rote regenbogen boa

Diskussionen zur Haltung von Boas und Pythons.

Moderator: Forenteam

green-dragon
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di Okt 10, 2017 17:35

rote regenbogen boa

Beitrag von green-dragon » Di Okt 10, 2017 17:50

hallo leute
mein libling eine rote regenbogen boa hat seit neuestem komische augen ... ich versuche es mal zu beschreiben ...

ihre beiden augen sehen derzeit so aus als wären sie eingerissen , eingedellt oder so etwas in der art
aber es hat den anschein als ob sie immer noch alles sieht weis nur nicht ob ich mir sorgen machen muß oder nicht

ihre haut fühlt dich angenehm und geschmeidig an wie es hald sein sollte kleinere unregelmässigkeiten / verletzungen aber dennoch vorhanden die ich nicht als tragisch erachte das sie sich ja sehr stark wiendet wenn sie eine ratte bekommet

die feuchtigkeit und temperatur passen und sie badet auch gerne jeden tag (nacht da sie ja nachtaktif ist)

hat da jemand eine idee was das sein könnte ?

die häutung findet immer problemlos statt es bleiben keine hautreste an ihr kleben auch nicht in den augen

Patrick91
Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: Sa Nov 19, 2016 12:10

Re: rote regenbogen boa

Beitrag von Patrick91 » Di Okt 10, 2017 19:46

Hallo!

Stell mal ein Bild rein.

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 342
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: rote regenbogen boa

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Di Okt 10, 2017 20:42

Das könnten Milben sein. Muss aber nicht.
Ich würde schnellst möglich einen Tierarzt aufsuchen.

Ein Bild kannst du natürlich trotzdem gerne einstellen. Ebenso wären Haltungsparameter interessant. Besonderst Luftfeuchtigkeitswerte.
Was meinst du mit: Sie windet sich?


MfG Tobias.

green-dragon
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di Okt 10, 2017 17:35

Re: rote regenbogen boa

Beitrag von green-dragon » Mi Okt 11, 2017 18:16

Tobiaskondaschwanz hat geschrieben:Das könnten Milben sein. Muss aber nicht.
zeitweise sehe ich tatsächlich kleine tierchen auf ihr obwohl ich regelmäsig neuen bodengrund reingebe / tausche da sich durch die hohe feuchte und temperatur der bodengrund schnell mal in erde umwandelt wie im kompost
Tobiaskondaschwanz hat geschrieben:Was meinst du mit: Sie windet sich?
ich meine wenn sie die ratte erwürgt dabei windet sie sich und stoßt sich schon mal an einer kante vom terrarium oder ihrem versteck wenn sie schnell angreift
Zuletzt geändert von green-dragon am Mi Okt 11, 2017 18:49, insgesamt 2-mal geändert.

green-dragon
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di Okt 10, 2017 17:35

Re: rote regenbogen boa

Beitrag von green-dragon » Mi Okt 11, 2017 18:33

das terarium hat eine größe von 250x80x80
sie ist noch jung genause messen schaffe ich leider nicht aber sie ist etwa 150 bis 165 lang und nach meiner schäzung nach etwa zwischen 8 und 12 kilo genau kann ich ihr gewicht leider nicht bestimmen für meine waage ist sie zu leicht bzw bleibt sie nicht auf der waage liegen und ich bin im gewichtschätzen eher mies :oops: :oops: aber meiner ansicht nach ist sie auf jedenfall wohl genährt
der stuhlgang ist normal

sehen tut sich mich auf jeden fall egal von welcher seite ich mich ihr annähere wobei es ja klar ist das sie mich von vorne deutlich klar nimmt das sie dort ja die wärme erkennt aber sie sieht mich oder die ratte auch von hinten kommend

feuchtigkeit und temperatur am tag ist etwa 75-80 % "warmen" seite bei 28 - 30 grad gegenüber auf der "kalten" seite ca 25 - 27 grad
die feuchtigkeit in der nacht und temperatur ligen bei bis zu 95 % und 25 - 27 grad
ich halte also die empohlenen werte ein

lg

ps: für mich sehen die augen allerdings nicht aus wie augen die ich im internet gesehen habe quasi die "typischen" schlangenaugen
ihre augen waren von anfang an schwarz

pps: ich habe das mit den augen erst vor kurzem gesehen da ich mir ihre augen ja nicht immer ansehe kann also durchaus sein das das schon länger ist
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 342
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: rote regenbogen boa

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mi Okt 11, 2017 19:42

Den Bodengrund auszutauschen bringt absolut nichts sollten es tatsächlich Milben sein. Dazu kann dir dein Tierarzt aber mehr sagen.

Aufgrund des Bildes will hier sicher auch keiner eine Diagnose stellen, deswegen rate ich dir weiterhin den Tierarztbesuch dringend an.
Du bist um dein Tier bemüht und machst dir Sorgen, da bleibt nur eins.
Eine Lösung via Internet wie du es dir erhoffst wird es aus guten Gründen nicht geben.

Zu den Verletzungen im Bezug auf das packen der Beute, bleibt bei mir trotzdem ein dickes Fragezeichen im Raum stehen. Was für Gegenstände hast du im Terrarium und wie sehen die Verletzungen aus?

Patrick91
Mitglied
Beiträge: 22
Registriert: Sa Nov 19, 2016 12:10

Re: rote regenbogen boa

Beitrag von Patrick91 » Mi Okt 11, 2017 20:42

Ca. 160 cm lang und 8-12 Kilo schwer??????

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 342
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: rote regenbogen boa

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Mi Okt 11, 2017 20:53

Patrick91 hat geschrieben:Ca. 160 cm lang und 8-12 Kilo schwer??????
Eine schlechte Schätzung seinerseits. Irrelevant.

Mugelinho3
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: Di Jul 07, 2015 9:16

Re: rote regenbogen boa

Beitrag von Mugelinho3 » Do Okt 12, 2017 12:20

Servus,

Die „typischen Schlangenaugen“, wie du sie nennst, haben bei Epicrates cenchria cenchria nur Jungtiere, bei adulten Tieren sind die Augen dann nahezu komplett schwarz! ;-)

Bist du denn sicher, dass sich die Brille immer mitgehäutet hat? Ich habe solche Augen bis jetzt nur einmal an einem Königspython mit Häutungsproblemen gesehen....
Der Gang zum Tierarzt wäre allerdings sicher nicht die schlechteste Idee!

Gruß

Mugelinho

P.S. Meine Dame von 2013 hat 2kg bei 1,87m, die bis jetzt schwerste, bekannt Rote Regenbogenboa hatte wohl um die 4,5kg! ;-)

green-dragon
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Di Okt 10, 2017 17:35

Re: rote regenbogen boa

Beitrag von green-dragon » Do Okt 12, 2017 17:35

Mugelinho3 hat geschrieben: Bist du denn sicher, dass sich die Brille immer mitgehäutet hat?
wie ich es mitgekomme ja die augen werden trübe und am nächten tag nach der häutung sehen sie wieder normal aus
ich werde mal den arzt besuchen ist hald nur eine weite reise für mich da ich am land lebe
Mugelinho3 hat geschrieben:P.S. Meine Dame von 2013 hat 2kg bei 1,87m, die bis jetzt schwerste, bekannt Rote Regenbogenboa hatte wohl um die 4,5kg! ;-)
wie gesagt ich bin nicht gut im schätzen :oops: :oops: :oops:

Antworten