Seite 1 von 2

Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Verfasst: Fr Sep 16, 2016 13:23
von Shazaya
Hallo!
Seit 2 Wochen habe ich einen kleinen Königspython, Alter 2-3 Monate, gekauft bei M&S Reptilien. Anfangs schien alles normal, bis er vor ein paar Tagen tagsüber anfing extrem aktiv und stundenlang in der Box umher zu kriechen. Da er gestern problemlos zwei Frostspeckis (natürlich frisch und angewärmt (Babyfrostratten haben die Zoohandlungen hier derzeit nicht auf Lager)) gefressen hat, dachte ich, er wäre einfach nur sehr hungrig gewesen.
Heute morgen dann der Schock, die ganze Box war voller Durchfall. Farblich normal, aber sehr flüssig und einfach überall verteilt. Habe alles eingesammelt und zum Tierarzt gebracht. Vorhin kam dann der Anruf, es würde mengenmäßig für eine Untersuchung nicht reichen, obwohl es für seine bisherigen Geschäfte ziemlich viel war. Für ein weiteres Geschäft müsste ich ihn wohl noch mal füttern, was bei Durchfall ja nicht so gut ist..
Keine Ahnung, was ich jetzt machen soll. Der Kleine kriecht heute schon wieder seit 5h kreuz und quer durch die Box. Ich würde ja auf Stress tippen, aber warum frisst er dann noch so gut und geändert habe ich auch nichts.. Er steht an einem ruhigen Platz, Luftfeuchtigkeit etwa 65-70%, Temperaturgefälle beträgt tagsüber etwa 27-32C°. Box ist 50cm breit, 40cm tief und 25cm hoch. In den letzten Tagen war es durch das Wetter hier in der Wohnung stundenweise sehr warm (29C°), habe die Heizmatte in der Zeit aber abgeschaltet. Könnte das vielleicht der Auslöser sein?
Möchte keine wertvolle Zeit verstreichen lassen... :-(

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Verfasst: Fr Sep 16, 2016 13:33
von Spielverderber
Der Tierarzt soll die Probe an ein Labor, z.B. Exomed, weiterschicken. Grundsätzlich sollten sich auch kleine Mengen dünnflüssigen Kotes untersuchen lassen. Je nachdem wie groß Deine Sorge ist, pack das Tier ein und stell es direkt einem reptilienkundigen Tierarzt vor.

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Verfasst: Fr Sep 16, 2016 13:57
von Shazaya
Genau das war der Plan, dass sie es weiter schicken :-( Aber angeblich reicht es nicht. Wahrscheinlich, weil alles im Zewa hängt. Bei Exomed auf der Seite steht auch, dass die Probe frei von Bodensubstrat und dergleichen sein soll, was sich bei wässrigem Durchfall als etwas schwierig darstellt..

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Verfasst: So Sep 18, 2016 13:10
von Shazaya
Mal ein Update:
Waren gestern beim TA. Der Kleine machte auf die Ärztin einen noch gesunden Eindruck, ich soll nun noch mal füttern und kein Zewa auslegen, damit die Probe nicht wieder verloren geht.

Etwas beunruhigend ist, dass nach dem Durchfall (welcher selbst nicht blutig war) noch ein sauberer Tropfen Blut kam. Hatte erst im Verdacht, dass eine Verletzung an der Kloake, welche bei der letzten Häutung entstand, noch nicht richtig verheilt war. Die Ärztin konnte gestern aber keine Verletzung mehr feststellen.

Tier ist weiterhin tagsüber sehr aktiv. Die Ärztin meinte was von Kryptosporidien. Da bekommt man natürlich ganz große Ohren.. Ich persönlich finde die Symptomatik noch recht unspezifisch und versuche mir nicht zu viele Sorgen zu machen . Ich habe das Tier ja eigentlich auch aus recht gutem Hause, wie wahrscheinlich wäre da so eine "krasse" Diagnose?

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Verfasst: So Sep 18, 2016 15:17
von Spielverderber
Am besten schilderst Du Herrn Broghammer mal die Situation und wartest das Ergebnis der nächsten Kotprobe ab.

Auch wenn hier nur Mutmassungen geäussert werden, kann das für den Forenbetreiber unbequeme rechtliche Folgen haben.

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Verfasst: So Sep 18, 2016 17:00
von Matthias
Hallo,
Kyptosporidien bei Königspythons sind mir nicht so geläufig. Bei Kornnattern tritt das schon eher auf. Ein Auftreten der Symptome kann durch Stress, z.B. Versand und/oder Umzug ausgelöst werden. Das Tier (und seine Geschwister) können bis dato völlig unauffällig im Verhalten gewesen sein.

Du solltest den Händler/Züchter, wo du das Tier gekauft hast, auf alle Fälle informieren. Auf Kryptosporidien muss bei einer Kotprobe "extra" getestet werden. Ein normaler Parasitentest zeigt diese nicht an. Sollte das Tier positiv auf Kryptosporidien getestet worden sein, müsste auch der Stamm noch bestimmt werden. Es muss nicht zwangsläufig Cryptosporidium serpentis sein. Du solltest das Tier, bis die Untersuchungen abgeschlossen sind, mit höchter Quarantänestufe behandeln, d.h. Einmalhandschuhe usw.. Erhöhte Aktivität ist eigentlich kein Symptom für Kryptosporidien der Appetit ebenso wenig. Meine Pflege-Leopardgeckos sind deutlich träger als gesunde Tiere.


Es kann sich aber auch um andere Parasiten handeln.

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Verfasst: So Sep 18, 2016 23:49
von Shazaya
Habe bereits mit dem Händler Kontakt aufgenommen, über das Wochenende werden aber leider keine Mails beantwortet.
Werde jetzt mal abwarten und hoffen, dass der Kleine noch mal frisst und sich die Raserei wieder legt.. Habe bisher mit dem Händler nur sehr gute Erfahrungen, würde mich doch überraschen, wenn bei der Untersuchung was dramatisches raus kommt. Hat mich jetzt nur allgemein mal interessiert, wie häufig solche Krankheiten eigentlich auftreten.
Ich denke, die Tierärztin hat bisher überwiegend schwere Fälle aus der Tierhandlung da gehabt und deshalb den Verdacht geäußert. Werde aber mal alles testen lassen, wenn er dann hoffentlich noch ein Häufchen macht.
Danke für eure Antworten :-)

Achja, wenn dieser Beitrag dem Betreiber irgendwie Ärger bereiten könnte, weil ich den Händlernamen direkt genannt habe, bitte nachträglich zensieren! Hatte den Namen nur genannt um auszudrücken, dass der Kleine eben nicht aus einer unseriösen Kellerzucht stammt.

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Verfasst: Sa Sep 24, 2016 14:44
von Shazaya
Mal wieder ein Update:

Kotprobe war komplett negativ, ist allerdings nicht ganz sicher, ob es vielleicht an der geringen Menge lag. Händler hat leider noch nicht geantwortet, werde nächste Woche wohl mal anrufen.
Mittlerweile bin ich an gefrorene Rattenbabys gekommen und meine, dass es seit dem etwas besser geworden ist. Der Kot ist dunkler und minimal weniger wässrig. Trotzdem kotet er weiterhin keine 48h nach der Fütterung, was wohl arg schnell ist. Sehr tagaktiv ist er auch nach wie vor.
Habe noch zwei Ideen:
1. Ist vielleicht die Temperatur zu hoch?
2. Könnte die wässrige Konsistenz an der Umstellung auf Frostfutter liegen? Der Händler hat lebend gefüttert (ich wüsste leider nicht, wo ich spontan lebende und parasitenfreie Rattenbabys auftreiben könnte).

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Verfasst: Sa Sep 24, 2016 20:58
von Matthias
Hallo,
eine schnelle Verdauung kann an der Temperatur liegen, aber es geht hier schon etwas arg schnell. Mach doch mal bitte ein Bild von der Box. Wie viel Watt hat die Heizmatte?

Re: Hyperaktiv und Durchfall, keine Kotprobe möglich

Verfasst: Mo Sep 26, 2016 12:07
von Shazaya
Die Box steht auf einer 10 Watt Heizmatte (grau eingezeichnet).. könnte auch auf eine mit 7 Watt wechseln. Die Zimmertemperatur ist ziemlich hoch (25-26°C).