Anfänger will Hakennasennatern halten =)

Hier geht es um die Haltung von Nattern.

Moderator: Forenteam

Antworten
Alucard666
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Mo Mai 08, 2017 22:35

Anfänger will Hakennasennatern halten =)

Beitrag von Alucard666 » Mo Mai 08, 2017 22:57

Guten Tag ich habe intresse an Heterodon Nasicus und hab mir den entschluss gefasst mir welche zu holen aber natürlich nicht unvorbereitert Ich erkunde jetzt schon seit mehreren tagen das Internet nach diesen tollen tieren und ein paar fragen sind noch offen ich würde gerne 3 Schlangen halten 1.2 (geht das überhaupt gruppenhaltung ?) mit Verschiedenen farbmorphen (in wie fern würde sich das auf die zucht ausüben, macht das sinn oder lieber gleichfarbig ?) Und wie groß müsste das Terra sein für 3 Schlangen ? Würde ein 100x50x50 reichen ?

Benutzeravatar
Jensli
Gesperrter Account
Beiträge: 667
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Anfänger will Hakennasennatern halten =)

Beitrag von Jensli » Di Mai 09, 2017 8:31

Wenn du sagst, du erkundest bereits seit mehreren Tagen das Internet nach Heterodon nasicus und fragst nach der Terrariengröße, dann frage ich mich, was du da im Internet gemacht hast. Mein Tipp: besorge dir zunächst einmal ein gutes Buch, wie z.B. dieses hier: https://www.amazon.de/Die-Westliche-Hak ... VBA1XV4R9M

und beschäftige dich mit den Basics. Wenn du dann noch Fragen hast, bist du hier gerne willkommen. Und bitte lass das mit der Gruppenhaltung sein, denn sonst hast du logischerweise ständig Nachwuchs! Und auch am besten mit der Zucht von Farbmorphen, wobei das bei dir keine Zucht, sondern nur planloses Vermehren wäre. Es ist inzwischen schwer geworden, Heterodon-Nachwuchs los zu werden, weil jeder wie blöd drauflos vermehrt.
Wenn du wirklich Interesse an der (tollen!) Art hast, dann besorge dir (nachdem du dich mit einem Buch über die Haltung kundig gemacht hast) ein einzelnes Tier und lerne die Art erst einmal kennen.
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2343
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Anfänger will Hakennasennatern halten =)

Beitrag von Matthias » Di Mai 09, 2017 10:01

Hallo,
100x50x50 würde für ein adultes Weibchen reichen. Die Tiere sind sehr aktiv, viel unterwegs und graben viel.

Zum Thema Zucht:
Das solltest du lassen, da dir hier eindeutig Wissen (zur Haltung, Vererbung und dem Markt) fehlt. Generell hat Jensli recht, man bekommt die Jungtiere nicht aus den Händen gerissen. Zuletzt wäre das, was du beschreibst, nur ein (unkontrolliertes) Vermehren.
Gruß
Matthias

Wolfsbraut12
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Do Aug 18, 2016 12:17

Re: Anfänger will Hakennasennatern halten =)

Beitrag von Wolfsbraut12 » Di Mai 09, 2017 13:17

Ich halte selbst auch Heterodon nasicus. Von einer Zucht dieser Art würde ich absehen, da startet momentan leider der selbe Morphen-Wahn wie beim Python regius. :roll:

Für eine Haltung von 1-2 adulten Tieren erachte ich 120x60x60 cm als sinnvolles Mindestmaß. Männchen bleiben kleiner als Weibchen, sind aber nicht minder aktiv und sollten daher auch entsprechenden Platz haben dürfen ;)

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2343
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Anfänger will Hakennasennatern halten =)

Beitrag von Matthias » Di Mai 09, 2017 16:07

Hallo,
Wolfsbraut12 hat geschrieben:Von einer Zucht dieser Art würde ich absehen, da startet momentan leider der selbe Morphen-Wahn wie beim Python regius
Morphen gibt es da schon seit vielen vielen Jahren. In Deutschland scheinen die Tiere, ähnlich wie Sandboas, nicht so beliebt zu sein wie in anderen Ländern.
Gruß
Matthias

Wolfsbraut12
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Do Aug 18, 2016 12:17

Re: Anfänger will Hakennasennatern halten =)

Beitrag von Wolfsbraut12 » Di Mai 09, 2017 16:25

Matthias hat geschrieben:Hallo,
Morphen gibt es da schon seit vielen vielen Jahren. In Deutschland scheinen die Tiere, ähnlich wie Sandboas, nicht so beliebt zu sein wie in anderen Ländern.
Du hast mich falsch verstanden. Natürlich gibts da schon sehr lange Morphen. Aber das da immer mehr rumgepanscht wird und im Endeffekt irgendwann benachteiligte Tiere rauskommen, wie eben beim Königspython zu sehen, meine ich. Vorallem auch die Tatsache das man wildfarbene Hakennasen auch schon gar nich mehr vermittelt bekommt.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2343
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Anfänger will Hakennasennatern halten =)

Beitrag von Matthias » Di Mai 09, 2017 17:41

Hallo,
das ist richtig, es werden mehr Morphen.
Wolfsbraut12 hat geschrieben:Vorallem auch die Tatsache das man wildfarbene Hakennasen auch schon gar nich mehr vermittelt bekommt
Da hast du recht. Habe auch noch zwei wildfarbend (het. Albino) vom letzten Jahr hier sitzen, die bisher niemand wollte.
Gruß
Matthias

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1875
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Anfänger will Hakennasennatern halten =)

Beitrag von Spielverderber » Di Mai 09, 2017 21:18

Jensli hat geschrieben:Mein Tipp: besorge dir zunächst einmal ein gutes Buch, wie z.B. dieses hier:
Guter Tip, leider kein gutes Buch, gemessen daran wie viel Erfahrung der Autor zum Zeitpunkt des Schreibens mit dieser Art bestenfalls gehabt haben kann. Für die basics aber vollkommen ok.
Matthias hat geschrieben:In Deutschland scheinen die Tiere, ähnlich wie Sandboas, nicht so beliebt zu sein wie in anderen Ländern.
Mit Sandboas und deren Farbformen würde ich H. nasicus nicht vergleichen wollen. Besonders ein Züchter hat einen Jahre anhaltenden Hype um Heterodon losgetreten, der ganz speziell Deutschland betraf. Heute sieht das anders aus, wie in vielen Bereichen der Terraristik.

Antworten