in dem kleineren Becken verbleiben muss, weshalb ich auch (mir war der umzug schon vor dem kauf bewusst) das 150er genommen habe, weil es hier das größte ist was ich hinstellen kann.
Ich kann mir zwar vorstellen das es für das Tier stress ist, aber ist ja nicht so als würde ich sie jetzt jede woche in ein neues becken setzen, oder? Natürlich muss ich auch die eingewöhnug mit einberechnen, aber wenn ich mir das gerade mal so überlege, würde die schlange 2x quasi umgesetzt werden. Das umsetzen ins Endterrarium wird eh noch dauern, weil ich es ja auch dann erst mal zusammenbauen muss im neuen Heim. Also hat die schlange meiner meinung nach (wenn ich falsch liege, bitte korrigieren) nicht wirklich viel stress & dazu noch Zeit dazwischen.

Natürlich mecker ich nicht drüber wenn mir jemand versucht kosten zu ersparen, aber wie bereits geschrieben, ich habe die Verantwortung für das Tier, dann versuche ich jetzt auch ihr das beste zu bieten was in dieser lage momentan geht, und das war nun mal das 150er, also für mich kein weggeschmissenes Geld, sondern eine Investition für das Wohlergehen vom Tier. Selbst wenn es nicht allzu lang in nutzung sein wird, kann man sowas auch wieder verkaufen oder ich behalte es & kann damit später noch was mit anfangen. :-)

Bullsnake sayi
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Do Jan 19, 2017 16:26

Re: Pituophis catenifer sayi (mit einer Frage)

Beitragvon Bullsnake sayi » So Jan 22, 2017 15:08

So, habe noch mal die ehemaligen besitzer erreicht und mal nachgefragt, die schlange hatte dort nie eine winterruhe...

Kann ich sie trotzdem in die winterruhe schicken ?
Oder sollte ich einfach die Temperatur noch vorsichtiger senken ? Also über ein zeitraum von 3 wochen oder länger?
2-3 wochen sind ja normal, da sie aber nie eine winterruhe hatte weiß ich nun nicht ob ich sie damit "erschlage" oder stellt sie sich da trotzdem instinktiv darauf ein ?

(Ab Oktober versteht sich)

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1398
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Pituophis catenifer sayi (mit einer Frage)

Beitragvon Spielverderber » So Jan 22, 2017 15:31

Bullsnake sayi hat geschrieben:Kann ich sie trotzdem in die winterruhe schicken ?


Sofern gesund und parasitenfrei, ja.

Überwintern würde ich übrigens bei unter 10°C.
Wie stark und über welchen Zeitraum die Temperaturen gesenkt werden können, hängt vom zukünftigen Standort des Terrariums ab. Ein absenken über 2-3 Wochen halte ich für ok.

Bullsnake sayi
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Do Jan 19, 2017 16:26

Re: Pituophis catenifer sayi (mit einer Frage)

Beitragvon Bullsnake sayi » So Jan 22, 2017 15:40

Okay, alles klar, danke für die Antwort.

Werde sie vor der winterruhe aber noch mal untersuchen lassen, bzw. Eine kotprobe einschicken.

Bullsnake sayi
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Do Jan 19, 2017 16:26

Re: Pituophis catenifer sayi (mit einer Frage)

Beitragvon Bullsnake sayi » So Jan 29, 2017 16:39

Hallo, hab noch mal ein kleines update :)

Also nach dem sich das mit dem 150er doch noch etwas rausgezögert hatte, steht es nun.
Habe die schlange vor dem umzug herraus genommen, und sie mit einer frisch aufgetauten Ratte gefüttert, wärmflasche mit heißem wasser gefüllt & schlange in die thermobox. Der aufbau war nicht einmal in einer Stunde erledigt & man konnte dann auch alles einrichten, mir fehlen nur noch 2-3 Pflanzen (Plastik) und dann finde ich es super gelungen.

Habe mich auch dafür entschieden die platten vor dem zusammenbau mit allwetter lasur zu bestreichen & habe es dann noch knapp 4 Tage auslüften lassen.

Wenn die Pflanzen die Tage kommen, werden noch mal Bilder kommen ! :)

Und für alle die hier neu Lesen, das ist auch noch nicht das endterra.

Lg

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1398
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Pituophis catenifer sayi (mit einer Frage)

Beitragvon Spielverderber » So Jan 29, 2017 16:51

Hast Du die 4 Tage zum auslüften nach dem lasieren wenigstens für einen Testlauf genutzt, also Temperatur und LF kontrolliert?

Daß die Lasur überhaupt für den Einsatz in Terrarien geeignet ist, setze ich jetzt einfach mal voraus.

Bullsnake sayi
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Do Jan 19, 2017 16:26

Re: Pituophis catenifer sayi (mit einer Frage)

Beitragvon Bullsnake sayi » So Jan 29, 2017 17:48

Hatte es für die 4 Tage (ohne scheiben) nur so verschraubt das die Konstruktion steht, die schrauben also nicht ganz rein, so das es leicht wieder auseinander ging. Habe durch eine neue keramik fassung dann die neue 108w testen können und auch für die Tage zusätzlich laufen, weil ich mir auch dadurch erhofft habe das es schneller trocknet, habe dort unter dem spot 32 grad gemessen und in der kühlsten ecke 25 grad, lokal waren es 27-28 grad. Habe zusätzlich den analogen hygrometer & Thermometer jetzt auch noch ein digitales, ließ sich also sehr genau Messen.

Die Lasur wurde auch von meinem futterbezug für ihre terrarien im Laden benutzt für ihre taggeckos. Sie hatte mir direkt vor ort ein wenig mitgegeben. Es roch beim aufstreichen schon kaum & habe auch nur die bodenplatte und etwa 5cm die wände hoch, weil es mir auch nur darum ging diesen bereich abzudichten, weil ich eher in richtung boden sprühe, da der bodengrund die Feuchtigkeit ja abgibt.

Edit - Die LF lag konstant bei 50-60%

Da es in der Wohnung eh ein wenig kühler ist, und ich selbst in der Wohnung eine Lf von knapp 50% habe

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1398
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Pituophis catenifer sayi (mit einer Frage)

Beitragvon Spielverderber » So Jan 29, 2017 22:47

Werte im Testbetrieb ermitteln, ohne Scheiben im Terrarium? Das kann nicht geklappt haben. Ich hoffe sehr, Du setzt das Tier jetzt nicht einfach so da hinein.

Bullsnake sayi
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Do Jan 19, 2017 16:26

Re: Pituophis catenifer sayi (mit einer Frage)

Beitragvon Bullsnake sayi » Mo Jan 30, 2017 0:13

Hatte es 2 Tage mit scheiben nach der Lüftung stehen, Ergebnisse sind fast die selben gewesen die LF war ein wenig zu hoch knapp über 70% und die Temp. Lag bei knapp 34-35 unter dem Spot. Das habe ich nach dem abkleben von einem luftgitter gut behoben bekommen.
Die schlange ist drinne & die werte halten sich konstant.

Bullsnake sayi
Mitglied
Beiträge: 63
Registriert: Do Jan 19, 2017 16:26

Re: Pituophis catenifer sayi (mit einer Frage)

Beitragvon Bullsnake sayi » Mi Feb 01, 2017 0:08

Hallo & guten abend.

Ich habe mal wieder eine Frage!

Meine sayi hat eben abgekotet, hab alles gesäubert & ihn wieder reingesetzt.

Seit dem abkoten ist er extrem aktiv & seit dem er wieder im Terra ist, scheint er nicht zur ruhe zu kommen, er fing auch an mit seiner Nase gegen die Scheiben zu drücken (dort wo die Scheiben schließen) es sah so aus als würde er sie aufdrücken wollen.

Ich habe am wärmsten bereich 23 Grad mit 50%lf und in der kühlsten ecke 20-21 grad mit knapp 60-65%lf. (Natürlich abends/nachts)

Sehe das zum ersten mal, kann mir einer sagen was es vielleicht zu bedeuten hat ?

Lg
Zuletzt geändert von Bullsnake sayi am Mi Feb 01, 2017 0:22, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Natternforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MikeScholz, Trendiction und 1 Gast