Luftfeuchtigkeit regulieren

Hier finden Diskussionen zu Kornnattern (Pantherophis guttatus) statt.

Moderator: Forenteam

Flo161193
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Fr Aug 18, 2017 14:08
Wohnort: Reutlingen

Luftfeuchtigkeit regulieren

Beitragvon Flo161193 » Mo Aug 21, 2017 12:35

Hallo zusammen,

ich bin seit Dienstag letzter Woche stolzer Besitzer 2er Korni-Damen (Sunglow Motley & Caramel Motley - beide NZ 2016). Da es sich bei den beiden süßen um meine beiden ersten Schlangen handelt und ich bis dato keinerlei Erfahrung in der Terraristik hatte, habe ich zunächst einmal Bücher gewälzt und das World Wide Web durchforstet.

Mein OSB Terrarium mit den Maßen (120x60x60) ist bereits seit dem 13.8 in Betrieb und eingerichtet. Als Bodensubstrat verwende ich Kokos. Ausstattungstechnisch befindet sich eine große Wasserschale, eine Wetbox, zwei große durchlöcherte Steine, eine Rose Jerichos, eine Weinrebe (sangestrahlt 60cm) und eine Efeutute (120cm) im Terra. Mithilfe eines Haolgen Spotstrahlers (50W von Lucky Reptile) in der Mitte der einen Terrarium Hälfte (sprich auf Höhe des 1/4 des Terrariums) versuche ich den kleinen ein "sonniges warmes" Plätzchen und einen geeigneten Termperaturabfall zur Verfügung zu stellen. Ein analoges Hygrometer und Thermometer hängen selbstverständlich auch im Terrarium.

Nun zu meinem Problem....
Tenperaturmäßig glaube ich das ganze recht gut geregelt zu haben - direkt unter dem Spot habe iche eine Temperatur von rund 34Grad, in der warmen Hälfte rund 30 Grad und die zweite Hälfte des Terrarium ( inklusive Wetbox und Wasserschale) Temperaturen zwischen 25-28 Grad. Soweit so gut glaube ich.
Mein großes Problem stellt alelrdings die Luftfeuchtigkeit dar - die in meinem Augen mit 70-80% ziemlich hoch ist. Zunächst dachte ich dass sich das nach einigen Tagen legen wird, da das feuchte Bodensubstrat (kokos) ja i.d.R abtrocknet... Pustekuchen :(
Das Terrarium ist seitlich belüftet und besitzt auf beiden Seiten drei Öffnungen.

Zum Zeitpunkt der Übernahme der Kleinen befanden sich diese laut Aussage des Züchters in der Häutung - was ich mit meinen geringen Kenntnissen anhand von drüben Augen getrost bestätigen kann - daher habe ich die LF auch nciht als wirkliches Problem gesehen.
Die kleinen lieben allerdings das Substrat und halten sich anscheinend eher für Regenwürmer statt Kornis - sprich sie graben das komplette Terrarium um. Ein Natternhemd konnte ich in beiden Fällen bis dato noch nicht finden...

Long Story short:

1) Welche Möglichkeiten habe ich die Luftfeuchtigkeit besser zu regulieren? Woran könnte der hohe Wert liegen ? Mache ich mir unnötigerweise sorgen?

2) Wie kann ich mit Sicherheit sagen ob die Häutung abgeschlossen ist wenn ich kein Natternhemd finden kann? Rausgenommen habe ich die Tiere bis zum heutigen Zeitpunkt nicht da sie sich erstmal eingewöhnen sollen - morgen steht allerdings die Fütterung an - während der Häutung sollte man das allerdings nicht tun, richtig? Also liebe Leute was sind hier meine Optionen..?

Ich hoffe mal das dieser Beitrag gerechtfertigt ist und ich als blutiger Anfänger euch Spezis nicht damit belästige ...
Es würde mich sehr freuen ein paar Antworten unf Tipps von euch zu kriegen...

Vielen Dank im Voraus

Liebe Grüße
Flo, Caramel und Sunglow :P
2016er Sunglow Motley 8-)
2016er Caramel Motley 8-)

Benutzeravatar
Jensli
Mitglied
Beiträge: 612
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Luftfeuchtigkeit regulieren

Beitragvon Jensli » Mo Aug 21, 2017 13:18

Flo161193 hat geschrieben:

Als Bodensubstrat verwende ich Kokos.

Zum Zeitpunkt der Übernahme der Kleinen befanden sich diese laut Aussage des Züchters in der Häutung - was ich mit meinen geringen Kenntnissen anhand von drüben Augen getrost bestätigen kann - daher habe ich die LF auch nciht als wirkliches Problem gesehen.

1) Welche Möglichkeiten habe ich die Luftfeuchtigkeit besser zu regulieren? Woran könnte der hohe Wert liegen ? Mache ich mir unnötigerweise sorgen?

2) Wie kann ich mit Sicherheit sagen ob die Häutung abgeschlossen ist wenn ich kein Natternhemd finden kann? Rausgenommen habe ich die Tiere bis zum heutigen Zeitpunkt nicht da sie sich erstmal eingewöhnen sollen - morgen steht allerdings die Fütterung an - während der Häutung sollte man das allerdings nicht tun, richtig? Also liebe Leute was sind hier meine Optionen..?



