Boiga Cyanea

Hier geht es um die Haltung von Nattern.

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2338
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Matthias » Do Jul 13, 2017 9:25

Hallo,
die Haltung von Ahaetulla, Boiga, whatever ist an sich ja nicht sonderlich schwer. Man muss sich aber von vornherein bewusst sein, was man für ein Futter für das Tier braucht. Ich sehe keinen großen Unterschied darin, ob ich jetzt Mäuse/Ratten züchten muss, weil Art XY anfangs nur lebende Nager akzeptiert oder ob ich für eine spezielle Art Geckos, Schlangen, Frösche oder Wirbellose züchte. Das ist alles nicht unmöglich und macht, unterm Strich, nur einen Unterschied in der Geldbörse - aber Hobbies kosten eben.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von snekpanda » Do Jul 13, 2017 9:43

Seppuko hat geschrieben:Laut Lutz Obelgönner frisst das Tier aber schon Mäuse , ich möchte also nur ungern etwas anderes anbieten und das Tier von den Mäusen ab bringen.
Da hast du recht, dann würde ich auch bei Mäusen bleiben. Aber ich denke ich würde wirklich mal versuchen die Maus einfach rein zu legen über nacht. Kostet ja fast nix :)

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 365
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Seppuko » Do Jul 13, 2017 9:46

snekpanda hat geschrieben: Aber ich denke ich würde wirklich mal versuchen die Maus einfach rein zu legen über nacht.
Wenn die Maus so nicht angenommen wird lass ich sie über Nacht drin. Hat beim ersten mal nicht funktioniert aber es gibt ja bald wieder eine neue Gelgenheit. Der Stoffwechsel von B. cyanea scheint jedenfalls nicht langsamer als bei meiner Schönnatter zu sein.


Gruß

Sascha

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 306
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Njoerchie » Do Jul 13, 2017 12:29

Seppuko hat geschrieben:Laut Lutz Obelgönner frisst das Tier aber schon Mäuse , ich möchte also nur ungern etwas anderes anbieten und das Tier von den Mäusen ab bringen...
Ähm...Lutz Obelgönner ist der Züchter von dem Du Dein Tier bezogen hast?

Ich schreibe jetzt nicht meine persönliche Meinung zu o.g. Person, das gehört so nicht öffentlich ins Forum.
.
Sei bitte nur nicht verwundert wenn Du mehr als nur einige Wochen benötigst bis das Tier dann letztendlich selbstständig an Mäuse geht. ;-)

Aber schön zu lesen dass es dem Tier gut geht, da kenne ich ganz andere Fallbeispiele.

VG, Jörg

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 365
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Seppuko » Do Jul 13, 2017 17:01

Hey Jörg,

Gezüchtet hat er sie nicht selbst aber als CB hat er sie. Seine Aussage war das die 3 Tiere die er gekauft hat bei einem Züchter leider 3.0 waren also kein Mädel mit dabei war. Er machte auf mich einen seriösen Eindruck und scheint wohl aus den Fehlern seiner Vergangenheit (Jahr 2000) gelernt zu haben. Ich denke da sollte man halt nicht mehr drauf rum hacken.

Das Tier wirkte gesund und neugierig, hat viel gezüngelt, hat keine Hautreste gehabt und ich konnte keine Atemgeräusche feststellen. Kein Schleim vorm Maul, und das Maul ist auch komplett geschlossen. Milben habe ich auch keine sehen können und die Häutung die das Tier durch hat war Makellos also ohne Lochfras

Ich hab dir ne PN geschrieben da mich das was nicht ins Forum gehört doch interessiert.

Gruß

Sascha

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 306
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Njoerchie » Fr Jul 14, 2017 0:55

Ich möchte nur sagen...glaub nicht alles was Dir von o.g. Person erzählt wird!
Ich möchte hier keinen Rufmord oder eine Hetzerei vom Zaun brechen, ich möchte nur zur Skepsis raten und in Frage stellen dass es echte NZen sind bzw. er freiwillig Mäuse frisst.
Der Rest ist ausprobieren und versuchen was und wann er frisst.:-)

VlG, Jörg

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von snekpanda » Fr Jul 14, 2017 8:20

Njoerchie hat geschrieben: Ich schreibe jetzt nicht meine persönliche Meinung zu o.g. Person, das gehört so nicht öffentlich ins Forum.
Der wurde mir ebenfalls empfohlen um mir einen Partner für meine B. cyanea zu holen. Soll ich da lieber die Finger von lassen?

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 365
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Seppuko » Fr Jul 14, 2017 10:32

snekpanda hat geschrieben:
Njoerchie hat geschrieben: Ich schreibe jetzt nicht meine persönliche Meinung zu o.g. Person, das gehört so nicht öffentlich ins Forum.
Der wurde mir ebenfalls empfohlen um mir einen Partner für meine B. cyanea zu holen. Soll ich da lieber die Finger von lassen?

Klär das im Sinne aller hier per PN um irgendwelchen Trouble zu vermeiden.
Die 1.0. auf seiner Homepage habe ich wie gesagt schon gekauft und er sagte die anderen beiden die er hat will er behalten. Er Züchtet die Tiere auch noch nicht selbst.

Gefressen hat er ja glücklicherweise schon auch wenn ich voreilig zum Reizfüttern übergegangen bin.

Gruß

Sascha

Njoerchie
Mitglied
Beiträge: 306
Registriert: So Jan 03, 2016 16:00

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Njoerchie » Fr Jul 14, 2017 12:57

Ich habe meine Meinung soweit möglich offen gepostet, der Rest ist via PN ja schon besprochen worden.

Mehr ist eig. soweit dazu von meiner Seite nicht zu sagen. :-)

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 365
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Seppuko » Sa Jul 15, 2017 22:51

Hallo zusammen,

Habe dem kleinen Kerl eben ca. 40 Minuten nachdem das Licht aus war Futter angebote. Er hat anstandslos gefressen ohne Reizfütterung oder anderes Pipapo. Habe die Mäuse auch nicht verwittert. Jetzt warte ich auf die Kotprobe ( die er diesmal hoffentlich nachts ab setzt so das sie nicht vertrocknet weil ich auf der Arbeit bin.) die ich zu Exomed schicken kann.

Antworten