Terrarieneinrichtung für Königspython Meinungen erwünscht.

Hier finden Diskussionen rund um Königspythons (Python regius) statt.

Moderator: Forenteam

forex
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Sa Dez 30, 2017 23:12

Re: Terrarieneinrichtung für Königspython Meinungen erwünscht.

Beitragvon forex » Di Jan 02, 2018 19:19

Seppuko hat geschrieben:Stimmt, der Baumarkt oder ein Pflanzengeschäft passt auch, jedoch würde ich dann neue ungedüngte Erde verwenden und alles ordentlich ausspülen.


Deswegen war ich auch bei unserem Gärtner im Ort. Der kennt mich und meine Sonderwünsche. ;-)
Der macht jedes Jahr selbst aus Kompost Erde und jagt die noch durch nen Dämpfer.
Alles ohne Dünger.
Ist bei mir auch wichtig, da ich noch ein Terrarium mit Tausendfüßern habe. Gerade bei denen muss man darauf achten, das weder Dünger noch Pestizide in der Erde sind, da die ja das Zeug wortwörlich fressen.

Seppuko
Mitglied
Beiträge: 256
Registriert: Sa Jan 28, 2017 15:54

Re: Terrarieneinrichtung für Königspython Meinungen erwünscht.

Beitragvon Seppuko » Di Jan 02, 2018 19:21

Das finde ich noch besser, ich unterstütze die örtlichen Unternehmer lieber als die Großen.

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 574
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Terrarieneinrichtung für Königspython Meinungen erwünscht.

Beitragvon peregrinus » Mi Jan 03, 2018 0:53

Das klingt alles richtig gut und sieht auch so aus!
Deine Temperaturen passen schon so, du hast ja geschrieben, dass du an wärmster Stelle 31°C hast (das sollte am besten auf dem Boden und in einem Versteck gemessen sein). Notfalls siehst du ja, ob dein Tier eher die Wäre oder Kälte sucht und kannst das Panel nachregeln.

Bevor die Schlange kommt, noch ein Hinweis: Hast du dir schon Gedanken über Quarantäne gemacht?
Gibt es schon Tests auf Parasiten? Wenn die Schlange nämlich Amöben, Milben oder andere solche tollen Sachen hat, kannst du die gesamte Terrarieneinrichtung gleich wieder austauschen. Am besten die ersten Tage auf Zewa in einer IKEA-Kiste (mit Löchern versehen und z.B. durch Matte beheizt) halten, bis Kot da ist, den du von einem Labor untersuchen lassen kannst. Als Einrichtung reicht ein Wassergefäß und ein Blumentopf oder ein kleines Stück Rinde als Versteck.
Zuletzt geändert von peregrinus am Mi Jan 03, 2018 0:59, insgesamt 1-mal geändert.

Aiakos
Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Mo Aug 04, 2003 22:58
Wohnort: BY

Re: Terrarieneinrichtung für Königspython Meinungen erwünscht.

Beitragvon Aiakos » Mi Jan 03, 2018 0:53

Das ist dann eine Adresse, die du auf jeden Fall ansteuern kannst.

Kannst ihn auch mal nach Ästen von z.B. Obstbäumen anhauen. Diese sind ebenfalls gut im Terrarium aufgehoben.

Du siehst, die bunten Verpackungen aus dem Zooladen sind meist unnötig. Alles was du brauchst gibt es auch viel günstiger, sowohl was Technik, als auch Einrichtung angeht.


Der Vollständigkeit halber erwähne ich noch, dass sich bei Ästen (etc.) aus der Natur in unserem Hobby die Geister scheiden.
Die einen sind dagegen, da man sich etwas einschleppen kann.
Die anderen holen sich "Naturprodukte", behandeln diese aber (z.B. Backofen) bevor sie ins Terrarium eingebracht werden.
Wieder andere holen sich das was sie brauchen und packen es ohne großes Theater ins Terrarium.*

*Zu diesen zähle auch ich und ich hatte noch nie irgendwelche Probleme. - Gebe darauf aber keine Gewähr :)

forex
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Sa Dez 30, 2017 23:12

Re: Terrarieneinrichtung für Königspython Meinungen erwünscht.

Beitragvon forex » Mi Jan 03, 2018 1:24

Zur Quarantäne: Ja ich habe schon eine Box soweit fertig gemacht. Aber danke das du es nochmal ansprichst. Ich denke das wird leider zu oft vergessen.
Wollte die Probe dann an Exomed senden oder habt ihr eine bessere/andere Adresse?
Achso zu den Tests: Laut Züchter ist das Tier frei von Parasiten oder anderen Krankheiten. Aber sicher ist sicher mir und dem Tier zu liebe.

Zu den Ästen: Ich bin selbst von Beruf Landschaftsgärtner. Da käme ich also immer an Material. ;-)
Naja in unseren Breiten dürfte eigentlich nichts für Schlangen gefährliche in Boden/Holz leben wenn ich mich nicht teusche.
Zudem denke ich gerade in einem Terrarium wie dem eines Königspythons, bietet es sich an ein gewisses Bodenleben zu haben.
Dann gibt es auch kein Problem mit Schimmel.
Handhabe ich bei meinen Tausendfüssern auch so: Alles was die großen nicht schaffen putzen Kellerasseln und tropische weiße Asseln weg.

LeeroyL
Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: Sa Nov 25, 2017 19:50

Re: Terrarieneinrichtung für Königspython Meinungen erwünscht.

Beitragvon LeeroyL » Mi Jan 03, 2018 1:35

Aiakos hat geschrieben:*Zu diesen zähle auch ich und ich hatte noch nie irgendwelche Probleme. - Gebe darauf aber keine Gewähr :)


Ich finde es auch Quatsch alles Heiss ab zu duschen usw. In der Natur macht das ja auch niemand.

Aiakos
Mitglied
Beiträge: 162
Registriert: Mo Aug 04, 2003 22:58
Wohnort: BY

Re: Terrarieneinrichtung für Königspython Meinungen erwünscht.

Beitragvon Aiakos » Mi Jan 03, 2018 2:24

Zudem denke ich gerade in einem Terrarium wie dem eines Königspythons, bietet es sich an ein gewisses Bodenleben zu haben.


Genau so ist es. Nicht nur in einem Terrarium für Python regius ist es von Vorteil Mikroorganismen und kleine Helferlein wie weiße Asseln und/oder Springschwänze zu haben. Ein lebender Boden ist immer zu empfehlen.
Wie du schon sagst, sorgt dieser für Sauberkeit.

forex
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: Sa Dez 30, 2017 23:12

Re: Terrarieneinrichtung für Königspython Meinungen erwünscht.

Beitragvon forex » Mi Jan 03, 2018 9:30

Vieleicht noch interessant für Mitleser die sich überlegen ihrem Boden "leben" einzuhauchen:
Bei weißen Asseln gilt wie bei unseren Einheimischen Asseln, dass diese vorallem ein etwas feuchteren Boden brauchen.
hohe Temperatur ist nicht zwingend nötig. Schon bei 20 Grad vermehren diese sich sehr gut und schnell.
Keine Angst müsst ihr haben, wenn die Tierchen über eure Schlange wandern.
Asseln sind im Prinzip die Gesundheitspolizei sie fressen also nicht die Schlange sondern z.B. Schmutz der noch an den Schuppen hängt.
Also eher positiv für die Schlange.
Wovon ich aber dringend abraten möchte, ist Tausendfüßer miteinzubringen, da jede dieser Arten immer eine gewisse Menge Blausäure absondert.
Diese nutzen die Tiere zum einen zur Reinigung ihrer Panzer von potenziellen Parasiten wie auch zur Verteidigung.
Es gab bei Haltern mancher Arten schon durch unzureichende Belüftung Fälle, wo die Tiere sich quasi selbst vergast haben.
Die meisten Tausendfüsser sind auch wie Reptilien schnell stressempfindlich und sondern bei Störung auch größere Mengen der Säure ab.
Alein aus diesem Grund kann ich diese kombi nicht empfehlen.
Nur als algemeine Info für evtl. Interessierte.

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 316
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Terrarieneinrichtung für Königspython Meinungen erwünscht.

Beitragvon Volker Ebensberger » Mi Jan 03, 2018 10:40

LeeroyL hat geschrieben:
Aiakos hat geschrieben:*Zu diesen zähle auch ich und ich hatte noch nie irgendwelche Probleme. - Gebe darauf aber keine Gewähr :)


Ich finde es auch Quatsch alles Heiss ab zu duschen usw. In der Natur macht das ja auch niemand.


Vor kurzem habe ich auch diese Ansicht vertreten, bis ich diese Woche (glaube ich) auf FB von einem etwas ratlosen Halter gelesen habe der sich eine fliegen oder Wespen Art eingeschleppt hat die im Holz Winterruhe hielt und im Terrarium wieder munter wurde. Ungefährlich für das Tier wie sich heraus stellte aber nervig für den Besitzer. Auch sollen Ameisen furchtbar nervig sein.
Das im Wald nichts lebt was uns im Terrarium gefährlich werden kann stimmt, aber es gibt auch Dinge die nicht nützen und einen gehörig auf die Nüsse gehen können :lol: Also ein bisschen gründlich nachsehen was man sich ins Haus holt schadet nicht ;-)
Gruß Volker

LeeroyL
Mitglied
Beiträge: 99
Registriert: Sa Nov 25, 2017 19:50

Re: Terrarieneinrichtung für Königspython Meinungen erwünscht.

Beitragvon LeeroyL » Mi Jan 03, 2018 10:47

Volker Ebensberger hat geschrieben:
LeeroyL hat geschrieben:
Aiakos hat geschrieben:*Zu diesen zähle auch ich und ich hatte noch nie irgendwelche Probleme. - Gebe darauf aber keine Gewähr :)


Ich finde es auch Quatsch alles Heiss ab zu duschen usw. In der Natur macht das ja auch niemand.


Vor kurzem habe ich auch diese Ansicht vertreten, bis ich diese Woche (glaube ich) auf FB von einem etwas ratlosen Halter gelesen habe der sich eine fliegen oder Wespen Art eingeschleppt hat die im Holz Winterruhe hielt und im Terrarium wieder munter wurde. Ungefährlich für das Tier wie sich heraus stellte aber nervig für den Besitzer. Auch sollen Ameisen furchtbar nervig sein.
Das im Wald nichts lebt was uns im Terrarium gefährlich werden kann stimmt, aber es gibt auch Dinge die nicht nützen und einen gehörig auf die Nüsse gehen können :lol: Also ein bisschen gründlich nachsehen was man sich ins Haus holt schadet nicht ;-)


Okay das ist echt ärgerlich :D. Kurz abwaschen für den Dreck etc. müsste ja eigentlich ausreichen. Aber Sonderbehandlung und den Ast komplett steril zu bekommen halte ich für nicht nötig


Zurück zu „Königspythons“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste