Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Diskussionen zur Erkennung und Behandlung von Krankheiten. Bitte bedenkt, dass dieses Forum kein Ersatz für einen Besuch beim Tierarzt sein kann.

Moderator: Forenteam

Spielverderber
Mitglied
Beiträge: 1548
Registriert: Sa Okt 12, 2013 18:20

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Beitragvon Spielverderber » Mo Sep 26, 2016 19:36

Temperaturgefälle sieht anders aus. Jede Boden- oder Substratheizung sollte an einem Thermostat betrieben werden, so daß es auf den ersten Blick nebensächlich ist, ob 7 oder 10 Watt. Modelle mit 7 Watt sind i.d.R. kleiner, so daß damit eher ein Gefälle zu erreichen wäre, gerade bei der eh schon hohen Raumtemperatur. Dauerhaft zu hohe Temperaturen können sicherlich Verhaltensveränderungen nach sich ziehen und auch die schnelle Verdauung erklären.Allerdings schwört der erwähnte Züchter auf konstant hohe Temperaturen und hält seine Tiere und Nachzuchten entsprechend. Ob das in jedem Fall mit der natürlichen Lebensweise von Python regius übereinstimmt, sollte jeder Halter nach ausgiebiger Recherche für sich selbst entscheiden.

Benutzeravatar
Shazaya
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: So Jul 10, 2016 8:02
Kontaktdaten:

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Beitragvon Shazaya » Mo Sep 26, 2016 22:51

Ja genau, man hatte mir ja sogar empfohlen, die Temperatur noch weiter hoch zu fahren. Wollte jetzt auch nicht radikal völlig andere Temperaturen einstellen, als er vorher beim Händler wohl gewohnt war.
Trotz der großen Matte hatte ich im hinteren Bereich immer Raumtemperatur. Habe jetzt aber mal die 7 Watt Matte mit deutlich kleinerer Fläche drunter gelegt. Da unsere Heizung spinnt lässt sich die Raumtemperatur selbst momentan kaum senken :-?
Danke für die Ratschläge :idea:

Benutzeravatar
Matthias
Administrator
Beiträge: 2122
Registriert: So Apr 06, 2008 11:16

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Beitragvon Matthias » Di Sep 27, 2016 23:27

Hallo,
also ich bin generell kein Freund davon, Heizmatten am Boden eines Behälters anzubringen. Mit was misst du die Temperatur? Mit einem Infrarotthermometer oder einem konventionellen?

Ich habe eine Heizmatte bei einem Glasterrarium installiert um die Nachttemperatur halten zu können. Bei voller Leistung hab ich 30-35°C und mehr auf der Scheibe. So wie du die Heizmatte verbaut hast, muss in dem ganzen Behälter zwangsläufig eine hohe Temperatur sein. Das Schutzbedürfnis steht bei den Tieren über dem der richtigen Temperatur. Wenn das Versteck "perfekt" ist, aber viel zu warm, wird sich das Tier trotzdem dort aufhalten.
Gruß
Matthias

Benutzeravatar
Shazaya
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: So Jul 10, 2016 8:02
Kontaktdaten:

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Beitragvon Shazaya » Mi Sep 28, 2016 8:52

Guten Morgen :-)
Die Matte ist noch nicht fest angebracht, könnte sie auch noch an die Scheibe kleben. Hatte bevor das Tier eingezogen ist schon etwas experimentiert und die Matte vorübergehend an der Wand mit Tesafilm befestigt. Ich fand den Boden dann aber ziemlich kalt, selbst in direkter Nähe. Die Box ist nicht gut isoliert und die Wärme überträgt sich auch nicht besonders. Da der kleine Mann vorher wohl so hohe Temperaturen gewohnt war, hatte ich mich das so nicht getraut. Bei meinen Kornnattern befindet sich die Heizung nicht am Boden.
Benutze ein konventionelles Thermo/Hygrometer. Habe auch mal zwei nicht baugleiche Modelle zum Vergleich mit in der Box gehabt, um da Abweichungen auszuschließen.

Benutzeravatar
Shazaya
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: So Jul 10, 2016 8:02
Kontaktdaten:

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Beitragvon Shazaya » So Okt 09, 2016 21:28

Und mal wieder ein Update:
Mit der 8 Watt Matte blieb das Futter fast eine Woche drin, dann folgte aber wieder ziemlich breiiger Kot. Mittlerweile ist alles wieder komplett beim Alten, er kotet 48h nach der letzten Fütterung. Könnte allerdings sein, dass es sich dabei um die vorherige und nicht die aktuelle Mahlzeit handelt, die da raus kommt. An der Tagaktivität hat sich auch nichts geändert.
Der Kot sieht mittlerweile aus wie ein großer Vogelschiss. Manchmal sind auch rosa "Dinger" dabei (Bild 2), sieht aus wie unverdaute Fleischstückchen. Laut Waage hat er 3 Gramm zugenommen. Fressen tut er auch weiterhin anstandslos.
Entschuldigung schon mal für die wenig leckeren Fotos, vielleicht hat ja Jemand mal ähnliches gesehen und kann mir was dazu sagen.. Kotprobe war ja negativ und die Temperatur noch weiter zu senken halte ich auch nicht für so sinnvoll. Bin etwas ratlos :cry:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Shazaya
Mitglied
Beiträge: 44
Registriert: So Jul 10, 2016 8:02
Kontaktdaten:

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Beitragvon Shazaya » Di Okt 18, 2016 10:04

Ich habe sehr erfreuliche Nachrichten, die Ursache wurde gefunden :-D es waren die Babyfrostratten. Habe ihn auf Anraten des Händlers wieder auf Mäuse (Springer) umgestellt und der Spuk war sofort vorbei.
Ich hatte ihn ja anfangs schon mal mit Mäusen gefüttert und die wurden damals noch viel schlechter als die Ratten vertragen. Ich schätze mal, das waren einfach Nachwirkungen vom Umzugsstress. Eventuell macht das vorhandene Fell bei den Springern auch noch einen Unterschied zu den Babymäusen vom Anfang..


Zurück zu „Krankheitenforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast