Neuanschaffung? Terraristika?

Diskussionen zur Haltung von Boas und Pythons.

Moderator: Forenteam

Spooky87
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Sa Nov 04, 2017 12:38

Neuanschaffung? Terraristika?

Beitrag von Spooky87 » Di Nov 21, 2017 20:41

Guten Abend,

bin neu hier im Forum und möchte daher zuerst mal Hallo sagen!

Ich halte seit ein paar Jahren verschiedene Terrarientierchen, genauer gesagt Phelsuma, Anolis, Furcifer pardalis sowie 0.1 Boa constrictor.
Bis vor 2 Monaten gehörte noch ein Morelia spilota variegata zu meiner kleinen Sammlung, leider ist er gestorben.

Da nun sein relativ neues Terrarium leer steht, überlege ich mir wieder einen passenden Bewohner zuzulegen, bin aber unschlüssig was es werden soll. Mir gefällt der Morelia Komplex wirklich gut, genauso wie verschiedene Liasis Arten....aber wäre aber noch für andere Anregungen dankbar.

Das Terrarium hat die Maße 2,60mx1,10mx 1,20m (LxBxH).

Zum anderen habe ich vor am 9.12. nach Hamm zu fahren, was mein erster Besuch auf einer Reptilienbörse wird. Bisher hab ich alle Tiere von privaten Züchtern und kenne mich daher überhaupt nicht aus. Gibt es irgendwo eine Auflistung welcher Aussteller welche Tiere anbietet? Habe bisher nur das Ausstellerverzeichnis gefunden, leider sagen mir die meisten Namen so garnichts.
Habt ihr Empfehlungen was seriöse Morelia-Züchter angeht, die dort ausstellen?
Oder vielleicht auch von wem man besser die Finger lässt?
Danke schonmal,

LG Spooky

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2363
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Neuanschaffung? Terraristika?

Beitrag von Matthias » Di Nov 21, 2017 20:55

Hallo,
Marc Mense ist im Dezember auch in Hamm. Wenn du da nicht fündig wirst, dann weiß ich auch nicht ;-)
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Ixorfs
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Mi Jun 10, 2015 17:39

Re: Neuanschaffung? Terraristika?

Beitrag von Ixorfs » Di Nov 21, 2017 21:02

Zu Hamm direkt kann ich dir leider nichts sagen, aber auf diversen anderen Börsen sind mir in letzter Zeit nur sehr selten Morelia ssp. untergekommen. Eventuell mal ein Tier bei einem Züchter, aber die Namen sagten mir meist auch nichts.
Halte aber auch selbst Morelia Spilota Cheynei und erwarte nächstes Jahr voraussichtlich wieder Jungtiere. Sollte es so lange noch warten können und Interesse haben, kannst du mir gerne eine PN schreiben.
Dennoch würde ich auf Börsen nur Tiere zur Übergabe ausmachen und nicht bei mir unbekannten Züchtern kaufen, da ich mir gerne ein Bild von der Haltung und Anlage mache.

Ansonsten ist Marc Mense bestimmt eine gute Anlaufstelle, er ist ja der Morelia-Züchter schlechthin! Ich weiß aber nicht, ob er in Hamm sein wird.
Gruß

Thorben

Benutzeravatar
Ixorfs
Mitglied
Beiträge: 160
Registriert: Mi Jun 10, 2015 17:39

Re: Neuanschaffung? Terraristika?

Beitrag von Ixorfs » Di Nov 21, 2017 21:03

Oh da war Matthias wohl schneller :-D
Gruß

Thorben

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1891
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Neuanschaffung? Terraristika?

Beitrag von Spielverderber » Di Nov 21, 2017 21:21

Spooky87 hat geschrieben: Habe bisher nur das Ausstellerverzeichnis gefunden, leider sagen mir die meisten Namen so garnichts.
Nicht in jedem Fall, aber grundsätzlich hilft Google schon weiter. Ansonsten mal bei terraristik.com schauen, oder in den zig Facebook-Gruppen suchen. Wenn es nur um Morelia geht, sollte sich recht problemlos der eine oder andere Züchter oder Vermehrer finden lassen.

Spooky87
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Sa Nov 04, 2017 12:38

Re: Neuanschaffung? Terraristika?

Beitrag von Spooky87 » Di Nov 21, 2017 21:55

Oh Klasse, vielen Dank, das habe ich gar nicht gesehen. Habe natürlich das Buch von Marc Mense, freu mich jetzt schon seine Tiere mal zu sehen. Falls es wieder Morelia spilota wird, wäre das natürlich meine erste Anlaufstelle in Hamm.
Spielverderber hat geschrieben:
Nicht in jedem Fall, aber grundsätzlich hilft Google schon weiter. Ansonsten mal bei terraristik.com schauen, oder in den zig Facebook-Gruppen suchen. Wenn es nur um Morelia geht, sollte sich recht problemlos der eine oder andere Züchter oder Vermehrer finden lassen.

Ja, da findet sich sehr vieles, aber wie gesagt hab ich nicht den Durchblick in dieser Szene um seriöse bzw. unseriöse Züchter zu kennen und kann mir in Hamm ja auch kein Bild von deren Haltungen verschaffen. Daher dachte ich, ich frag mal bei Leuten die sich sicher besser auskennen. :)

Prinzipiell kommt nicht nur Morelia in Frage, bin für Vorschläge mittelgroßer, hübscher Pythons offen.

LG

Benutzeravatar
Tobiaskondaschwanz
Mitglied
Beiträge: 349
Registriert: Do Dez 17, 2015 22:45
Wohnort: BW

Re: Neuanschaffung? Terraristika?

Beitrag von Tobiaskondaschwanz » Di Nov 21, 2017 22:00

"Prinzipiell kommt nicht nur Morelia in Frage, bin für Vorschläge mittelgroßer, hübscher Pythons offen. "

Was heißt bei dir mittelgroße Pythons? Das fasst jeder anderst auf.
Zuletzt geändert von Tobiaskondaschwanz am Di Nov 21, 2017 22:33, insgesamt 1-mal geändert.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1891
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Neuanschaffung? Terraristika?

Beitrag von Spielverderber » Di Nov 21, 2017 22:12

Spooky87 hat geschrieben:seriöse bzw. unseriöse Züchter
So einfach ist das nicht. Du hast Erfahrung mit Morelia spilota, das ist schonmal eine gute Basis. Zwischen gut und schlecht, seriös und unseriös zu differenzieren, ist schwierig und abhängig von der Situation. Betrüger etc. können sich kaum lange am Markt halten. Wer schon lange eigene NZ anbietet, sollte leicht zu recherchieren sein. Worauf es bei den Tieren angkommt, müßtest Du aufgrund Deiner Erfahrung selbst wissen. Daß Du kein Tier ohne korrekte Papiere kaufen darfst, und wie diese auszusehen haben, solltest Du ebenso wissen.

Precision Reptiles gibt es leider nicht mehr, aber auch neben Marc Mense gibt es allerlei mögliche Bezugsquellen. Man sollte manchmal weniger nach Namen gehen, sondern mehr auf die Tiere schauen.

TimR1
Mitglied
Beiträge: 76
Registriert: Sa Dez 10, 2016 22:03
Wohnort: Wetzlar

Re: Neuanschaffung? Terraristika?

Beitrag von TimR1 » Di Nov 21, 2017 22:59

Wenn ich mich nicht täusche hatte Bob Clark im
März auch welche dabei.
Über Facebook war er leicht zu erreichen, dort könntest du nachfragen.

Spooky87
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Sa Nov 04, 2017 12:38

Re: Neuanschaffung? Terraristika?

Beitrag von Spooky87 » Di Nov 21, 2017 23:15

Huhu,

also das Terrarium ist 2,60m x1,10m x1,20m (LxBxH), darin sollte das Tier bestenfalls dauerhaft unterkommen können.

Hübsch ist jetzt schwerer zu beschreiben...
Morelia boeleni -> optischer Traum
Python curtus/brongersmai ... -> eher nicht so mein Fall
Hilft das? :lol:
Spielverderber hat geschrieben:
Spooky87 hat geschrieben:seriöse bzw. unseriöse Züchter
So einfach ist das nicht. Du hast Erfahrung mit Morelia spilota, das ist schonmal eine gute Basis. Zwischen gut und schlecht, seriös und unseriös zu differenzieren, ist schwierig und abhängig von der Situation. Betrüger etc. können sich kaum lange am Markt halten. Wer schon lange eigene NZ anbietet, sollte leicht zu recherchieren sein. Worauf es bei den Tieren angkommt, müßtest Du aufgrund Deiner Erfahrung selbst wissen. Daß Du kein Tier ohne korrekte Papiere kaufen darfst, und wie diese auszusehen haben, solltest Du ebenso wissen.

Precision Reptiles gibt es leider nicht mehr, aber auch neben Marc Mense gibt es allerlei mögliche Bezugsquellen. Man sollte manchmal weniger nach Namen gehen, sondern mehr auf die Tiere schauen.
Danke für dein Input, ich verstehe was du meinst. Worauf ich beim Kauf achten sollte ist zwar klar, dass ein Herkunftsnachweis dazu gehört versteht sich von selbst, aber Erfahrungen anderer, ob gut oder schlecht, finde ich halt auch ganz interessant und durchaus hilfreich.
LG

Antworten