Welt der Reptilien in Vechelde

Termine für terraristisch relevante Ausstellungen

Moderator: Forenteam

Gesperrt
Benutzeravatar
fabibr
Mitglied
Beiträge: 368
Registriert: So Mai 08, 2005 15:37
Wohnort: Lahstedt
Kontaktdaten:

Welt der Reptilien in Vechelde

Beitrag von fabibr » Sa Dez 10, 2005 20:17

Wir waren grad mal bei der Ausstellung, um uns mal ein eigenes Bild von den schon gehörten Sachen zu machen.
Die ganzen Terrien waren aus Holz zusammengezimmert und mit Styropor und Bauschaum verkleidet, welches leicht angepinselt war.
Teilweise waren die Terrarien falsch eingerichtet und auch zu klein.
Die ganzen Terrarien waren teilweise mit Schlössern versehen, die aber nicht gebracht haben, da sie offen waren, bzw. die Schlüssel darin steckten. Die restlichen hatten nur einen Karabinerhaken.
Also, wer gerne Tiere haben möchte, es ist ein super Selbstbedienungsladen (kleiner Scherz am Rande).
Der Eintritt von 7€ ist viel zu hoch angesetzt.
Auch ein Foto mit einem ca.2,5m Tigerpython sollte 10€ kosten. Es wurden auch einige Kinder mit diesem abgelichtet, aber über Risiken wurden sie nicht aufgeklärt (Fall eines Bisses).

Ein paar Beispiele zu den Tieren:
-Leopardgeckos, die auf Spänen leben und der Bestrahlung der Lampe ausgesetzt sind. Als Versteck dient ihnen nur eine Wurzel unter die sie aber nicht gepasst haben. Dieses hatte dazu die Grundfläche von 40x40cm und war eher als Regenwaldterrarium eingerichtet.
-Ein grüner Leguan, der schon eine ziemliche Größe erreicht hatte, aber dessen Terrarium zu klein war und die Klettermöglichkeiten nicht der Größe angepasst waren.
-Ein Alligator, der sein Wasserbecken nicht verlassen kann, da der Rand zu hoch ist.
-Dendrobates leucomelas und Korallenfinger, die zu trocken gehalten werden und nur jeweils einen Farn in ihnrem Terrarium hatten.
-Streifenbasilisken wurden in einem zu kleinen Wüstenterrariumgehalten.
-3 Tigerpythons á 2,5-3,5m Länge in einem Terrarium 4x4m
-Wie es weiter geht, kann man sich teilweise denken.

An den meisten Terrarien hing eine Artbeschreibung, die einem sehr bekannt vorkam. Es war die Seite aus einem Tierführer.
Bei manchen Arten fehlte sie ganz.
Bei einer Art waren wir uns nicht sicher, ob es wirklich die beschriebene ist, da das Tier einen anderen Körperbau hatte.

Fazit: Es lohnt sich nicht dorthin zu fahren. Desweiteren sollten sie auch mal die Bezeichnung Spektakulär weglassen, wäre angebracht.

P.S.: Wir haben schon so auf dem Rückweg geflachst, mal eine eigene Ausstellung zu machen.
!
Anmerkung von Forenteam:
Diese Diskussion wurde geschlossen, da sie länger als zwei Monate nicht fortgeführt wurde. Sollten Sie dieses Thema weiter diskutieren möchten, öffnen Sie bitte eine neue Diskussion.

Gesperrt