Morelia spilota cheynei - Adulte Größe

Diskussionen zur Haltung von Boas und Pythons.

Moderator: Forenteam

Koala
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di Jun 26, 2018 16:40

Re: Morelia spilota cheynei - Adulte Größe

Beitrag von Koala » Sa Jul 07, 2018 13:32

Spielverderber hat geschrieben:
Fr Jul 06, 2018 20:19
mal bei terraristik.com rein, das aktuelle Angebot ist zwar übersichtlich, aber immerhin gibt es Tiere.
Vielen Dank! Ich hab reingeschaut, es gibt ein bisschen was. Allerdings sind die meisten Inserate schon recht alt und die inserierten Tiere teilweise auch nicht mehr ganz jung. Ich hätte schon gern ein Jungtier, weil ich es auch wirklich gern aufwachsen sehen möchte. Das gehört für mich, gerade beim ersten Tier, schon irgendwie zu der Erfahrung die ich machen möchte dazu.

Ich hab mir jetzt überlegt, dass ich vielleicht mal zur nächsten Terraristika nach Hamm fahre. Vielleicht finde ich dort ja was. :-)
Volker Ebensberger hat geschrieben:
Sa Jul 07, 2018 11:32

Das ist gut und bleib bei deiner Meinung keinen Jaguar zu holen.
Ich habe einen spilota ssp Jaguar zu Hause und sie wobbelt so stark das es schon grenzwertig ist.
Definitiv! Genau aus diesem Grund will ich keinen haben. Ich finde z.B. solche Axanthic Jaguare superschön, aber ich habe hier im Forum schon so viel über diesen Gendefekt gelesen, dass ein solches Tier für mich auf gar keinen Fall in Frage kommt. Zum einen wegen der Symptome, zum anderen aber auch weil ich die billigende Nachzucht von Gendefekten mit meinem Geld nicht unterstützen möchte.

Das ist auch der Grund dafür, dass ich mich ein wenig vor den Crossings verschiedener Unterarten scheue. Ich habe im Internet schon viele Fotos von Tieren gesehen, wo Jaguar dransteht, ich es an Hand der Fotos aber nicht erkannt hätte, zum Beispiel weil das Tier wenig sichtbare Zeichnung aufweist. Daher meine Befürchtung vor dem umgedrehten Fall, nämlich ein Tier angedreht zu bekommen, wo kein Jaguar dransteht, aber welcher drin ist.

Ich ziele deshalb auf "Unterart reine" Tiere oder Linienfarbzuchten ab. Ich weiß, ich weiß - sowas wie "Reinrassigkeit" gibt es sowieso nicht, schon allein weil sich in der Natur Verbreitungsgebiete überschneiden und so weiter. Hab ich alles schon gelesen und verstanden. Da ich aber weder die Möglichkeit habe, noch den Willen besitze nach Australien oder Papua zu reisen und Schlangen vom Baum zu reißen, bleibt mir nichts anderes übrig, als mir einen Züchter zu suchen, der mir vertrauenswürdig vorkommt, der mir versichert, die Historie seiner Tiere weitestgehend zu kennen und sich dafür verbürgt, ehrliche Angaben zu machen.

Im Leben läuft es eben häufig auf Risikomanagement hinaus, Garantien kriegt man selten. Das bisschen, was ich selber tun kann um das Risiko zu minimieren, will ich dann aber auch tun.

Vielen Dank für deinen Hinweis!

Benutzeravatar
Ixorfs
Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: Mi Jun 10, 2015 17:39

Re: Morelia spilota cheynei - Adulte Größe

Beitrag von Ixorfs » Sa Jul 07, 2018 15:36

Koala hat geschrieben:
Sa Jul 07, 2018 13:32
bleibt mir nichts anderes übrig, als mir einen Züchter zu suchen, der mir vertrauenswürdig vorkommt, der mir versichert, die Historie seiner Tiere weitestgehend zu kennen und sich dafür verbürgt, ehrliche Angaben zu machen.

Im Leben läuft es eben häufig auf Risikomanagement hinaus, Garantien kriegt man selten. Das bisschen, was ich selber tun kann um das Risiko zu minimieren, will ich dann aber auch tun.
Dann wünsche ich dir dabei mal ein gutes Händchen und viel Erfolg! Zu diesem Thema kann ich aber nur nochmals darauf hinweisen, dass Papier sehr geduldig ist und somit nicht überall das drinsteckt was draufsteht. Das muss nicht mal böse Absicht der Züchter sein, auch diese können ja schon auf einen Schwindel hereingefallen sein. So oder so, halt uns doch gerne auf dem Laufenden ;-)
Gruß

Thorben

Koala
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di Jun 26, 2018 16:40

Re: Morelia spilota cheynei - Adulte Größe

Beitrag von Koala » Sa Jul 14, 2018 18:52

Hallo Zusammen,

ich wollte euch mal auf dem Laufenden halten:

Ich habe mir Gedanken gemacht und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ein German Bloodline Cheynei für mich doch die beste Option wäre und das wird es nun auch werden.

Ich habe einen hilfsbereiten deutschen Züchter gefunden, der meine derzeit noch offenen Fragen beantwortet hat und auch nach Kauf des Tieres noch beratend zur Verfügung stehen wird. Ein Tier habe ich bereits ausgesucht und angezahlt. Es ist ein Männlein und im Juni geschlüpft. Es wird noch eine Weile beim Züchter bleiben, bis es futterfest und bereit zur Abgabe ist.

Nun geht es los mit der Frage nach dem Terrarium, der Einrichtung und so weiter. Einen rudimentären (aber teuren...) Plan habe ich schon. Dazu eröffne ich dann bei Bedarf aber besser einen separaten Thread im passenden Unterforum. :-)

Vielen Dank an euch!

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 287
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Morelia spilota cheynei - Adulte Größe

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » So Jul 15, 2018 1:10

Dann aber bitte mit Fotos von dem kleinen Wurm.

Koala
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Di Jun 26, 2018 16:40

Re: Morelia spilota cheynei - Adulte Größe

Beitrag von Koala » So Jul 15, 2018 19:14

Bekommt ihr. ;-)

Antworten