Luftfeuchtigkeit im Terrarium halten

Hier finden Diskussionen rund um Königspythons (Python regius) statt.

Moderator: Forenteam

Nico.BaueR
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mo Nov 16, 2015 0:19

Luftfeuchtigkeit im Terrarium halten

Beitrag von Nico.BaueR » Mo Nov 16, 2015 15:39

Hallo erstmal,ich hab ein problem mit der Luftgeuchtigkeit bei meinen beiden Königspythons und zwar ich sprühe jeden tag ausreichend einmal Morgens und einmal Abends. Die Luftfeuchtigkeit ist dann auch für eine Stunde ok(65-75%) und dann fälltt sie wieder auf (45%) ab und nur weiß ich nicht was ich machen kann das die Luftfeuchtigkeit in meinem Glasterrarium nicht mehr so stark abfällt. Ich habe mir auch schon Spaghnum Moos bestellt das ich in die verstecke legen werde.
MFG Nico

Aspitides
Mitglied
Beiträge: 239
Registriert: Sa Mai 16, 2015 21:47

Re: Luftfeuchtigkeit im Terrarium halten

Beitrag von Aspitides » Mo Nov 16, 2015 15:57

Die Tiere brauchen aber auch Verstecke die trocken sind.

Klebe mal einen Teil der Lüftungsfläche des Terrariums ab evtl. bleibt die Luftfeuchtigkeit dann länger konstant.

Gruß Aspitides

Nico.BaueR
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mo Nov 16, 2015 0:19

Re: Luftfeuchtigkeit im Terrarium halten

Beitrag von Nico.BaueR » Mo Nov 16, 2015 16:24

Aspitides hat geschrieben:Die Tiere brauchen aber auch Verstecke die trocken sind.

Klebe mal einen Teil der Lüftungsfläche des Terrariums ab evtl. bleibt die Luftfeuchtigkeit dann länger konstant.

Gruß Aspitides
Ok das werde ich mal versuchen

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2428
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Luftfeuchtigkeit im Terrarium halten

Beitrag von Matthias » Mo Nov 16, 2015 19:11

Hallo,
was verwendest du für einen Bodengrund? Wie hoch ist der aufgeschüttet?
Gruß
Matthias

Nico.BaueR
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Mo Nov 16, 2015 0:19

Re: Luftfeuchtigkeit im Terrarium halten

Beitrag von Nico.BaueR » Mo Nov 16, 2015 19:14

Matthias hat geschrieben:Hallo,
was verwendest du für einen Bodengrund? Wie hoch ist der aufgeschüttet?
Den ms reptil wood fine der ist ca 3-4 cm hoch

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2428
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Luftfeuchtigkeit im Terrarium halten

Beitrag von Matthias » Mo Nov 16, 2015 19:58

Und jetzt überlege mal, wie in dem Terrarium eine "höhere" Luftfeuchtigkeit zustande kommen soll, wenn da nur kurz auf die Holzschnipsel gesprüht wird. Die speichern doch keine Feuchtigkeit ;-)

Am einfachsten ists, wenn du z.B. 50% der Grundfläche mit z.B. Wald- oder Humuserde (gibts im Baumarkt) einrichtest und diesen Teil dann feucht hälst. Echte Pflanzen halten zusätzlich die Luftfeuchtigkeit.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
calgy
Mitglied
Beiträge: 1574
Registriert: Do Dez 04, 2008 23:00
Wohnort: Löhne

Re: Luftfeuchtigkeit im Terrarium halten

Beitrag von calgy » Di Nov 17, 2015 12:41

Moin,

du sprühst einfach zu wenig, das ist Alles.

Wenn du versuchst nie unter und nie über 65-75% zu kommen, bist du in der Tat mehrmals täglich beschäftigt. Vom Aufwand abgesehen ist das außerdem unnatürlich, nach dem Regen hat es draußen 100% Luftfeuchtigkeit und das ist auch im Terrarium für einige Stunden vollkommen OK. Probier mal 500-750ml auf den m² (umrechnen auf deine Terrarienfläche) zu sprühen und schau wie lange es dann hält.

und @Matthias ich kenne jetzt das M&S Produkt nicht, aber das von mir verwendete Tierwohl Super speichert die Feuchtigkeit vorzüglich, speziell für diesen Zweck wurde es überhaupt entwickelt. Wenn du auf furztrockene Erde wie du schreibst nur kurz sprühst, hast du auch keine nennenswerte, dauerhafte Luftfeuchtigkeit, die Wassermenge ist das Problem, nicht das Substrat.
MfG Sebastian

Benutzeravatar
Spike
Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: Sa Nov 01, 2003 5:29
Wohnort: Duisburg

Re: Luftfeuchtigkeit im Terrarium halten

Beitrag von Spike » Fr Nov 27, 2015 12:46

Guten Tag,

das alte Thema mit der Luftfeuchtigkeit. ;-)

Ich persönlich gehe auch davon aus, dass du zu wenig Wasser hinzufügst und dein Bodengrung zu trocken ist.
Wie mein Vorredner schon sagte, wenn du nur soviel sprühst, dass du die ideale Luftffeuchtigkeit erreichst, wird im Laufe des Tages nicht genug Wasser zu verdunsten da sein. Bzw. wird die die Verdunstung nicht schnell genug sein, um so die Luftfeuchtigkeit merklich zu erhöhen.


Zur Erklärung:
Luft kann bei 30 °C maximal 30,38 g (= 30,38 ml) Wasser pro m³ Luft aufnehmen (abs. Luftfeuchtigkeit), das entspricht einer rel. Luftfeuchtigkeit von 100 %. Alles darüber hinaus bleibt als flüssiges Wasser zurück und wird durch Verdunstung wieder an die Luft abgegeben. Durch den Austausch der im Terrarium befindlichen Luft mit der Raumluft, nimmt die Luftfeuchtigkeit im Terrarium schnell wiede ab.

Eigentlich muss man sagen, dass auch nie zu wenig Wasser zum Vendunsten vorhanden ist, da schließlich ein Wasserbecken vorhanden ist. Nur sind die Bedingungen der Verdunstung nicht optimal. Abhängig ist die Verdunstung von folgenden Faktoren:
  • - Temperatur des Wassers
    - Temperatur der Luft
    - Sättigung der Luft
    - Größe der Oberfläch des Wassers

Die Temperatur der Luft sollen wir nicht ändern, da sie eine Haltungsbedingung für das Tier ist, die Wassertemperatur zu erhöhen ist wohl zu aufwendig und die Sättigung der Luft mit Wasser zu erhöhen ist unser gewünsches Ziel. Ergo bleibt uns nur die Oberfläche zu erhöhen.
Da wir aber ein Terrarium und kein Aquarium haben, können wir das Becken auch nicht einfach fluten. Jedoch können wir die oberste Schicht des Bodergrundes feucht halten, um so die Kontaktfläche zwischen Wasser und Luft indirekt zu vergrößern. Wie viel Wasser du benötigst und in wechen Zeitraum, das musst du testen.
Natürlich unter Berücksichtigung der Haltungsbedingungen und der Vermeidung von Staunässe.

Gruß Kai

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2428
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Luftfeuchtigkeit im Terrarium halten

Beitrag von Matthias » Fr Nov 27, 2015 12:59

Spike hat geschrieben:Ergo bleibt uns nur die Oberfläche zu erhöhen
Wenn man mehr als 3-4 cm Bodengrund im Terrarium hat, wird (insgesamt) auch mehr Wasser im Bodengrund gebunden, was dann wiederum den ganzen Tag über abgegeben werden kann.

Ich habe z.B. in meinem Corallus Terrarium eine Substrathöhe von 10cm +-. Das Substrat besteht aus Humuserde und etwas Torf. Gieße den Bodengrund so 2x die Woche. Reicht vollkommen aus. Mit den beliebten Holzschnipseln ist das so natürlich nicht möglich.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Spike
Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: Sa Nov 01, 2003 5:29
Wohnort: Duisburg

Re: Luftfeuchtigkeit im Terrarium halten

Beitrag von Spike » Fr Nov 27, 2015 13:36

Mit den beliebten Holzschnipseln ist das so natürlich nicht möglich.
Ich gebe dir vollkommen Recht. Ich bin auch ein Freund von Erde und verwende selbst ein Kokoshumus/Rheinsand-Gemisch.
Das hat gegenüber diesen gehäckselten Bäumen viele Vorteile, z.B. lässt sich Kot leichten entfernen und besser sehen,... Aber das ist ein anderes Thema.

Und du machst das selbe wie ich sagt, die Oberfläche erhöhen. Je mehr Erde, je mehr Oberfläche und umso mehr Wasser kann gebunden und wieder abgegeben werden. Du ersparst dir halt so das tägliche Anfeuchten der Erde.
Ich wollte halt nur vermeiden, dass er sein "Kleintierstreu-Verschnitt" jetzt flutet und Staunässe riskiert. Wie viel Wasser ein Bodengrund aufnehmen kann ist ganz klar unteschiedlich.

Gruß Kai

Antworten