Schlangenmilben

Diskussionen zur Erkennung und Behandlung von Krankheiten. Bitte bedenkt, dass dieses Forum kein Ersatz für einen Besuch beim Tierarzt sein kann.

Moderator: Forenteam

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1512
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Schlangenmilben

Beitragvon Spielverderber » Sa Jul 25, 2015 11:49

Wie schon geschrieben:
Spielverderber hat geschrieben:Während man das versucht, verbreiten sich die Schädlinge einfach weiter und vermehren sich.


Frontline als Kontaktgift hingegen wirkt sofort, und wird sich nicht gleich wieder verflüchtigen, was für all die Schädlinge zum Problem wird, die der Sofortwirkung entkommen konnten.

Milben sind äussert mobil und werden ein Terrarium über kurz oder lang auf der Suche nach einem neuen Wirkungskreis verlassen. Raubmilben tun das eher nicht. Zu Deiner Äusserung des Lebenszyklus der Schlangenmilbe empfehle ich Dir dir gänge Literatur zu diesen Schädlingen.

botpenner
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo Jan 30, 2012 19:45

Re: Schlangenmilben

Beitragvon botpenner » Sa Jul 25, 2015 16:25

Aber wenn ich doch die Schränke und die Terrarien von außen mit Ardap behandle dürften doch die Milben die versuchen aus den Terrraien zu kommen sterben? Laut Herstelelrangaben hält Ardap bis zu 6 Wochen.


Ich will jetzt eigentlich nur wissen was ich machen soll....

Also alles erneuern und die Einrichtung entfernen wäre ein herber verlust da all meine Pflanzen echte Pflanzen sind.

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1512
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Schlangenmilben

Beitragvon Spielverderber » Sa Jul 25, 2015 16:33

botpenner hat geschrieben:Aber wenn ich doch die Schränke und die Terrarien von außen mit Ardap behandle dürften doch die Milben die versuchen aus den Terrraien zu kommen sterben?


Ja. Die Frage ist doch aber, ob das die bereits gewanderten Milben noch in irgendeiner Form interessiert?

botpenner
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo Jan 30, 2012 19:45

Re: Schlangenmilben

Beitragvon botpenner » Sa Jul 25, 2015 16:39

Spielverderber hat geschrieben:
botpenner hat geschrieben:Aber wenn ich doch die Schränke und die Terrarien von außen mit Ardap behandle dürften doch die Milben die versuchen aus den Terrraien zu kommen sterben?


Ja. Die Frage ist doch aber, ob das die bereits gewanderten Milben noch in irgendeiner Form interessiert?



Aber wieso? Die gewanderten Milben werden doch dann sterben wenn sie außerhalb in Kontakt mit den Gift in Berührung kommen, dafür ist das Spray doch da??!

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1512
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Schlangenmilben

Beitragvon Spielverderber » Sa Jul 25, 2015 17:06

Wenn Du heute Ardap um das zuerst befallene Terrarium versprühst, interessiert das die zuvor gewanderten Milben nicht, die bereits in einem der anderen Terrarien sitzen. Du verhinderst nur jede weitere Bewegung, sofern Du mit dem Gift konsequent arbeitest.

Franzi1994
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Mi Sep 02, 2015 19:25
Wohnort: Kempten im Allgäu

Re: Schlangenmilben

Beitragvon Franzi1994 » Mi Sep 09, 2015 21:59

Also meine beiden Boas hab ich vor 3 Wochen mit extremen Milbenbefall gekauft (kommen aus sehr schlechter Haltung).

Bin mit beiden sofort zum Tierarzt und hab sie mit Frontline einreiben lassen. Das Quarantäneterrarium hab ich mit Ardap eingenebelt und draußen ausdampfen lassen und ausgewaschen. Die Frontlinebehandlung hab ich am Montag wiederholt.

Alle krabbeltierchen tot..
Klar ist das alles Chemie, aber was willst machen.
Das Terrarium wo ich die beiden kurzzeitig drin hatte hab ich komplett ausgeräumt, ebenfalls mit Ardap besprüht und ausgewaschen. Wasserbecken währenddessen unbedingt raus. Inneneinrichtung raus und nur ZeWa als Untergrund (da konnt ich dann schauen ob sich no was bewegt) :-D

Raubmilben wollte ich auch erst aber bis die aktiv werden, vermehren sich die Schlangenmilben noch mehr.

Bei mir hat das alles bestens funktioniert, beiden Tieren geht es gut.

Ölbad ist eine Qual für die Schlange bei der nächsten Häutung (würde ich nicht machen).

MfG Franzi

botpenner
Mitglied
Beiträge: 70
Registriert: Mo Jan 30, 2012 19:45

Re: Schlangenmilben

Beitragvon botpenner » Mi Sep 09, 2015 23:02

Hallo ich habe meine Milben so losgeworden.

Alle Tiere aus den Becken genommen und über 2 Tage lang in Boxen gehalten. In der Zeit die Lüftung der Terrarien zugelegt und alle Wasserbehälter vorsichtshalber entfernt. Dann mit Ardap alle Becken und die Umgebung nur von außen besprüht und gut gelüftet.

Nach 2 Tagen die Tiere wieder rein gelassen und Raubmilben in jedes Becken getan. Die befallenen Tiere in ein extra QuarantäneBecken unter gebracht mit Zewa als Bodemgrund. Jeden Tag die Tiere nur in reinen Wasser gebadet und das Becken mit kochendem Wasser gesäubert.

Waren iwann plötzlich weg hab dann vorsichtshalber auch dort Raubmilben reingesetzt.
Ich kann zwar nicht sagen ob in den andern Becken auch schon Milben waren aber würde es genau so wieder machen. On die Raubmilben nun helfen oder nicht kann ich leider auch nicht sagen aber ich denke schon.

Hab zwar das Mittel aus der Apotheke mir besorgt , hätte es aber nur im Notfall eingesetzt. Ich bin froh das ich es nicht brauchte und alle Tiere wohl auf sind.

GuntherGonzales
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Do Jun 23, 2016 6:55

Re: Schlangenmilben

Beitragvon GuntherGonzales » Do Jun 23, 2016 7:25

Hallo erstmal.

Kurz zur Erklärung...
Ich halte nur eine einzelne boa.
Diese hat seit kurzem Milben.
Liegt seit zwei Tagen meist in ihrem Wasserbecken.
Raubmilben habe ich bestellt.

Jetzt meine Fragen...
Kann ich bis zum Eintreffen der Raubmilben (leider noch bis zu 6 Tage) etwas zur Linderung für das Tier tun?

Ist das tagelange einweichen schädlich? Eventuell Becken entfernen und nur Wasser in Schale anbieten?

Schlange bis zum Eintreffen der Raubmilben in Quarantänebox evtl mit Ardap oder ähnlichem oder besser geeignetetem kontaktgift behandelt? Sollte den akuten Befall ja stoppen. Könnte das kontaktgift das die Schlange beim wieder einsetzen ins Terrarium hat dem Raubmilbeneinsatz schaden?

Das wars fürs erste... :)

Danke im voraus

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1512
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Schlangenmilben

Beitragvon Spielverderber » Do Jun 23, 2016 10:45

Ich würde nie ein Reptili in Kontakt zu Ardap kommen lassen, weder direkt noch indirekt. Das Mittel der Wahl zur sicheren und erfolgversprechenden Behandlung ist, wie hier bereits zu lesen, Frontline. Wenn Du Dir die Dosierung nicht selbst zutraust, lass es einen reptilienkundigen Tierarzt machen.

Raubmilben kann man natürlich ins Terrarium setzen, wenn sie eh schon bestellt und bezahlt sind. Ob aber auch nur eine einzige davon lebend bei Dir ankommen wird, wage ich bei den bevorstehenden Aussentemperaturen in den nächsten Tagen zu bezweifeln.

GuntherGonzales
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Do Jun 23, 2016 6:55

Re: Schlangenmilben

Beitragvon GuntherGonzales » Do Jun 23, 2016 11:18

Abgesehen davon das die Außentemperatur hingegen deiner Vorhersage wohl hier und da ein wenig vareieren wird und auch das hochgelobte Frontline trotz vorsichtiger Dosierung gefährlich sein kann... ist dein Post außer Gift-PR nicht sonderlich hilfreich...

Keiner Erfahrung mit Raubmilben?


Zurück zu „Krankheitenforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ixorfs und 1 Gast