Boiga Cyanea

Hier geht es um die Haltung von Nattern.

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von snekpanda » Do Jul 06, 2017 13:16

Jensli hat geschrieben:Ich hatte mal irgendeine Hemidactylus Art, die Viecher haben sich vermehrt wie eine Plage. Als ich das Terrarium mal zum Saubermachen ausgeräumt hatte, fand ich ca. 40 Eier (von drei Weibchen). Diese Zucht lief definitiv besser als Jungferngeckos. :lol:
Falls du irgendwie noch die Art weiss wäre ich sehr interessiert daran :-D

Wolfsbraut12
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Do Aug 18, 2016 12:17

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Wolfsbraut12 » Do Jul 06, 2017 14:36

Jensli hat geschrieben:Ich hatte mal irgendeine Hemidactylus Art, die Viecher haben sich vermehrt wie eine Plage. Als ich das Terrarium mal zum Saubermachen ausgeräumt hatte, fand ich ca. 40 Eier (von drei Weibchen). Diese Zucht lief definitiv besser als Jungferngeckos. :lol:
Kann mich dem nur anschließen. Halte Hemidactylus frenatus als Futtergeckos, die vermehren sich in der Tat wie Irre. Mit Jungfern hatte ich schon so meine Problemchen, das dauerte auch echt lang.

Benutzeravatar
Jensli
Gesperrter Account
Beiträge: 667
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Jensli » Do Jul 06, 2017 14:39

Gekauft hatte ich die als Hemidactylus brookii. Unter dem Namen Afrikanischer Hausgecko wird da allerlei gelabelt, ich habe die Arten nie 100% auseinanderhalten können. Die Männchen sind gegenüber Weibchen sehr ruppig und gegen anderen Männchen absolut unverträglich. Eine Gruppe von 1.4 sollte dir nach einer 6-monatigen Einlaufphase einen regelmäßigen Schwung von Futtergeckos in verschiedenen Größen erbringen. Größer und nahrhafter als Jungferngeckos sind sie auch. Die Haltung ist unfassbar einfach, ich kenne einen Terrarianer, da leben die schon seit Jahren frei im Keller (Terrarienraum) und ernähren sich von entlaufenen Futtertieren und Zitterspinnen. :-D

Edit: Wolfsbraut ist mir reingegrätscht :lol: H. frenatus (Asiatischer Hausgecko) ist auch so ein irre einfach zu haltender Kandidat. ;-)
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von snekpanda » Do Jul 06, 2017 15:40

Danke für die tipps, ich glaube ich schau mir mal frenatus an :D

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 451
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Volker Ebensberger » Do Jul 06, 2017 18:27

Und ist mit fünf Euro auch nicht teuer ;-)

http://www.terra-exotica.de/tierbestand ... -hausgecko
Gruß Volker
(Mitglied des DGHT und DV-TH)

Ich grüße jeden der mich mag und der, der mich nicht mag kann mich gern haben

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1908
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Spielverderber » Fr Jul 07, 2017 21:21

Man sollte sich vor der Anschaffung Gedanken machen, wie viele dieser 5 Euro Wildfang-Geckos in den ersten Wochen einfach vom Ast kippen, und wie viele die i.d.R. immer notwendige tierärztliche Behandlung bzw. Medikamentengabe nicht überstehen werden, bevor sich auch nur ansatzweise etwas hinsichtlich Reproduktion tut.

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Seppuko » Fr Jul 07, 2017 22:57

Da stimme ich Spielverderber zu. Hier gilt auch wie so oft das man Nachzuchten direkt vom Züchter kaufen sollte wenn man gesunde Tiere und damit Erfolg verbuchen möchte. Der Tierarztbesuch kostet obendrein mehr als 5€

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Seppuko » Sa Jul 08, 2017 17:18

Hallo zusammen,

Ich hab gestern Abend nen Versuch gestartet und ihm die Maus vor die Nase gesetzt, er hat ein wenig gezüngelt und sich dann verzogen. Dann hab ich ihn ein wenig angestupst und irgendwann biss er die Maus 2 mal aber wollte nichts davon wisse. Ich lies ihm das Tier bis heute morgen und habe die Nacht irgendwie unruhig geschlafen weil mich das angefuchst hat, da mir ja gesagt wurde er würde selbstständig fressen. Ich habe also noch lange wach gelegen und gegooglet was verschiedene (auch englischsprachige) Halter geschrieben haben. Man sprach von Reizung mit Bewegung, Verwitterung mit Schlangen- oder Echsenhaut und vom Teasing. Ich dachte ich hab das Teasing so betrieben aber ich las auch das man sich bequem hinsetzen sollte weil die Sache dauert. Ich dachte ok ich versuch es noch einmal und wenn er dann nicht nimmt dann halt erst in einer Woche.

Ich habe die Maus mit einem Natternhemd meiner Schönnatter im Beuten aufgetaut und dachte vielleicht bekomme ich ihn ja über den Geruch dazu, was allerdings nicht einmal beäugt wurde, man zog den Kopf unter den Körper und wollte nichts davon wissen, als ich näher kam wurde sich aufgebläht und gezischt wie verrückt. Bewegunsgsreiz und Verwitterung funktionierten also nicht. Ich fing also an ihn ein wenig zu ärgern doch er wollte nichts von mir wissen aber nach 10 Minuten wurde es ihm zu bunt. Er strikte die Maus 3 mal hintereinander wobei er beim letzen mal nicht direkt abgelassen hat, es war nicht viel länger als bei den vorherigen Bissen aber ich war mir sicher das er zupacken würde würde ich ihn nochmal zum Beißen bekommen. Er stellte sich wieder drohend auf und strikte noch einmal und beim 5. Strike packte er die Maus und ich blieb ganz ruhig sitzen um ihn blos nicht zu stören, worauf er schließlich anfing die Maus zu verspeisen. Danach war er noch ganz schön sauer also habe ich die Türen ganz langsam geschlossen und mich erst einmal aus dem Raum gemacht das er sich beruhigen kann und mir die Maus nicht wieder hoch würgt .

Heute Nacht Schlaf ich sicher besser :lol:

Gruß

Sascha

Benutzeravatar
snekpanda
Mitglied
Beiträge: 197
Registriert: Fr Mär 03, 2017 9:45

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von snekpanda » Mo Jul 10, 2017 7:51

Seppuko hat geschrieben:Hallo zusammen ...
Sascha
Das ist das exakt gleche verhalten welches meine cyanea an den tag legte :D Allerdings hat meine die maus nie im Mund behalten, also da bist du schonmal einen Schritt weiter als ich anfangs war. Aber ich denke das kommt gut! :)

Drück dir weiterhin die Daumen :)

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Boiga Cyanea

Beitrag von Seppuko » Mo Jul 10, 2017 10:51

Wie lange hast du denn einen Fütterungsversuch durchgeführt? Ich las das in einem englischen Forum das man sich bequem hinsetzten soll weil das ganze etwas dauern kann. Zeit ,Ruhe und Geduld wären das Erfolgsrezept bei B. cyanea was mir halt dann schon so ein bisschen Druck nahm udn dann letzendlich zum Erfolg geführt hat. Ich hoffe das nächste mal frisst er dann ohne das wir erst kämpfen müssen.

Gruß

Sascha

Antworten