Schon wieder eine H. Nasicus?

Hier geht es um die Haltung von Nattern.

Moderator: Forenteam

Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3502
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Re: Schon wieder eine H. Nasicus?

Beitrag von vampyr » So Nov 26, 2017 13:01

Leute, Leute . . .

Eine Schlange und Sonnenbrand . . . :lol: :lol: :lol:

Ich habe bei all meinen Schlangenterrarien schon von jeher ein UV - Beleuchtung und die Tiere haben bisher noch keinen Schaden genommen.
Das die Tiere UV Licht nicht zum Überleben brauchen, heißt noch lange nicht, daß man Ihnen dieses vorenthalten muß!
All meine Tiere, auch die streng nachtaktiven Arten sonnen sich mal mehr und mal weniger unter diesen Strahlern.
Wenn die Tiere die Wahl haben zwischen einem normalen Spot und einem UV Spot wählen sie nahezu immer den UV Spot?
An was kann das wohl liegen?

Klar kann eine Schlange durch eine falsch angebrachte UV - Beleuchtung auch Schäden erleiden, allerdings würden diese Schäden auch bei einem normalen Spot auftreten und zwar indem sich die Tiere daran verbrennen.

Nur mal so am Rande: ein Mensch braucht auch kein UV - Licht, jeder genießt aber die wärmenden Sonnenstrahlen und viele gehen auch ins Solarium.
Einfach mal drüber nachdenken ;-)

Gruß vampyr
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

Seppuko
Mitglied
Beiträge: 326
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Schon wieder eine H. Nasicus?

Beitrag von Seppuko » So Nov 26, 2017 14:42

vampyr hat geschrieben:Eine Schlange und Sonnenbrand . . .
Das ich hier nicht krebsrote Engländer meine sollte auch dir klar sein. Es geht um mögliche Verfärbungen durch UV- Überdosierung.
vampyr hat geschrieben: Nur mal so am Rande: ein Mensch braucht auch kein UV - Licht, jeder genießt aber die wärmenden Sonnenstrahlen und viele gehen auch ins Solarium.
Einfach mal drüber nachdenken ;-)
Gruß vampyr
Hier für dich mal zum Nachdenken was die Leute mit der Sonnenbank und ihrem Sonnenbad so tun.
https://www.welt.de/vermischtes/article ... htern.html

Benutzeravatar
Claus
Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: Mi Jul 16, 2003 17:41
Wohnort: Darmstadt

Re: Schon wieder eine H. Nasicus?

Beitrag von Claus » So Nov 26, 2017 15:38

vampyr hat geschrieben: Nur mal so am Rande: ein Mensch braucht auch kein UV - Licht, jeder genießt aber die wärmenden Sonnenstrahlen und viele gehen auch ins Solarium.
Will jetzt nicht klugscheißen, aber hier mal ein Auszug aus dem netdoctore-Portal:

"UV-Licht ist notwendig, um Vitamin D zu bilden, welches vor allem für die Entwicklung und Festigkeit der Knochen unentbehrlich ist. UV-Licht regelt durch Anregung der Produktion verschiedenster Hormone den Tag-Nacht- Rhythmus. Außerdem wirkt es gegen Depressionen unter anderem durch eine vermehrte Produktion von "Glückshormonen" (Endorphine).

Weiters wird die Sauerstoffaufnahme über die Lunge verbessert und der Kreislauf angeregt. UV-Licht kann die Erscheinungen einiger Hautkrankheiten wie Schuppenflechte und Neurodermitis verbessern."

https://www.netdoktor.at/gesundheit/bea ... hlung-5390

Benutzeravatar
vampyr
Mitglied
Beiträge: 3502
Registriert: Do Apr 10, 2003 14:57

Re: Schon wieder eine H. Nasicus?

Beitrag von vampyr » So Nov 26, 2017 16:31

@ Claus,

klar geht es einem Menschen besser wenn er natürliches Sonnenlicht abbekommt, es geht aber auch ohne; siehe Gefängnisinsassen bis in die frühe Neuzeit oder Sklaven welche unter Tage schuften mußten.
Sie überlebten, sogar teilweise recht lange, mehr aber auch nicht.

@ Seppuko,

klar kann ein zuviel der Sonne jedem Organismus schädigen oder vorzeitig altern, allerdings sollte das Terrarium dann auch so eingerichtet sein, daß sich die Tiere auch zurück ziehen können.

Gruß vampyr
If you can't stand the heat, get out of the kitchen :evil:

LeeroyL
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Sa Nov 25, 2017 19:50

Re: Schon wieder eine H. Nasicus?

Beitrag von LeeroyL » So Nov 26, 2017 16:40

vampyr hat geschrieben: Das die Tiere UV Licht nicht zum Überleben brauchen, heißt noch lange nicht, daß man Ihnen dieses vorenthalten muß!
Dankeschön!

Ich bin auch nucht hier um mir das ausreden zu lasse, sondern war eigentlich nur auf der suche nach der antwort weil jeder was anderes gesagt hat. Aber ich denke mal das 50w ausreichen würden

Aiakos
Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Mo Aug 04, 2003 22:58
Wohnort: BY

Re: Schon wieder eine H. Nasicus?

Beitrag von Aiakos » Mo Nov 27, 2017 1:55

Ich bin auch nucht hier um mir das ausreden zu lasse
Kann mich nicht erinnern, dass das jemand versucht hätte...

LeeroyL
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Sa Nov 25, 2017 19:50

Re: Schon wieder eine H. Nasicus?

Beitrag von LeeroyL » Mo Nov 27, 2017 14:01

Aiakos hat geschrieben:
Ich bin auch nucht hier um mir das ausreden zu lasse
Kann mich nicht erinnern, dass das jemand versucht hätte...
Naja.. wenn ich nach einer passenden Lampe frage, welche sich bei euch am besten bewährt hat, und man sagt, das ich die nicht brauche, finde ich es schon.
Aber das ist jetzt auch nicht Sinn & Zweck. Denke werde eine ''Lucky Reptile Bright Sun UV Desert 70 W'' kaufen.

Hat jemand eventuell noch andere Empfehlungen zu einer UV Lampe oder nur Wärme Lampe (Lebendsdauer usw.)?

LeeroyL
Mitglied
Beiträge: 107
Registriert: Sa Nov 25, 2017 19:50

Re: Schon wieder eine H. Nasicus?

Beitrag von LeeroyL » Mo Nov 27, 2017 14:07

Und wie sieht es aus, Kellerasseln (oder andere kleine ''Säuberungstierchen'') in ein Wüstenterrarium zu stecken? Gibt es da etwas zu beachten oder kann man einfach jede Assel da rein werfen? Welche benutzt ihr so?

Aiakos
Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Mo Aug 04, 2003 22:58
Wohnort: BY

Re: Schon wieder eine H. Nasicus?

Beitrag von Aiakos » Mo Nov 27, 2017 15:51

Deine Frage war:
Was brauche ich alles so technisch?
Und das habe ich dir beantwortet. Eine UV-Beleuchtung BRAUCHST du eben nicht.
Abgeraten habe ich dir aber auch nicht davon.

Ich zitiere mich mal selbst:
Auch wenn es (beachtet man Abstände etc.) nichts schaden wird, brauchst du für H. nasicus keine UV-Beleuchtung.


Und damit bin ich raus aus diesem Thema. Anscheinend greifst du auf fundiertes Wissen zurück, welchem ich nicht das Wasser reichen kann.

Wünsche dir abschließend viel Spaß mit deinem:
Wüstenterrarium
...

Benutzeravatar
Claus
Mitglied
Beiträge: 355
Registriert: Mi Jul 16, 2003 17:41
Wohnort: Darmstadt

Re: Schon wieder eine H. Nasicus?

Beitrag von Claus » Mo Nov 27, 2017 16:18

An welchen Orten findet man Kellerasseln?
Richtig! Die Orte sind dunkel und feucht.
Warum feucht?
Weil Asseln zu den Krebstieren gehören. Die Atmung verläuft bei einigen Arten noch über Kiemen. Einige
Arten besitzen aber auch schon Trachealorgane. Bei den Kiemenatmern und auch den meisten anderen Asselarten
muss daher die Umgebunng feucht sein, damit sie überleben können (die Atmungsorgane müssen feucht bleiben).
Es gibt zwar einige Arten (z.B.Wüstenasseln) die mit trockener Umgebung klar kommen, ich weiß allerdings nicht,
ob diese Wüstenasseln hier irgendwo erhältlich sind.
Wenn Du also vor hast, ein echtes Wüstenterrarium zu gestalten, glaube ich nicht, dass der Besatzt mit unseren
gewöhnlichen Kellerasseln Sinn macht.
Andererseits denke ich, dass sich für eine Heterodon nasicus ein "echtes" Wüstenterrarium nicht eignet, weil es
deren Lebensraum nicht widerspiegelt.

Antworten