- Das Terrarium ist auf die Dauer etwas klein.
- Die Lf ist im grünen Bereich. Das Kokoshumus hält sehr lange sehr viel Feuchtigkeit und gibt diese kontinuierlich ab. Kein Grund zur Sorge, ich habe konstant ähnliche Werte ( um die 70%).
- Das Natternhemd wirst du finden, wenn es soweit ist. Du musst dich in Geduld üben. Wenn am Dienstag die Augen noch trüb waren, hat die Häutungsphase ja erst begonnen. Dann kann es noch 7-10 Tagen bis zur eigentlichen Häutung dauern. Sollte also diese Woche stattfinden.
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Flo161193
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Fr Aug 18, 2017 14:08
Wohnort: Reutlingen

Re: Luftfeuchtigkeit regulieren

Beitragvon Flo161193 » Mo Aug 21, 2017 13:27

Hallo Jensli,

danke für die schnelle Antwort :)

Okay, war nur leicht verwundert da in der Literatur ja meist von LF von 60% geschrieben wird.
Muss ich mir bei meiner Luftfeuchtigkeit Sorgen um möglichen Schimmel machen - es handelt sich bei meinem Terrarium ja schliesslich um ein klassisches OSB aus Holz?

Hinsichtlich Häutung werde ich dann wohl einfach mal abwarten - wie stellt sich dann das Thema Fütterung dar? Morgen sollte es ja eigentlich Abendessen geben...

Die Thematik Terrariumgröße ist mir bewusst - noch sind die beiden ja recht klein...Füher oder später werden die beiden in ein größeres und vor allem höheres umziehen :)

Besten Dank und Liebe Grüße
Flo
2016er Sunglow Motley 8-)
2016er Caramel Motley 8-)

Benutzeravatar
Jensli
Mitglied
Beiträge: 612
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Luftfeuchtigkeit regulieren

Beitragvon Jensli » Mo Aug 21, 2017 13:56

Flo161193 hat geschrieben:

Muss ich mir bei meiner Luftfeuchtigkeit Sorgen um möglichen Schimmel machen - es handelt sich bei meinem Terrarium ja schliesslich um ein klassisches OSB aus Holz?


Ist denn der Boden mit Teichfolie ausgeschlagen, damit das feuchte Substrat nicht direkt mit dem Holz in Berührung kommt?

Flo161193 hat geschrieben:
Hinsichtlich Häutung werde ich dann wohl einfach mal abwarten - wie stellt sich dann das Thema Fütterung dar? Morgen sollte es ja eigentlich Abendessen geben...


Na dann gibt es eben morgen kein Futter, oder steht irgendwo geschrieben, dass Dienstagabend gefüttert werden muss? :lol:
Du musst noch viel entspannter werden. Wenn meine Nattern Häutung haben, gibt es erst wieder beim nächsten Mal was. Unsere Terrarientiere sind sowieso zu 99% zu fett und eher über- als unterfüttert...
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Flo161193
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Fr Aug 18, 2017 14:08
Wohnort: Reutlingen

Re: Luftfeuchtigkeit regulieren

Beitragvon Flo161193 » Mo Aug 21, 2017 14:10

Nein bis dato noch nicht - allerdings ein gutter Punkt den ich direct mal angehen werde.

Gut möglich - ist halt der leichte Drang zur Perfektion.. Zumal ich ja nicht mit 100%er Sicherheit sagen kann/konnte ob das mit der Häutung stimmt... Der Zyklus des Züchters war halt 7 Tage sodas morgen Fütterung anstehen würde. Werde einfach mal auf das Natternhemd warten :)

Dank & Gruss
2016er Sunglow Motley 8-)
2016er Caramel Motley 8-)

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Luftfeuchtigkeit regulieren

Beitragvon Volker Ebensberger » Mo Aug 21, 2017 18:41

Hmm, manchmal wundere ich mich über das Verständnis zur Natur. Oder man ist einfach von Zahlen so fixiert das man nicht rechts und links schaut.
Nicht böse gemeint :idea:
Aber Wasser ist nicht bei 99°C nur heiß und kocht bei 100° genauso wenig wie Holz bei 60% nicht schimmelt und bei 70 sicher. Auch sterben sie nicht wenn mal die LF rauf und runter geht. So viel ich weiß pendelt es bei uns auch mal locker 20% und sterben wir oder fangen die Möbel an zu schimmeln? Ich würde sagen, wenn die Belüftung stimmt passiert nichts und wenn nicht fängt es auch so zu schimmeln an.

Man darf das ganze nicht alleine sehen sondern als Mikrokosmos. Wenn du auf der einen Seite etwas zu gibst musst du auf der anderen Seite etwas wegnehmen um das Gleichgewicht zu halten. Mein Ausbilder hat es mir einmal so erklärt: Die Biologie ist ein Bett und das was wir machen die Bettdecke die zu kurz ist. Wenn wir die Decke über den Kopf ziehen, frieren wir an den Füßen und umgekehrt - ist sie zu weit unten frieren wir oben. Wir müssen also einen Mittelweg finden.

In deinem Fall ist es also wenn du mehr LF hast musst du für mehr Frischluft sorgen
Gruß Volker
Mitglied des DV-TH

Flo161193
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Fr Aug 18, 2017 14:08
Wohnort: Reutlingen

Re: Luftfeuchtigkeit regulieren

Beitragvon Flo161193 » Di Aug 22, 2017 9:31

Zahlen sind für Neulinge nun mal die einzige Orientierungshilfe - zumal wenn man nach Perfektion strebt. Außerdem versucht man doch den Tierchen das bestmögliche Leben zu bieten..

Auf das Thema Lüfter kam ich bereits - ohne Umbaumaßnahmen konnte ich allerdings nicht das gewünschte Ergebnis erzielen. Bisher steht ein kleiner Ventilator mit ein wenig Abstand vor den Lüftungslöchern..

Aufgrund der Reaktionen hier im Forum habe ich auch gemerkt, dass ich mir zu viele Gedanken mache - ich werde die Ratschläge annehmen und künftig ""Lockerer" werden ;)

Besten Dank für die Antworten.
2016er Sunglow Motley 8-)
2016er Caramel Motley 8-)


Zurück zu „Kornnattern“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast