Anfängerfragen einer frischgebackenen Königsphytonbesitzerin

Hier finden Diskussionen rund um Königspythons (Python regius) statt.

Moderator: Forenteam

Betty10
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So Apr 23, 2017 13:31

Anfängerfragen einer frischgebackenen Königsphytonbesitzerin

Beitragvon Betty10 » So Apr 23, 2017 13:53

Guten Tag :)

Vorab schonmal ich habe bereits einmal Kornnattern gehalten mit denen ich gut zurechtkam auch mit Terrarium Lf und Temperatur.
Nun habe ich seit 1 Tag eine Königsphyton wildfarben angeblich 10 Jahre alt und 1,50m lang.
Ich denke nicht das die Schlange so lang ist muss aber erst die Häutung abwarten bis ich messen kann. Ich schätze sie auf ca 1,10 -1,20m Länge. Nun ist es so das ich sie komplett mit Terrarium gekauft habe, dies ist meiner Meinung nach nett eingerichtet aber es war weder ein Schloss noch ein Thermometer noch ein Hygrometer vorhanden. Was mir schon etwas zu denken gab. Die Schlange ist augenscheinlich in einem guten Zustand, beim Transport sehr agil und auf der Hand dann gut zu händeln. ( um sie ins Terrarium zu setzen) Ich habe alles nachgekauft und soweit so gut, der Hotspot mit "Tageslicht" wärmt das Terrarium nicht ausreichend ich kam damit auf 20 Grad am Boden neben ihrer Höhle. Ich habe noch eine Rotlichtlampe von Terra irgendwas, damit komme ich dann auf 28 Grad am Boden. Das sollte ja soweit ich mich einlas in Ordnung sein. Die Rotlichtlampe hat 100 W und der Spot/Strahler auch. Das Terrarium ist aus Glas. So nun ist das Problem natürlich die LF die wurstelt nach Sprühen mit warmen Wasser bei gut 90% rum aber nach 25 Minuten bei 35 -45...Gibt's da eventuell einen Trick ? Und die Temperatur konstant zu halten gestaltet sich auch schwierig :( Mit Zeitschaltuhr läuft der Spot 10h und das Rotlicht im Endeffekt 1h an 1h aus. Während es aus ist geht es schon 5-8Grad runter :( Wie oder mit welchem Inventar bekomme ich es denn gleichbleibend geregelt? Vielen Dank fürs Lesen und sorry falls es schon 1000 solche Threads gibt, hab sie durchforstet aber keine AW für mich finden können. LG Melissa
Ich kann keine Bilder hochladen...Alle zu groß?

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1582
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Anfängerfragen einer frischgebackenen Königsphytonbesitzerin

Beitragvon Spielverderber » So Apr 23, 2017 16:09

Die Rotlichtlampe sollte gegen einen anderen Strahler ersetzt werden:
http://www.licht-im-terrarium.de/thermo/waermestrahler
Es bietet sich ergänzend auch der Einsatz einer Heizmatte, eines Heatpanels oder ähnlichem an.

Sei mir nicht böse, aber es wäre besser gewesen das Tier in ein bereits mit korrekten Parametern laufendes Terrarium zu setzen, anstatt nun täglich mit der Schlange darin herumzuexperimentieren.

Es ist vollkommen normal, daß die LF nach dem sprühen wieder sinkt. Es macht auch viel aus, wo Du das Messgerät platziert hast, und was für ein Messgerät es überhaupt ist. Die meisten preisgünstigen Dinger aus dem Zoohandel sind sehr ungenau.
Du kannst einen Teil des Bodengrundes immer leicht feucht halten, idealerweise die kühlste Ecke. Du kannst sog. Wetboxen anbieten, in unterschiedlichen Temperaturzonen. Erstmal nicht anzuraten, aber man kann u.U. auch Teile der Belüftungsflächen abdecken.

Betty10
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So Apr 23, 2017 13:31

Re: Anfängerfragen einer frischgebackenen Königsphytonbesitzerin

Beitragvon Betty10 » So Apr 23, 2017 17:02

Hey

Ja da hast du natürlich recht! Mir tut es schon auch leid nur habe ich angenommen (lt.Aussage der Vorbesitzerin) dass,das Terrarium bereits gut funktioniert da ja der Königsphyton ja schon mehrere Jahre darin lebt. Falsch gedacht:( Im Moment sieht es glaub recht gut aus. Im Sonnenversteck wo sie sich bevorzugt aufhält hat es 30grad und die Luftfeuchtigkeit beträgt 44% ist dies Tagsüber annehmbar ? Den InfrarotStrahler werde ich dann wohl auswechseln. Noch eine Frage :) Der Python frisst scheinbar nur eine Maus und sehr ungern bis gar nicht eine2te. Laut Vorbesitzerin hat sie auch schon große Ratten gefressen, sie hat dann auf Mäuse umgestellt weil ihr die Ratten mehr leid tun ......Ich würde aber lieber Ratten füttern, kann ich das dann einfach so machen und was für eine größe würde man mir raten ? Dickste Stelle ja aber ich habe auch schon gelesen 1,5 x so groß wie die dickste Stelle. Danke schonmal für die Antwort über mir! Lg

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1582
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Anfängerfragen einer frischgebackenen Königsphytonbesitzerin

Beitragvon Spielverderber » So Apr 23, 2017 17:07

Zur tatsächlichen Größe des Tieres: es bringt nichts eine Häutung zu vermessen. Die wird immer deutlich länger sein als die Schlange selbst.

Zum Fressverhalten: was die Vorbesitzerin getan hat, ist lächerlich. Wenn ihr angemessene Futtertiere leid tun, darf sie keine Schlangen halten. Eine Maus für einen adulten Python regius ist ein Witz. Darf ich fragen was das Tier aktuell wiegt?
Wenn in der Vergangenheit "große Ratten" gefressen wurden, finde heraus was die Vorbesitzerin darunter versteht, und biete in Zukunft das selbe an. Ob das Tier fressen wird oder nicht, kann Dir im Voraus niemand sagen.

Betty10
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So Apr 23, 2017 13:31

Re: Anfängerfragen einer frischgebackenen Königsphytonbesitzerin

Beitragvon Betty10 » So Apr 23, 2017 18:36

Ich habe sie nun gerade gewogen sie hat 1300gramm. Küchenwaage ^^ aber ganz ehrlich angeblich klettert sie noch gerne...Das wäre doch bei einem 10jährigen Tier sehr ungewöhnlich ? Ich weiß ned glaub das ist evtl gelogen und sie ist jünger...vorbesitzerin meinte sie häutet sich noch sehr oft. Sind eigentlich alles Zeichen die auf weniger Jahre hinweisen ? Wie Messe ich sie denn am besten ? Bin froh das du mir schreibst ! Lg

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1582
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Anfängerfragen einer frischgebackenen Königsphytonbesitzerin

Beitragvon Spielverderber » So Apr 23, 2017 18:52

Es gibt ein Programm namens Snake Measurer, damit kann man relativ genau die Größe einer Schlange ermitteln, ohne sie dafür anfassen zu müssen.

Das Alter eines Königspythons müßte man dem Herkunftsnachweis entnehmen können, der zwingend vorhanden sein muß. Hast Du keinen, hast Du ein Problem. Hast Du einen und darin steht, das Tier sei 10 Jahre alt, wird es wohl so sein. Klettern und häufige Häutungen stehen erstmal in keinerlei Zusammenhang zum Alter. Häutungen hängen zuerst einmal mit den Fütterungen zusammen - ich kann das Tier natürlich nicht beurteilen, aber bei einer Maus pro Fütterung kann man sich vorstellen, daß er an Gewicht verliert, was ebenso zu Häutungen führt wie Wachstum. Daß Königspythons nicht klettern, ist nur ein Gerücht. Sie sind zwar bodenbewohnend, nutzen die Höhe im Terrarium aber durchaus, sofern man ihnen das ermöglicht.

Betty10
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So Apr 23, 2017 13:31

Re: Anfängerfragen einer frischgebackenen Königsphytonbesitzerin

Beitragvon Betty10 » So Apr 23, 2017 19:00

Hmm ok dann werde ich mich mal über das Programm informieren. Ja steht drin dann wirds wohl stimmen, hab vllt Schwachsinn gelesen zwecks Häutung und klettern. Auf jeden Fall vielen Dank und ich werde es nun mal mit Ratten versuchen.

Benutzeravatar
0815
Mitglied
Beiträge: 299
Registriert: So Jan 14, 2007 4:48
Kontaktdaten:

Re: Anfängerfragen einer frischgebackenen Königsphytonbesitzerin

Beitragvon 0815 » So Apr 23, 2017 22:10

Spielverderber hat geschrieben:Die Rotlichtlampe sollte gegen einen anderen Strahler ersetzt werden:
http://www.licht-im-terrarium.de/thermo/waermestrahler
Es bietet sich ergänzend auch der Einsatz einer Heizmatte, eines Heatpanels oder ähnlichem an.


Was ist denn denn besser bei Heatpanels oder Heizmatten?
- Is that all you got? -

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1582
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Anfängerfragen einer frischgebackenen Königsphytonbesitzerin

Beitragvon Spielverderber » So Apr 23, 2017 22:59

Was gegen sog. Rotlichtlampen und für andere Wärmequellen spricht, steht da doch?!

Betty10
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: So Apr 23, 2017 13:31

Re: Anfängerfragen einer frischgebackenen Königsphytonbesitzerin

Beitragvon Betty10 » Mo Apr 24, 2017 14:20

Das Terrarium ist nun relativ gut eingestellt Temperatur unter dem Spot 36Grad und in Ihrem Versteck sinds 30 und in der "dunklen Ecke" hat es um die 25Grad. Nachts gehts ohne Spot auf 22Grad runter. LF ist noch bissl niedrig(um die 45) aber die Wetbox ist in bearbeitung. Gefressen hat sie gerade eben, sie war Nachts sehr aktiv, hat das halbe Terrarium umgeräumt ^^ Ich nahm aufgrunddessen an das sie Hunger hat und siehe da sie verspeiste eben problemlos eine 170Gramm Ratte (lebend). Wenn das kein Grund zur freude ist =) Lg


Zurück zu „Königspythons“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast