Deformiertes Maul nach Boa Biss

Diskussionen zur Erkennung und Behandlung von Krankheiten. Bitte bedenkt, dass dieses Forum kein Ersatz für einen Besuch beim Tierarzt sein kann.

Moderator: Forenteam

Gesperrt
Benutzeravatar
kleinerMolch
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Sa Apr 23, 2011 0:31
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Deformiertes Maul nach Boa Biss

Beitrag von kleinerMolch » Mo Okt 10, 2011 18:55

Hallo,

ich habe da ein, hoffentlich kleines, Problem. Ich habe gerade bei meiner 0,1 Imperator Boa Lüslie sauber gemacht bzw. wollte aus dem Unterschlupf das Zewa wechseln.

So dumm!!! wie ich gerade war, wollte ich mit zweien Fingern das Zewa gerade greifen, (weiß auch nicht was in dem Moment mit mir los war) sodass die Boa nur meinen kleinen Finger gesehen hat (klar, da wird natürlich dann zugeschnappt).
So, aus extremer Dummheit aber nun gelernt...

Mein Problem ist jetzt folgendes:

Sie hat mich gebissen, mir ist vor Schock in dem Moment das Herz fast stehen geblieben. Ich habe extra die Hand bzw. Finger nicht zurückgezogen, wollte nicht dass ich ihr somit ausversehen was "rausreiße", also habe ich still gehalten, sie hat auch fix losgelassen. Geblutet hats aber wie sau...
Allerdings hat sie, hm wie beschreibt man das, ihr Maul langsam weggezogen, nicht weiter aufgemacht und dann abgelassen.

So, jetzt schaut die rechte Kieferseite alles andere als schön aus.
In so einem Fall bin ich überfragt, ich wollte deshalb zur Sicherheit morgen mit ihr zum Tierarzt gehen. Hatte jemand sowas von euch schonmal? Ich habe bei Google und in der SuFu nichts dazu gefunden, nur warum eine Schlange auf einmal beißt... hust.
Ich hab sie jetzt seit ~ anderthalb zwei Monaten, war immer alles normal, bis gerade eben. Ihr Becken ist noch ein Quarantänebecken bzw. "steril", ergo auf Zewa. Sie hat auch vorhin noch "versucht", ihren Kiefer wieder einzurenken.

Hier ein paar Bilder:

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Lucy

Benutzeravatar
kleinerMolch
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Sa Apr 23, 2011 0:31
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von kleinerMolch » Mo Okt 10, 2011 19:11

Nachtrag: Habe grad nochmal nachgeschaut. Es sieht wieder alles "grade" aus, alles ist wieder da wo es sein soll.

Ich kann da jetzt nichts weiteres erkennen. Vorhin sah das noch so schrecklich aus.
Jetzt bin ich noch verwirrter, würdet ihr in so einem Fall dennoch zum Arzt gehen?

Gruß

Benutzeravatar
schelle
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: So Nov 11, 2007 19:59
Wohnort: Zürich
Kontaktdaten:

Beitrag von schelle » Mo Okt 10, 2011 19:17

Manchmal zahlt sich etwas Geduld aus..., es braucht alles seine Zeit. Nicht immer gleich in "Panik" verfallen ;-) .


Mit besten Gruss Klaus

Boxer
Mitglied
Beiträge: 103
Registriert: Do Jul 07, 2011 7:28

Beitrag von Boxer » Mo Okt 10, 2011 19:18

Hallo,

Ne du da brauchst du dir mal garkeine sorgen machen! Das passiert mal das der Kiefer nen bisschen komisch hängt, kann selbst nach dem fressen mal vorkommen!

timw7930
Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: Di Okt 12, 2010 10:49
Wohnort: Nienburg/Weser

Beitrag von timw7930 » Di Okt 11, 2011 9:06

Hey,

mach dir keine Sorgen, im Normalfall passiert da nichts weiter und der Kiefer sieht recht schnell (mal schneller mal langsamer) wieder normal aus. :)
Das kann nach einer Mahlzeit auch mal so aussehen.


Grüße, Tim

Josper_CGN
Mitglied
Beiträge: 400
Registriert: Do Dez 13, 2007 8:05
Wohnort: Bornheim

Exakt!

Beitrag von Josper_CGN » Mi Okt 12, 2011 7:18

Wie oben schon erwähnt - keine Panik! Sie wird in der nächsten Zeit etwas häufiger "gähnen", um die Knöchelchen des Unterkiefers und die Sehnen wieder in die richtige Position zu bringen. Da braucht es keinen Arzt zu. Schau dir mal das Skelett eines Schlangenkopfes an! Dann wird dir einiges klarer.

Benutzeravatar
kleinerMolch
Mitglied
Beiträge: 8
Registriert: Sa Apr 23, 2011 0:31
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von kleinerMolch » Do Okt 13, 2011 20:17

Hallo,

ich habe eure Posts natürlich bereits gelesen, und wollte mich nochmal für die Antworten bedanken!
Ich bin somit nicht zum Arzt gelatscht.
Man sagt ja immer, wenn ein Reptil zubeißt, dass man seine Hand Arm was auch immer nicht wegziehen soll,
da man dem Tier sonst etwas rausreißt bzw. verletzt.
Das hat in diesem Fall aber meine Lüslie gemacht, während ich still gehalten habe, auch schlau.^^
Sah ja schon echt hart aus.
Aber nu is alles wieder gut, ich sehe auch keine Verbeulungen mehr.

Gruß Lucy

timw7930
Mitglied
Beiträge: 185
Registriert: Di Okt 12, 2010 10:49
Wohnort: Nienburg/Weser

Beitrag von timw7930 » Fr Okt 14, 2011 9:22

Na siehste, dann ist ja alles wieder gut. :) Weiterhin noch viel Spaß mit deinem Wurm :)

LG Tim
!
Anmerkung von Forenteam:
Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.

Gesperrt