Hakennasennatter

Hier geht es um die Haltung von Nattern.

Moderator: Forenteam

Michi2
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Mo Aug 31, 2015 21:32

Hakennasennatter

Beitrag von Michi2 » So Nov 19, 2017 19:28

Hallöchen,
ich möchte mir gerne im nächsten Jahr 1-2 Hakennasennattern (Wildfarbend, Albino) anschaffen. Schlangenerfahrung innerhalb von 2 Kornnattern ist vorhanden und will mich in der Terraristik erweitern, darunter fallen Kronengeckos und halt eine weitere Schlangenart.
Der konkrette Plan für die Haltung dieser Art steht schon.
Das Terrarium soll entweder 100x50x50 oder 120x40x40-50cm werden.

Soo nun zur großen Frage.
Sind die Nattern in NRW meldepflichtig? Wohnt wer in NRW und hält diese Art?
Habe bisher nur ältere Themen aus Niedersachen, Bayern gelesen. Ein Anruf brachte auch keine klaren Antworten, da die Frau keine Ahnung hatte und warte seit 2 Wochen auf den versprochenden Rückruf.
Nur ich will meine Wohnung renovieren mit allem drum und dran^^ Nur würde ich gerne den Platz der Terrarien gerne Fest haben um geeignete Terrariengrößen festlegen zu können.

Würde mich um Antwort freuen.
Grüße Michi

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Hakennasennatter

Beitrag von Seppuko » So Nov 19, 2017 19:39

Hallo,

Heterodon nasicus ist nicht meldepflichtig in NRW, da sie nicht unter Artenschutz stehen. Wir haben ein Männchen hier zu Hause und ich finde das die Tierchen echt angenehme und ruhige Zeitgenossen sind die auch viel Unterwegs sind. 120x50x50 fände ich für 2 Tiere okay. Weibchen werden meist etwas größer und bulliger als Männchen .


Gruß

Sascha

Michi2
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Mo Aug 31, 2015 21:32

Re: Hakennasennatter

Beitrag von Michi2 » So Nov 19, 2017 19:53

Nabend,

Ui ui, die Antwort kam fix :D
Vielen Dank dafür Seppuko!

Ja ich finde diese Schlangenart einfach so Interessant. Vom Aussehen zum Verhalten bis zur Lebensweise. Und würden halt super in
mein Haltungsschema passen (Interessantes Aussehen, Mäusefresser (frost), Bodenbewohnend, Terra-Größe).
Ein artgerechtes Terrarium ist da A und O hier. Für die geplanten 2 Kronengeckos 60x60x120cm und die Kornnattern 140x50x120cm (eine kommt hinzu).
Vll. Kann ich sogar mehr an Platz rauskitzeln, das muss ich mal schauen.
Kann man evtll. auch 2 Männchen zusammen halten oder wenn 2, eher Weibchen? Sonst hätte ich im Schlafzimmer eine Lange Wand mit knapp 160x40x40-50cm übrig.

Ist es eig ein Problem wenn sie zusammen im Raum mit Rennmäusen und im Nebenraum (wohnzimmer) Ratten habe?
Meine 2 Kornnattern haben keine Probleme mit.

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 386
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Hakennasennatter

Beitrag von Seppuko » So Nov 19, 2017 20:02

Eine bekannte von mir hält die Tiere auch mit Nagern im selben Raum. Ich würde 2 Männchen nicht zusammenhalten, dann eher 2 Weibchen. Ich weiß nicht ob H. nasicus sich Kommentkämpfe liefert. 40cm tiefe finde ich zu wenig.

Michi2
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Mo Aug 31, 2015 21:32

Re: Hakennasennatter

Beitrag von Michi2 » So Nov 19, 2017 20:13

Ja davon hatte ich bisher auch noch nichts gelesen gehabt aber möchte auch nicht das es dazu kommt. Alleine für den Stresspegel der Nattern.

Ja das wäre nur eine Möglichkeit gewesen um dafür eine großzügige Länge zu bieten da 50cm aufgrund der Tür an der Stelle nicht passen. Bisher steht noch etwas Raum und einiges an Zeit zur Verfügung wo geplant wird, da wird sich eine geeignete Stelle finden lassen.
Gruß

Aiakos
Mitglied
Beiträge: 174
Registriert: Mo Aug 04, 2003 22:58
Wohnort: BY

Re: Hakennasennatter

Beitrag von Aiakos » So Nov 19, 2017 20:29

Alleine für den Stresspegel der Nattern.
Dann ziehe Einzelhaltung in Betracht.
Obwohl H. nasicus sich recht gut vergesellschaften lässt, ist dennoch Einzelhaltung vorzuziehen.

Vergiss auch nicht, dass du den Platz haben muss, ein weiteres Terrarium aufzustellen, falls sich die beiden Tiere doch nicht mehr vertragen.
Dann musst du die Möglichkeit haben, sie zu trenne.

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2410
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Hakennasennatter

Beitrag von Matthias » So Nov 19, 2017 21:07

Hallo,
ich halte 1.2 in 120x60x70cm (Länge x Breite x Höhe) mit 20cm Streukante. Das klappt problemlos. Die eingebaute Rückwand wird quasi nicht genutzt, da sich die Tiere ausschließlich auf oder im Boden aufhalten. Grundfläche und die Füllhöhe des Bodengrunds sind bei Heterodon nasicus entscheidend.

100x50x50 ist ok für 1.1 (nicht schön, aber ok), bedenke aber, dass bei 1.1 auch Nachwuchs folgt. 0.2 würde ich nicht auf 100x50 halten, da die Tiere sehr aktiv sind. Bei einer so kleinen Grundfläche bist du nur frustriert, weil zwei große Weibchen die komplette Einrichtung täglich (mehrfach) zerlegen. Das verläuft sich erst auf einer größeren Grundfläche.

Mal als Anhaltspunkt:
- Männchen ca. 60cm lang und ca. 120g schwer
- Weibchen ca. 90cm lang und ca. 400-500g schwer
Gruß
Matthias

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1928
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Hakennasennatter

Beitrag von Spielverderber » Mo Nov 20, 2017 10:12

Michi2 hat geschrieben:Kornnattern 140x50x120cm
Auch wenn das nicht zu Deiner Frage gehört: adulte Kornnattern und nur 50cm Terrarientiefe? 60cm sollten es mindestens sein, bei zukünftig drei Tieren würde ich auf jeden Fall zu 80cm raten. Bei sehr großen Exemplaren der Art müßte man das Terrarienmaß ggf. insgesamt nochmal überdenken.

Michi2
Mitglied
Beiträge: 12
Registriert: Mo Aug 31, 2015 21:32

Re: Hakennasennatter

Beitrag von Michi2 » Di Nov 21, 2017 22:45

Huhu
danke für die vielen Antworten.

Mit den Stresspegel meine ich die Kommentkämpfe zwischen den Männchen wie sie z.B. bei Königspythons, Kornnattern, etc.. vorkommt.
Nach neuester Umplanung wird das Terrarium für die Hakennasennattern nun 150x50xx50cm groß. Es wird einfach unter das Becken für die Kronis gebaut.

Zu den Kornnattern. Mehr Platz ist in der Breite nicht verfügbar und das Terrarium schon soweit im Aufbau, habe schon Scheiben und Schreinerzeug da. Fehlt nurnoch das Holz. Außerdem sind die Nattern grade mal ein halbes Jahr alt und da wird das Terrarium noch eine lange Zeit reichen und wenn sie wirklich solche Brocken ab 150cm werden, dann kann man das Maß überdenken.

Gruß

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1928
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Hakennasennatter

Beitrag von Spielverderber » Di Nov 21, 2017 22:57

Für Jungtiere ist das schon recht üppig. Wenn denn in ein paar Jahren tatsächlich die Möglichkeit besteht das Terrarium wenigstens in der Tiefe zu erweitern, und auch die Geschlechter aller Tiere 100%ig sicher bestimmt sind, passt das schon.

Antworten