Eltern überreden

Hier finden Diskussionen rund um Königspythons (Python regius) statt.

Moderator: Forenteam

Antworten
ValeDaBoy
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Mai 28, 2018 11:58

Eltern überreden

Beitrag von ValeDaBoy » Mo Mai 28, 2018 12:26

Hey,

ich interessiere mich jetzt schon seit ca. einem Jahr für Königspythons und war habe mir schon extrem viel über diese wunderbaren Schlangen angelesen.
Meine Eltern sind aber einfach nicht mit Köpys einverstanden. Natürlich habe ich mir (weil meine Mutter das mit den Futternagern, auch wenn sie eingefrostet sind nicht besonders gerne mag, da wir schon zwei Generationen Ratten als Haustier hatten) überlegt, mir villeicht eine Eierschlange oder eine Strumpfbandnatter zu kaufen, aber es ist einfach nicht das selbe.
Deshalb habe ich zwei Fragen:

-Hat jemand irgedwie genau das Selbe mit seinen Eltern durchmachen müssen, aber hatte irgendwie mehr Erfolg als ich? Könntet ihr mir dann sagen, wie genau ihr das geschafft habt?

-Heißt es der Königspython oder die Königspython?

Danke!
(PS: Bitte schreibt mir nicht, das ich mir z.B: ein Meerschweinchen oder sowas kaufen soll und das ich mich lieber für andere Tiere interessieren soll wenn ich meine eltern nicht rumkriege. Denn durch aufgeben kriegt man garnichts von seinen Elten.)

Benutzeravatar
Davendaver
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: So Mai 20, 2018 20:44
Wohnort: Frankenberg Eder- Hessen

Re: Eltern überreden

Beitrag von Davendaver » Mo Mai 28, 2018 12:45

Hallo,

also erst einmal denke ich brauchst du nichts erwarten, dass dir jemand Tipps gibt, wie du deine Eltern überreden kannst ;-)
Dir bleibt nichts anderes übrig als Ihnen dein Anliegen zu schildern, sie aufzuklären und dann Ihre Entscheidung zu akzeptieren.

Und auf eine andere Schlangenart umzusteigen, welche dich gar nicht interessiert bringt weder dir noch dem Tier etwas. Nachher hast du kein Gefallen mehr an dem Tier und vernachlässigst es. Desweiteren musst du erst einmal schauen wo du denn auch das Futter in diesem Fall die Eier oder Stinte herbekommen kannst.
Aktueller Bestand:

1.1 Gonyosoma Boulengeri
0.2 Pantherophis Guttatus
0.1 Philodryas Baroni

ValeDaBoy
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Mai 28, 2018 11:58

Re: Eltern überreden

Beitrag von ValeDaBoy » Mo Mai 28, 2018 12:48

Danke!

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2341
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Eltern überreden

Beitrag von Matthias » Mo Mai 28, 2018 19:11

Hallo,
wäre gut zu wissen, a) Was deine Eltern konkret an Königspythons stört. Nur die Futtertiere? b) Wie alt du bist.
Gruß
Matthias

ValeDaBoy
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Mai 28, 2018 11:58

Re: Eltern überreden

Beitrag von ValeDaBoy » Di Jun 05, 2018 19:27

Lieber Matthias,
erstmal danke für deine Antwort.
Vor allem ist meine Mutter ein Problem. Wenn sich meien Mutter beugen würde sich mein Vater raushalten.
Meine Mutter hat auf jeden Fall mit den Futtertieren ein Problem aber auch damit, dass Königspythons sich warscheinlich nie richtig auf mich beziehen und dass mir damit schnell langweilig werden könnte. Aber wie geschrieben interessiere ich mich, obwohl ich erst einmal beim Broghammer (MS Reptilien) war und da meine erste KöPy auf dem Arm hatte schon seit ungefähr einem Jahr für Königspythons, ohne je eine besessen zu haben. Deshalb glaube ich, dass wenn ich eventuell mal eine haben würde das Interesse sich nicht so schnell senken würde.
Ich bin 12 Jahre alt, aber wirklich nicht so einer der sich nur eine Schlange halten will, weil er vor seinen Freunden angeben will mit "Boah schau mal, ich hab ne Königspython. Die ist so gefährlich, die könnte dich mit einem Bissen aufessen!".
Ich freue mich auf deine Antwort.
Danke,
Valentin

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2341
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Eltern überreden

Beitrag von Matthias » Di Jun 05, 2018 21:23

Hallo,
du bist eben noch sehr jung. Da ist es verständlich, wenn deine Eltern Bedenken haben. Je nachdem wie deine Zukunft verläuft, fängst du mit 16-18 eine Ausbildung an, gehst auf eine weiterführende Schule oder studierst. Ggf. musst du dafür umziehen und hast in einer kleinen Wohnung oder einem WG-Zimmer kaum/keinen Platz für ein großes Terrarium.

Einfach weiter in das Thema einarbeiten. Vielleicht lassen sich deine Eltern erweichen, wenn sie sehen, dass du langfristig Interesse zeigst. Wenn nicht, musst du das hinnehmen und warten bis du älter bist.
Gruß
Matthias

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1870
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Eltern überreden

Beitrag von Spielverderber » Di Jun 05, 2018 21:33

Vermutlich bin ich nun wieder der Spielverderber, doch man sollte nicht immer versuchen etwas gegen den Willen der Eltern durchzusetzen. Schliesslich bliebe die Verantwortung in so einem Fall an ihnen hängen.

Du hast sicherlich noch genug Zeit in Deinem Leben, um mit der Haltung von Python regius zu beginnen. Wünsche Dir zum nächsten Geburtstag oder zu Weihnachen erstmal ein paar Bücher zum Thema. Zeige bei jeder passenden Gelegenheit wie intensiv Du Dich mit dem Thema beschäftigst. Ich will keinem 12jährigen unterstellen er könne nicht konsequent sein. Doch ich habe selbst Kinder, die eine ganze Menge wollen, ohne eine Ahnung von Konsequenzen zu haben. Und ich war selbst mal jung und weiß, wie schnell sich Interessen verändern können. Ich wurde auch mal älter und dann kam der sog. Ernst des Lebens. Bist Du sicher, daß Du jetzt schon sagen kannst, die Haltung eines Tieres, das über 30 Jahre alt werden kann, wird auf jeder Station Deines zukünftigen Lebens möglich sein?

Tiere die man nur beobachten kann, müssen nicht langweilig werden, nur weil sie keinerlei Beziehung zum Halter aufbauen können. Sie sind eben nur zum beobachten. Fische im Aquarium beobachtet man doch auch nur, da würde nie jemand von Beziehung als Motivation zur Haltung sprechen, und kein Halter würde sie herausnehmen wollen oder ähnliches.

Geduld mußt Du erst noch erlernen. Versuche genau das. Und dann überzeuge Deine Eltern genau damit, sowie mit Engagement. Akzeptiere, daß Wünsche nicht immer sofort erfüllt werden können. Gerade dann nicht, wenn Verantwortung und finanzielle Mittel von anderen gestellt werden müssen. Ausserdem geht es hier um ein Lebewesen, nicht nur um einen Wunsch von Dir.

Antworten