Häufige Häutung!

Hier geht es um die Haltung von Nattern.

Moderator: Forenteam

Antworten
Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Häufige Häutung!

Beitrag von Seppuko » Di Aug 14, 2018 19:35

Hallo Zusammen,

ich habe ein Anliegen bei dem man mir vielleicht behilflich sein kann.
Meine große Blue Beauty Dame misst etwa 1,60m ,Angeblich von 2011, ist bei mir nach 3 Monatiger Quarantäne mit mehreren befundlosen Kotproben mit meinem Männchen zusammen in das große Endbecken gezogen. Liebe war zwar noch keine in der Luft jedoch geht es mir darum auch gerade gar nicht , denn wie der Titel schon sagt häutet sich besagtes Weibchen unwahrscheinlich oft. Die Häutungen sind im Schnitt so etwa 30 Tage +- auseinander, immer an einem Stück durchgängig und weisen kaum Größenunterschiede auf (manche sind kleiner obwohl sie frischer sind aber da wurde wohl weniger gedehnt.) Das Tier frisst etwa alle 14 Tage eine Frostratte von etwa 80Gramm was pie mal auge ganz gut in das Tier rein passt und danach ist sie auch erstmal satt und stellt nach dem Fressrausch die Futtersuche ein.

Luftfeuchtigkeit liegt im Durchschnitt bei 65%- 75%. Temperatur von 24° bis oben hin 27° . Die Heatspots habe als sie beim letzten mal schon wieder in die Haut ging ausgesteckt und fahre bei den Temperaturen momentan ohne. Meine Räume sind im Souterrain Kellergeschoss und momentan mit allem was so läuft maximal 24° warm während der warmen Tage.

Das Tier hat keine Wunden die sich durch häufiges Häuten schließen sollten, keine Milben (das habe ich schon mehrfach kontrolliert, zuletzt gerade eben) und frisst auch nicht in einem Übermaß das ich sagen würde " Jau , bei der Maßt muss die ja in die Haut!"
Vielleicht wurde das Tier beim vorherigen Halter viel seltener gefüttert und noch viel kühler gehalten.Ihn kann ich leider nicht kontaktieren, da weder Handynummer noch Email noch funktionieren und er quasi verdunstet ist.

Hat irgendwer vielleicht einen Ratschlag oder ein vergleichbares Erlebnis? Wie seid ihr damit umgegangen? Also ich glaube nicht das ich mit meinem Anliegen beim Tierarzt große Erfolge verbuchen kann , lasse mich aber gerne hierbei belehren.


tdlr: Schlange von 2011 Frisst ca. alle 14 Tage (manchmal auch in größerem Intervall) eine Ratte , Häutet sich in etwa alle 30 + Tage und ich hab keinen Schimmer was es sein könnte. Milben und Verletzungen nicht vorhanden!

Gruß


Sascha

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 370
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Häufige Häutung!

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Di Aug 14, 2018 19:54

Hat das Tier erst seit dem Umzug in das Terrarium oder schon in der Quarantänebox so oft gehäutet?
Wenn das schon die ganze Zeit so läuft, vielleicht wurdem dem Tier bei deinem Vorbesitzer Vitamine verabreicht, allerdings nur Vermutungen. Weiß auch garnicht wielange sowas anhalten kann.

Viel Glück!

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Häufige Häutung!

Beitrag von Seppuko » Di Aug 14, 2018 20:26

Das Tier ist jetzt seit Dezember bei mir und es begann quasi erst nach der Winterruhe als es ins große Becken ging, vorher war alles normal. An Vitamine würde ich bei der geringen Größe in dem Alter und den immer noch andauernden Effekt nicht schließen

Benutzeravatar
Claus
Mitglied
Beiträge: 383
Registriert: Mi Jul 16, 2003 17:41
Wohnort: Darmstadt

Re: Häufige Häutung!

Beitrag von Claus » Di Aug 14, 2018 21:27

Evtl. eine Hauterkrankung durch Bakterien oder Mykose?

Benutzeravatar
Seppuko
Mitglied
Beiträge: 384
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Häufige Häutung!

Beitrag von Seppuko » Di Aug 14, 2018 22:51

Das könnte tatsächlich sein wenn sich das ohne sichtbare Veränderungen abspielt. Reicht einem TA da eine Probe in Form von einem Natternhemd oder sollte ich besser mit dem Tier vorstellig werden. Es ist halt ne Option die ich so noch nicht bedacht habe allerdings zeigt Tier zwei welches quasi schon lange das Becken teilt und regelmäßig mit dem anderen Tier auch mal den Platz teilt keine Anzeichen, also scheint es nichts ansteckend zu sein. Ich denke um Gewissheit zu bekommen werde ich mal den TA aufsuchen müssen wenn die Häutung rum ist.


Edit:Wie gesagt rein äußerlich sieht sie völlig normal aus.

Antworten