Regius hat plötzlich Flecken an der Kehle

Diskussionen zur Erkennung und Behandlung von Krankheiten. Bitte bedenkt, dass dieses Forum kein Ersatz für einen Besuch beim Tierarzt sein kann.

Moderator: Forenteam

Haexel
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So Jun 04, 2017 14:29

Regius hat plötzlich Flecken an der Kehle

Beitragvon Haexel » So Jun 04, 2017 16:10

Hallo,
ich habe einen Python regius, ca. 1 1/2 Jahre alt. Er gehört seit etwa 3 Monaten zu uns und war bisher gesund, freundlich und hat immer gut gefressen.
Nun waren wir vor etwa 2 Wochen 1 Woche im Urlaub, in dieser Zeit hat die Schlange sich gehäutet. Wenige Tage später haben wir eine Maus verfüttert und dabei eine Vefärbung der Bauchseite auf Höhe des Kopfes bis zur Brust und auch der Flanken im Halsbereich beobachtet.
Ich bin nun etwas ratlos, um was es sich handeln kann. Meiner Laienhaften Meinung nach, sieht ein Bakterienbefall farblich anders aus. Hat jemand eine Idee?
Der Python ist ca. 75cm lang, wiegt 300 Gr., lebt auf Piniensubstrat mit Wärmelampe und Lichtlampe. Ich habe zur Veranschulichung Bilder angefügt. Noch bei der letzten Fütterung ca. 2 Wochen davor und vor der Häutung war die Kehle weiß.
Danke für Eure Meinungen.
Haexel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Volker Ebensberger
Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: Do Mai 07, 2015 18:29

Re: Regius hat plötzlich Flecken an der Kehle

Beitragvon Volker Ebensberger » Mo Jun 05, 2017 17:59

Ferndiagnosen sind immer heikel,
wie fühlt es sich den an? Könnten es Häutungsreste sein oder hat sie sich am stück gehäutet?
Gruß Volker
Mitglied des DV-TH

Haexel
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So Jun 04, 2017 14:29

Re: Regius hat plötzlich Flecken an der Kehle

Beitragvon Haexel » Mo Jun 05, 2017 22:28

Die Häutung war an einem Stück. Es fühlt sich ganz normal an, keine Fetzen oder Zotteln, keine besonderen Unebenheiten. Ich hatte auch überlegt, ob es Häutungsreste sind, habe aber keinen Anhaltspunkt dafür gefunden. Ich kenne nur Bilder von Pilzerkrankungen, aber die sahen alle so anders aus, als diese Verfärbung, das mir das auch nicht plausibel vorkommt. In den letzten 4 Tagen konnte ich keine weitere Veränderung wahrnehmen.
Natürlich gehe ich sonst gerne zum TA, aber mir ist nicht klar, ob hier eine Erkrankung vorliegt.
Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die Antwort, Volker Ebensberger.
Haexel
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Benutzeravatar
Jensli
Mitglied
Beiträge: 617
Registriert: Fr Jul 17, 2015 15:12

Re: Regius hat plötzlich Flecken an der Kehle

Beitragvon Jensli » Di Jun 06, 2017 8:08

Für mich sieht das nach normaler Pigmentierung aus, die durch die Häutung zum Vorschein kam. Es kommt öfters vor, dass sich Tiere nach einer Häutung farblich ändern, z.B. beim Melanismus werden die Schlangen mit jeder Häutung dunkler und man erkennt die Tiere plötzlich kaum wieder. Bei dem ganzen Königspython Gen-Gepansche weiss ja auch niemand mehr, was in den Tieren alles an Farbformen drinsteckt, die dann zum Vorschein kommen.
Die Dionenatter: http://www.dionenatter.de

Haexel
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So Jun 04, 2017 14:29

Re: Regius hat plötzlich Flecken an der Kehle

Beitragvon Haexel » Di Jun 06, 2017 11:35

Danke für die Meinung. Kann das wirklich so schlagartig auftreten? Noch eine Woche vor der Häutung war die Färbung ganz normal.
Habe ein Foto vom 12. Mai dazugetan.
Haexel
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.

Benutzeravatar
peregrinus
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: Fr Aug 16, 2013 23:52

Re: Regius hat plötzlich Flecken an der Kehle

Beitragvon peregrinus » Di Jun 06, 2017 23:32

Ich finde es schon auffällig, dass hauptsächlich die Schuppenränder verfärbt sind. Ich würde es weiter beobachten. Bei einer Pilzerkrankung dürfte sich die Ausdehnung der Verfärbung verändern - falls das nicht passiert, ist es vielleicht tatsächlich eine Farbänderung. Bei einem so jungen Tier ist das denkbar, aber in der Ausprägung trotzdem bemerkenswert.


Zurück zu „Krankheitenforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ixorfs und 1 Gast