Orthriophis Taeniurus und ein Anfänger

Hier geht es um die Haltung von Nattern.

Moderator: Forenteam

Seppuko
Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Orthriophis Taeniurus und ein Anfänger

Beitragvon Seppuko » Sa Feb 25, 2017 22:28

Danke Matthias, Habe einen Teil des Deckel-Gazes abkleben müssen um die Luftfeuchtigkeit am verfliegen zu hindern. 45cm x 45cm Gaze macht es schwer die Feuchtigkeit ohne Bodensubstrat zu halten.

Seppuko
Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Orthriophis Taeniurus und ein Anfänger

Beitragvon Seppuko » Mi Mär 01, 2017 23:50

Hallo zusammen.
Heute ist eine 1.0. Orthriophis taeniurus callicyanous bei uns eingezogen. Der kleine Kerl ist am 15.7.2016 geschlüpft. Momentan steckt er in seiner Häutung. Er ist ca. 60cm lang und steckt in seinem Quarantänebecken und sonnt sich. Beim Züchter gab es jede Menge zu sehen, war sehr interessant und aufschlussreich. Jetzt darf der kleine sich erst einmal eingewöhnen und hat seine Ruhe und vielleicht kann ich am Wochenende ein Foto machen.


Gruß

Sascha

Seppuko
Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Orthriophis Taeniurus und ein Anfänger

Beitragvon Seppuko » So Mär 05, 2017 22:13

Hallo zusammen,

Leider wird das mit den versprochenen Bildern für dieses Wochenende nichts. Am Freitag hat er sich in seiner Ton Schale versteckt und sich bisher auch nicht mehr raus bewegt. Häutung und das Umziehen ins Terrarium sind so versteckt sicher einfacher zu ertragen. Natürlich bin ich momentan sehr verunsichert ob das so alles normal ist, jedoch will ich mich in Geduld üben und das Tier in Ruhe lassen. Ich hoffe das die Häutung gut verläuft und man ihn dann häufiger zu Gesicht bekommt. Frisches Wasser ist vorhanden und die Luftfeuchtigkeit ist auch erhöht. Wenn es noch etwas gibt das ich tun kann lasst mich das bitte wissen. Ich bin für jeden Rat und über beruhigende Worte sehr dankbar.

Gruß Sascha

Benutzeravatar
Jensli
Gesperrter Account
Beiträge: 667
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Orthriophis Taeniurus und ein Anfänger

Beitragvon Jensli » Mo Mär 06, 2017 9:29

Seppuko hat geschrieben: Ich bin für jeden Rat und über beruhigende Worte sehr dankbar.

Gruß Sascha


Wenn es dir hilft: solange das Tier gesund ist, und davon gehe ich mal aus, ist das Verhalten völlig normal. Insbesondere Jungtiere und noch dazu in der Häutung bekommt man ohnehin weniger zu Gesicht. Mit der Zeit siehst du das gelassener. ;-)
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Seppuko
Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Orthriophis Taeniurus und ein Anfänger

Beitragvon Seppuko » Mo Mär 06, 2017 23:03

Hey Jensli, danke fürs beruhigen. Heute bekam ich ihn für ein paar kurze Momente zu sehen und seine Augen sind schon nicht mehr trüb. Wird wohl in den nächsten sein Natternhemd abstreifen und dann gibt es das erste mall Futter.

Gruß
Sascha

Edit: Habe gerade vorsichtig ins Arbeitszimmer gespäht und da kroch er gerade aus der Haut. Morgen schau ich mir das Natternhemd genau an um zu sehen ob alles gut lief, schaute aus der Distanz sehr gut aus, wollte aber nicht zu nahe kommen um nicht zu stören. Jedenfalls ist die Erleichterung da

Benutzeravatar
Jensli
Gesperrter Account
Beiträge: 667
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Orthriophis Taeniurus und ein Anfänger

Beitragvon Jensli » Di Mär 07, 2017 9:05

Seppuko hat geschrieben:
Edit: Habe gerade vorsichtig ins Arbeitszimmer gespäht und da kroch er gerade aus der Haut. Morgen schau ich mir das Natternhemd genau an um zu sehen ob alles gut lief, schaute aus der Distanz sehr gut aus, wollte aber nicht zu nahe kommen um nicht zu stören. Jedenfalls ist die Erleichterung da


Den Fehler habe ich anfangs auch gemacht: die Tiere wie rohe Eier behandelt und so wenig wie möglich zu stören. Das Problem dabei - je vorsichtiger man sie behandelt, umso scheuer werden sie, da sie sich niemals an Störungen gewöhnen. Beobachte mal Reptilien in Zoos, wie gelassen die an der Frontscheibe liegen und sich nicht mal durch an die Scheibe patschende Kinderhände stören lassen. ;-)
Ein Bekannter von mir hält seine Tiere im Hobbykeller, wo er nur nach der Arbeit vorbeischaut - er bekommt seine Tiere fast nie zu Gesicht, weil schon sein bloßes Auftauchen den Fluchtreflex auslöst. Bei mir stehen die Terrarien im Wohnzimmer, wo das Leben tobt - und meine Tiere sind total tiefenentspannt.
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Seppuko
Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Orthriophis Taeniurus und ein Anfänger

Beitragvon Seppuko » Di Mär 07, 2017 13:18

Ich habe das Terrarium auch in meinem HobbyZimmer/Arbeitszimmer stehen, jedoch halte ich mich dort die meiste Zeit nach der Arbeit auf.
Aber mir leuchtet deine Aussage ein, die Tiere in den Zoogeschäften und Zoos lassen sich nicht mal ansatzweise stören, wo sich mein Tier schon beim Ännähern ans Terrarium verkriech. Nungut, wird sich mit der Zeit schon regulieren, da ich das Zimmer täglich für mehrere Stunden nutze kommt man zwangsläufig nicht aneinander vorbei :lol:

Das Natternhemd sah so weit ganz gut aus, am Stück war es bis ich es raus holte auch noch, es klebte ein wenig am Kletter-Ast, eine kleine Stelle ist dabei entweder aufgrissen oder noch an der Schlange. Wobei ich davon ausgehe das es beim entnehmen passiert ist. Beide Netzhäute sind am Natternhemd auffindbar gewesen also spreche ich hier mal von einer gelungenen Häutung, werde mich aber natürlich nochmal genau davon überzeugen ob nicht ein Rest an der Schwanzspitze order sonst wo hingen blieb.

Futter gibts morgen das erste mal, ich möchte dem Tier Zeit geben erstens danach zu suchen und zweitens seinen Flüssigkeitshaushalt wieder auf einen guten Stand zu bringen. Habe dazu eine ältere Diskussion im Forum gesehen und da spalten sich die Meinungen weitgehend also schaue ich mir an wie ich und das Tier am besten zurecht kommen.


Gruß


Sascha

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2178
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Orthriophis Taeniurus und ein Anfänger

Beitragvon Matthias » Di Mär 07, 2017 21:45

Hallo,
Seppuko hat geschrieben:Beide Netzhäute sind am Natternhemd auffindbar gewesen

Das glaube ich nicht! :lol:
Gruß
Matthias

Seppuko
Mitglied
Beiträge: 257
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Orthriophis Taeniurus und ein Anfänger

Beitragvon Seppuko » Di Mär 07, 2017 22:37

Vielleicht habe ich mich auch nur falsch ausgedrückt oder den falschen Artikel online gelesen :-? ,
jedenfalls sind die "Brillengläser" im Hemd drinnen^^ (vielleicht mag jemand sich die Zeit nehmen und mich behelligen, bin für jedes Wissen dankbar)

Auch sonst ist die Häutung absolut Reibungslos verlaufen und es sind keine Hautreste am Tier verlieben.

Gruß

Sascha

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2178
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Orthriophis Taeniurus und ein Anfänger

Beitragvon Matthias » Mi Mär 08, 2017 0:05

Hallo,
die Netzhaut befindet sich im Auge. Siehe hier.
Gruß
Matthias


Zurück zu „Natternforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste